Jetzt kostenlos registrieren!
  1. #1
    Dirk
    Dirk ist offline
    Avatar von Dirk
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.058
    Punkte
    111
    Bedankt
    112
    Hört ihr lieber weibliche oder männliche Sprecher?

    Bei mir ist es so, dass ich fast ausschließlich männliche Sprecher bevorzuge.

    Auch habe ich festgestellt, dass es Serien gibt, die nur mit männlichen Sprechern besetzt werden (z.B. Perry Rhodan von 1A Medien).

    Es ist auch schon vorgekommen, dass ich ein Hörbuch nicht gekauft habe, weil es einen weiblichen Sprecher hatte.
    Geht es euch ähnlich, woran mag das liegen?

  2. #2
    hamlok
    hamlok ist offline
    Avatar von hamlok
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.556
    Punkte
    1.342
    Bedankt
    859
    eReader
    Kobo, Tolino, Kindle, Pocketbook, Sony
    Mir geht das ähnlich, hatte das schon in einen anderen Beitrag erwähnt.

    Es gibt ein paar Ausnahmen, ich fand immer Franziska Pigulla (Scully in Akte X) ganz gut, die hat aber auch eine etwas tiefere Stimme. Hannelore Hoger oder Nina Petri mag ich auch, da ist das ähnlich. Liegt es daran?

    Ich bevorzuge aber sonst Männer, allerdings gibt es auch nicht so viele weibliche Sprecher bei den Büchern, die mich interessieren. Vielleicht liegt das einfach nur an der Auswahl der Sprecherinnen.

  3. #3
    Dirk
    Dirk ist offline
    Avatar von Dirk
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.058
    Punkte
    111
    Bedankt
    112
    Zitat Zitat von hamlok Beitrag anzeigen
    Mir geht das ähnlich, hatte das schon in einen anderen Beitrag erwähnt.

    Es gibt ein paar Ausnahmen, ich fand immer Franziska Pigulla (Scully in Akte X) ganz gut, die hat aber auch eine etwas tiefere Stimme. Hannelore Hoger oder Nina Petri mag ich auch, da ist das ähnlich. Liegt es daran?

    Ich bevorzuge aber sonst Männer, allerdings gibt es auch nicht so viele weibliche Sprecher bei den Büchern, die mich interessieren. Vielleicht liegt das einfach nur an der Auswahl der Sprecherinnen.
    Ja, es liegt vielleicht an der Stimmlage, der Stimmhöhe. Wenn Frauen eine dunklere Stimme haben, höre ich sie auch lieber. Höhere Stimmen empfinde ich in Hörbüchern, also wenn ein Text vorgelesen wird, als zu unruhig.
    Auch habe ich den Eindruck, dass männliche Sprecher ihre Stimme variantenreicher einsetzen können.
    Bei Hörspielen, die aus sich heraus meist unruhiger sind, stören mich weibliche Sprecher hingegen überhaupt nicht.

  4. #4
    Krimimimi
    Krimimimi ist offline
    Avatar von Krimimimi
    Experte

    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    • Deutschland, NRW
    Beiträge
    3.587
    Punkte
    694
    Bedankt
    814
    eReader
    Kobo Aura H2O, Pocketbook Touch Lux 2
    Es gibt einige Hörbuchsprecherinnen, die ich ganz gerne mag. Ich kann jetzt nicht sagen, dass ich männliche Sprecher eindeutig bevorzuge.

  5. #5
    Rys
    Rys ist offline
    Avatar von Rys
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    2.419
    Punkte
    640
    Bedankt
    480
    eReader
    diverse
    Bei Perry Rhodan oder auch allgemein bei SF überrascht es mich jetzt nicht so, dass die Tendenz zu männlichen Stimmen geht.

    Aber weibliche Sprecher so prinzipiell abzulehnen, finde ich schon etwas seltsam...


    Ich habe allerdings auch den Eindruck, dass es bei den Vorlesern mehr Männer als Frauen gibt (ich höre zwar selbst kaum Hörbücher, aber gelegentlich schaue ich mal durch die Regale...vor allem wenn ich grad noch dringend ein Geschenk für jemanden suche...)

  6. #6
    hamlok
    hamlok ist offline
    Avatar von hamlok
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.556
    Punkte
    1.342
    Bedankt
    859
    eReader
    Kobo, Tolino, Kindle, Pocketbook, Sony
    Zitat Zitat von Dirk Beitrag anzeigen
    Bei Hörspielen, die aus sich heraus meist unruhiger sind, stören mich weibliche Sprecher hingegen überhaupt nicht.
    Da stört es mich auch nicht!

    Um mal ein Beispiel zu bringen. Das Hörbuch "Glennkill" von Leonie Swann wird von Andrea Sawatzki gesprochen. Das ist eigentlich eine Schauspielerin, die mir sehr sympathisch ist, aber ich finde ihre relativ hohe Stimme bei den Hörbüchern nicht schön. Da muss ich mich immer erst mal eine Zeitlang dran gewöhnen.

    PS: Ich habe auch nichts gegen Frauen generell, um das nochmal nebenbei klarzustellen.

  7. #7
    Dirk
    Dirk ist offline
    Avatar von Dirk
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.058
    Punkte
    111
    Bedankt
    112
    Zitat Zitat von Rys Beitrag anzeigen
    Aber weibliche Sprecher so prinzipiell abzulehnen, finde ich schon etwas seltsam...
    Das ist doch keine böse Ablehnung, sondern es handelt sich um Vorlieben die sich, warum auch immer heraus kristallisieren.
    Bei Hörspielen z.B. höre ich weibliche Sprecher gerne, nur bei Hörbüchern eben nicht sonderlich.
    Seltsam finde ich das nicht und ich kenne viele, denen es ähnlich geht.
    Geändert von Dirk (07.10.14 um 15:47 Uhr)

  8. #8
    Dirk
    Dirk ist offline
    Avatar von Dirk
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.058
    Punkte
    111
    Bedankt
    112
    Zitat Zitat von hamlok Beitrag anzeigen
    Da stört es mich auch nicht!

    Um mal ein Beispiel zu bringen. Das Hörbuch "Glennkill" von Leonie Swann wird von Andrea Sawatzki gesprochen. Das ist eigentlich eine Schauspielerin, die mir sehr sympathisch ist, aber ich finde ihre relativ hohe Stimme bei den Hörbüchern nicht schön. Da muss ich mich immer erst mal eine Zeitlang dran gewöhnen.
    Jetzt wo Du Andrea Sawatzki ansprichst, finde ich auch sympathisch und gern gehört habe ich sie in Gut gegen Nordwind von Daniel Glattauer, aber das war ja auch ein Dialog.

  9. #9
    reymund
    Gast
    Ich bevorzuge nur männliche Sprecher, das aber daher das ich mit weiblichen Stimmen Schwierigkeiten habe beim Verständnis. Sie sind mir teils unangenehm.

  10. #10
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    4.941
    Punkte
    3.852
    Bedankt
    1903
    eReader
    Kobo Aura H2O, Smartphone: Huawei Mate 9
    Zitat Zitat von reymund Beitrag anzeigen
    Ich bevorzuge nur männliche Sprecher, das aber daher das ich mit weiblichen Stimmen Schwierigkeiten habe beim Verständnis. Sie sind mir teils unangenehm.
    Das ist zwar jetzt off topic, aber so geht es mir mit Opern. Frauen, die Sopran, Mezzosopran und Koloratursopran singen, bereiten mir innerhalb kürzester Zeit Kopfschmerzen. Aus diesem Grunde höre ich mir zwar sehr gerne Arien von Tenören und Baritonen an, jedoch keine ganzen Opern.
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.
    Thanks Loretta Cosgrove hat/haben sich bedankt

  11. #11
    Dirk
    Dirk ist offline
    Avatar von Dirk
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.058
    Punkte
    111
    Bedankt
    112
    Zitat Zitat von MartinaSchein Beitrag anzeigen
    Das ist zwar jetzt off topic, aber so geht es mir mit Opern. Frauen, die Sopran, Mezzosopran und Koloratursopran singen, bereiten mir innerhalb kürzester Zeit Kopfschmerzen. Aus diesem Grunde höre ich mir zwar sehr gerne Arien von Tenören und Baritonen an, jedoch keine ganzen Opern.

    Bei Opern gilt das von Dir gesagte bei mir nicht nur für weibliche Sänger, sondern im gleichen Maße auch für die männlichen. Musicals hingegen höre ich recht gerne.

  12. #12
    BettinaHM
    BettinaHM ist offline
    Avatar von BettinaHM
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Hamburg
    Beiträge
    312
    Punkte
    332
    Bedankt
    103
    eReader
    Tolino Shine, Tolino Vision
    Ich habe gerade " Das Dorf der Mörder" von Elisabeth Herrmann gehört, gelesen von Eva Mattes. Die Lesung hat mir sehr gut gefallen, aber auch Eva Mattes hat eine eher dunkle Stimmfarbe, vielleicht liegt es tatsächlich daran?

  13. #13
    Mrs_Biene
    Mrs_Biene ist offline
    Avatar von Mrs_Biene
    Profi

    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    • aus dem schönen Hessen
    Beiträge
    376
    Punkte
    150
    Bedankt
    49
    eReader
    Tolino Vision 2 - Kobo H2O
    Ich höre sowas gar nicht, aber ich nutze Hörbücher für Hörtraining.

    Teilweise extra abgemüht auf das individuelle Gehör.
    Ein Tag ohne ein Lachen ist ein verlorener Tag

  14. #14
    Dirk
    Dirk ist offline
    Avatar von Dirk
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.058
    Punkte
    111
    Bedankt
    112
    Zitat Zitat von BettinaHM Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade " Das Dorf der Mörder" von Elisabeth Herrmann gehört, gelesen von Eva Mattes. Die Lesung hat mir sehr gut gefallen, aber auch Eva Mattes hat eine eher dunkle Stimmfarbe, vielleicht liegt es tatsächlich daran?
    Ja, ich habe "Das Dorf der Mörder" zwar nicht gehört, aber dafür andere Lesungen mit ihr. Eva Mattes mag ich aber ohnehin sehr, noch aus der "Kinski-Zeit".
    "Das Dorf der Mörder" kenne ich jetzt nicht danach werde ich später mal suchen.

  15. #15
    littlePanda
    littlePanda ist offline
    Avatar von littlePanda
    Bücherjunkie

    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    • Österreich
    Beiträge
    467
    Punkte
    466
    Bedankt
    218
    eReader
    Kindle Oasis 2, Kindle Oasis, Tolino Vision 4 HD
    Ich bevorzuge männlicher Hörbuchsprecher. Kaufe allerdings auch Hörbücher mit weiblichen Sprecherinnen und meist gefallen die mir auch.

  16. #16
    hamlok
    hamlok ist offline
    Avatar von hamlok
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.556
    Punkte
    1.342
    Bedankt
    859
    eReader
    Kobo, Tolino, Kindle, Pocketbook, Sony
    Zitat Zitat von BettinaHM Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade " Das Dorf der Mörder" von Elisabeth Herrmann gehört, gelesen von Eva Mattes. Die Lesung hat mir sehr gut gefallen, aber auch Eva Mattes hat eine eher dunkle Stimmfarbe, vielleicht liegt es tatsächlich daran?
    Könnte wirklich sein, denn Eva Mattes war mir auch positiv aufgefallen. Daraus läßt sich zumindest bei unserem kleinen Kreis ein Muster erkennen.

  17. #17
    Faulander
    Faulander ist offline
    Avatar von Faulander
    Der mit der Zunge

    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    • Graz/Wien
    Beiträge
    1.532
    Punkte
    740
    Bedankt
    203
    eReader
    Too many to count! ;)
    Ich bevorzuge vor allem Frauen, mit Ausnahme von David Nathan - aber den liebt wohl jeder.
    Das hat einen ganz profanen Grund - ich höre bevorzugt im Auto Hörbücher und männliche Sprecher haben tiefere Stimmen. Damit habe ich grundsätzlich von der Frequenz her schon Probleme, außerdem kollidieren die Frequenzen mit den Autogeräuschen. Dann muss ich so laut aufdrehen, dass die Boxen zu knarzen beginnen - alles in Allem keine sonderliche befriedigende Erfahrung. Das Problem habe ich mit Frauenstimmen nicht.

  18. #18
    cleo
    cleo ist offline
    Avatar von cleo
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    • Delmenhorst
    Beiträge
    2.052
    Punkte
    607
    Bedankt
    737
    eReader
    Kobo Aura,Tolino Vision 3 HD
    Dazu kann ich nur sagen.es kommt auf das Hörbuch an.Gandalf mit weiblicher Stimme kann ich mir nicht vorstellen

  19. #19
    _oktalix
    _oktalix ist offline
    Avatar von _oktalix
    ...

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • NRW
    Beiträge
    2.123
    Punkte
    541
    Bedankt
    203
    Ich mag männliche Sprecher - hören sich für mich angenehmer an.
    Keine Ahnung warum, einfach so ein Gefühl.
    Ich mag tiefe, kräftige Stimmen
    Viele Grüße Frau _oktalix

  20. #20
    K1ndle
    K1ndle ist offline
    Avatar von K1ndle
    Routinier

    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    182
    Punkte
    186
    Bedankt
    5
    Ich bevorzuge bei den meisten Büchern männliche Leser, kann bei der tieferen Stimme wesentlich entspannter hören. Bei weiblichen Stimmen kann es unter umständen auch mal vorkommen, dass mich die tonlage so sehr stört, dass ich das Hörbuch aufhören muss...

  21. #21
    farbgrafik
    farbgrafik ist offline
    Avatar von farbgrafik
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    959
    Punkte
    628
    Bedankt
    156
    eReader
    sony prs-t3; Kobo H2O
    ich höre selten Hörbücher, wenn dann ist mir das Geschlecht des Sprechers egal. Ist mir aber auch schon aufgefallen, dass männliche Sprecher häufiger vertreten sind.

  22. #22
    JulesWDD
    JulesWDD ist offline
    Avatar von JulesWDD
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    • Dresden
    Beiträge
    4.322
    Punkte
    698
    Bedankt
    642
    eReader
    SONY PRS T1 black, Kindle PW2 (2013), Kobo Glo, Pocketbook Touch Lux 2, Kobo Aura H2O
    Zitat Zitat von Dirk Beitrag anzeigen
    Hört ihr lieber weibliche oder männliche Sprecher?

    Bei mir ist es so, dass ich fast ausschließlich männliche Sprecher bevorzuge.

    Auch habe ich festgestellt, dass es Serien gibt, die nur mit männlichen Sprechern besetzt werden (z.B. Perry Rhodan von 1A Medien).

    Es ist auch schon vorgekommen, dass ich ein Hörbuch nicht gekauft habe, weil es einen weiblichen Sprecher hatte.
    Geht es euch ähnlich, woran mag das liegen?
    Jetzt wo Du es erwähnst fällt es mir auch auf. Ich habe nur Hörbücher mit männlichen Sprechern. Da habe ich aber bei der Anschaffung jedenfalls nicht bewußt darauf geachtet.

  23. #23
    Realfanie
    Realfanie ist offline
    Avatar von Realfanie
    Routinier

    Registriert seit
    Sep 2012
    Beiträge
    152
    Punkte
    151
    Bedankt
    15
    eReader
    Sony PRS-T2, Kindle PW2
    Ich kann jetzt nicht sagen, dass ich männliche Leser oder weibliche bevorzuge...

    Meine liebsten Hörbücher sind sowohl von Herren als auch von Damen gelesen!

    Bevor ich mir allerdings ein Hörbuch kaufe, höre ich rein, denn einige Hörbücher gefallen mir gar nicht. Die Stimme muss schon einen bestimmten Ton treffen, wenn man mehrere Stunden Hörbuch angenehm hören möchte.
    Hörspiele mit verstellten Stimmen mag ich gar nicht.

  24. #24
    San4esita
    San4esita ist offline
    Avatar von San4esita
    Neuling

    Registriert seit
    Jan 2015
    Beiträge
    1
    Punkte
    1
    Bedankt
    0
    Bei Erzähl-Stimmen bevorzuge ich männliche Stimmen wie diese: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

  25. #25
    woman212
    woman212 ist offline
    Avatar von woman212
    Interessent

    Registriert seit
    Dec 2014
    Ort
    • Neuss
    Beiträge
    75
    Punkte
    76
    Bedankt
    16
    eReader
    Kindle Paperwhite 2, Tolino Vision 2
    Das geht mir häufig auch so. Ich mag lieber Sprecher als Sprecherinnen.
    Aber es gibt auch Ausnahmen. So hatte ich einmal das Hörbuch Das Seelenhaus
    gesprochen von Vera Teltz und Tobias Kluckert und mir haben beide Stimmen
    sehr gut gefallen.

    Bei Frauenstimmen ist es häufig so, dass ich dann nicht so aufmerksam zuhöre.

    Männerstimmen sind einfach angenehmer.

  26. #26
    Neyasha
    Neyasha ist offline
    Avatar von Neyasha
    Routinier

    Registriert seit
    Nov 2014
    Ort
    • Wien
    Beiträge
    229
    Punkte
    230
    Bedankt
    99
    eReader
    Kobo Glo HD
    Ich habe zwar bestimmte Sprecher und Sprecherinnen, die ich besonders mag (Stefan Kaminski, Sascha Icks) und andere, die gar nicht recht mein Fall sind (Katharina Thalbach, Roy Dotrice), aber ich könnte nicht behaupten, dass ich weibliche oder männliche Stimmen bevorzuge.
    Für mich muss halt die Stimme auch zur Erzählstimme des Buches passen und wenn es sich dabei etwa um eine weibliche Ich-Erzählerin handelt, irritiert mich ein männlicher Sprecher eher (sowie umgekehrt).
    Ansonsten finde ich die Stimme selbst meistens weniger entscheidend als die Art der Lesung. Manche verstellen mir bei den verschiedenen Figuren zu stark die Stimme, andere dagegen lesen so monoton, dass man beinahe einschlafen könnte.

  27. #27
    blue-man333
    blue-man333 ist offline
    Avatar von blue-man333
    Neuling

    Registriert seit
    Apr 2017
    Ort
    • Bayern
    Beiträge
    10
    Punkte
    11
    Bedankt
    1
    Ich bevorzuge männliche Hörbuchsprecher, empfinde ich irgendwie entspannter...
    Fange nie an, aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

  28. #28
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    987
    Punkte
    892
    Bedankt
    390
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Das kommt ganz auf das Buch an und aus welcher Perspektive das Buch geschrieben ist bzw. wer Protagonist ist.

    Für Rita Falks "Eberhofer Krimis" könnte ich mir keinen besseren Leser vorstellen als Christian Tramitz. Bürger Lars Dietrich liest die Kinderserie "Haferhorde" einfach fantastisch. Jaques Berndorfs Stimme passt einfach zu seiner Eifel-Krimireihe - aber in all diesen Büchern sind die Protagonisten auch männlich.

    Luise Helm liest Jojo Moyes Bücher - sie hat eine sehr angenehme Stimme und zu diesen Büchern würde eine männliche Stimme auch nicht passen, genauso wenig wie zu einem Großteil von Cecelia Aherns Romanen.

  29. #29
    Torky
    Torky ist offline
    Avatar von Torky
    Neuling

    Registriert seit
    Aug 2017
    Ort
    • Hamburg
    Beiträge
    11
    Punkte
    12
    Bedankt
    1
    eReader
    Tolino
    Ich bin großer Fan von Christoph Maria Herbst..egal was er liest, irgendwie bringts mich einfach immer latent zum schmunzeln
    Mein Favorit ist "Ich und die Menschen" (von Matt Haig) --> habe ich auf den Weg in den Urlaub auf einmal durchgehört. Kann ich sehr empfehlen
    Thanks Ilikebooks hat/haben sich bedankt

  30. #30
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    659
    Punkte
    660
    Bedankt
    468
    eReader
    Kindle Oasis 2/ Voyage/ 5 & Tolino Vision 4 HD/ Page
    Ich kann gar nicht genau sagen, ob mir Sprecher oder Sprecherinnen mehr liegen - aber vielleicht bevorzuge ich doch ein wenig die Damen.

    Gerade liest Andrea Sawatzki "Mädchenfänger" von Jilliane Hoffman sehr einfühlsam und überzeugend.
    Christiane Marx fand ich auch sehr gut in "Dear Amy" von Helen Callaghan.

    Wolfram Koch hat Adler-Olsens "Selfies" auch absolut treffend gelesen.
    'Life is too short to read a bad book.'