Jetzt kostenlos registrieren!
  1. #401
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    5.043
    Punkte
    3.920
    Bedankt
    1987
    eReader
    Kobo Aura H2O 2nd Edition, Kobo Aura H2O, Smartphone: Huawei Mate 9
    Ich bin immer noch beim Abbau meines SUBs. Vielleicht schaffe ich es dieses Jahr wirklich, alle Romane der Queen of Crime, die wir haben, zu lesen (die, die ich in neuerer Zeit noch nicht geschmökert habe).

    Mord im Spiegel von Agatha Christie

    Miss Marple ist älter geworden, doch geistig so rege wie eh und je. Auch St. Mary Mead hat sich verändert, doch die Menschen bleiben gleich.



    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Das beschauliche Dorf St. Mary Mead erstrahlt in unerwartetem Glanz und Glamour, als sich die berühmte Filmschauspielerin Marina Gregg dort niederlässt. Sie kauft das Anwesen von Miss Marples Freundin Mrs. Bantry und bereitet sich dort auf ihr geplantes Comeback vor.
    Doch auf dem großartigen Empfang, den Marina zur Einweihung von »Gossington Hall« gibt, wird eine ihrer Bewunderinnen vergiftet. Marina ist plötzlich Hauptdarstellerin in einem Drama ganz ohne Kamera und Scheinwerfer.
    Die beste Nebendarstellerin Miss Marple stiehlt ihr jedoch die Show mit der Vermutung, dass der tödliche Cocktail eigentlich für jemand anderen bestimmt war. Die Frage ist nur: Für wen?
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.
    Thanks hamlok, bücherfan hat/haben sich bedankt

  2. #402
    hamlok
    hamlok ist offline
    Avatar von hamlok
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.563
    Punkte
    1.349
    Bedankt
    866
    eReader
    Kobo, Tolino, Kindle, Pocketbook, Sony
    Zitat Zitat von Martina Schein Beitrag anzeigen
    Ich bin immer noch beim Abbau meines SUBs. Vielleicht schaffe ich es dieses Jahr wirklich, alle Romane der Queen of Crime, die wir haben, zu lesen (die, die ich in neuerer Zeit noch nicht geschmökert habe).

    Mord im Spiegel von Agatha Christie
    Diesen Krimi würde ich auch noch gerne lesen und ist bereits gekauft. Hier ist vor allem wieder für mich interessant, inwieweit die Vorlage vom Film abweicht, der mir auch noch sehr präsent ist.

  3. #403
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.247
    Punkte
    2.514
    Bedankt
    2602
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Aus der Onleihe:
    Der aktuelle "Flavia de Luce"
    Eine Leiche wirbelt Staub auf

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    In der gewohnt lässigen Flaviamanier ermittelt die kleine Chemikerin mal wieder, sehr inoffiziell in einem Mordfall. Diesmal ist Flavia auf sich allein gestellt, weit weg von Buckshaw, ihrem Zuhause, und ihren Unterstützern. Die gewohnten Nebenfiguren fehlen daher in der Handlung, auch wenn sie natürlich immer mal wieder erwähnt werden. Im Band 7 der Kirim-Reihe verfrachtet Alan Bradley seine Heldin nach Übersee. Und zwar auf „Miss Bodycotes Höhere Mädchenschule“ im entferntem Toronto/Kanada, wo auch Flavias Mutter bereits Schülerin war. Gleich in ihrer ersten Nacht wird Flavia von einem verkohlten Leiche „überrascht“, die quasi neben ihr aus dem Kamin purzelt. Ab da empfindet Flavia ihre Verbannung nicht mehr ganz so tragisch, denn jetzt beginnt sie mit ihren Nachforschungen. Dabei trifft sie tatsächlich auf einige mysteriöse Ereignisse im Hause Miss Bodycotes.
    Der Schreibstil von Alan Bradley begeistert mich immer aufs Neue. Wieder einmal ein schöner Roman in dem man Flavia mal in einer ganz neuen Situation erlebt, und bei einem so ungewöhnlichen wie interessanten Fall miträtseln kann. Ich habe das Buch wieder sehr genossen und kann dieses Ebook, sowie die gesamte Reihe, nur jedem empfehlen der sich auch nur im Entfernesten für Krimis, Rätsel und schrullige, aber liebenswerte Charaktere begeistern kann! Alan Bradley serviert hier einen ganz neuen Flavia de Luce Roman. Neues Setting, eine reifere Flavia und neue Figuren. Und doch habe ich mich sehr zu Hause gefühlt. Ich liebe Flavia! Ein gelungener 7. Band.
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.
    Thanks hamlok, Martina Schein, Wolle hat/haben sich bedankt

  4. #404
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    5.043
    Punkte
    3.920
    Bedankt
    1987
    eReader
    Kobo Aura H2O 2nd Edition, Kobo Aura H2O, Smartphone: Huawei Mate 9
    Zitat Zitat von hamlok Beitrag anzeigen
    Diesen Krimi würde ich auch noch gerne lesen und ist bereits gekauft. Hier ist vor allem wieder für mich interessant, inwieweit die Vorlage vom Film abweicht, der mir auch noch sehr präsent ist.
    Den Film habe ich jetzt gar nicht mehr so in Erinnerung. Muss wohl schon eine ganze Weile her sein, dass ich ihn gesehen habe. Die Neuverfilmung kenne ich nicht.


    Zitat Zitat von Blondi Beitrag anzeigen
    Aus der Onleihe:
    Der aktuelle "Flavia de Luce"
    Eine Leiche wirbelt Staub auf
    In unserer Onleihe habe ich für dieses eBook einen Vormerker gesetzt. Bis jetzt sieht es so aus, dass ich das Buch Anfang Mai erhalte.

    Bei Thuebibnet ist es noch gar nicht vorhanden. Es hat halt doch seine Vorteile, wenn man auf mehrere Bibliotheken zugreifen kann.
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.

  5. #405
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Ich bin gerade beim dritten Band der Flavia de Luce-Serie: Halunken, Tod und Teufel


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Eigentlich wollte Flavia nur ein paar vergnügliche Stunden auf dem Jahrmarkt von Bishop’s Lacey verbringen, doch dann steckt sie aus Versehen das Zelt der Wahrsagerin Fenella in Brand. Und wenig später wird die arme Schaustellerin auch noch bezichtigt, vor Jahren ein Baby entführt zu haben. Getrieben von ihrer unstillbaren detektivischen Neugier, setzt Flavia alles daran, Fenella von diesem Vorwurf reinzuwaschen. Doch die Zeit drängt, denn irgendjemand scheint wegen des Kidnappings blutige Rache an der alten Wahrsagerin nehmen zu wollen …
    Wie schon bei den beiden ersten Bänden versucht auch hier die neunmalkluge Flavia die Hintergründe aufzudecken. Zwischendurch hadert sie mit ihrem Schicksal als jüngste von drei Schwestern und Tochter eines weltfremden Vaters. Auch wenn ich nach den ersten beiden Bänden eine Pause gebraucht habe, gefällt mir dieser wieder sehr gut

  6. #406
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    habe ich inzwischen durchgelesen und bin sehr zufrieden mit dem Buch. War für mich der bisher stärkste Band der Reihe, die Handlung ohne große Hänger, aber dennoch mit den angenehmen nachdenklichen Passagen, die sich mit den inneren Konflikten und Gedankenwelten der Protagonistin beschäftigen. Diesmal war der entscheidende Durchbruch auch nicht alleine Friedas Intuition zuzuschreiben, sondern es gab konkreke Hinweise durch andere Personen bzw. durch Sachindizien. Die Figur des Joseph hat in diesem Band nochmal deutlich an Kontur gewonnen und wird mir immer sympathischer! Dass das Autorenteam mich mit dem "Mittwochsband" wirklich "am Wickel" hatte, konnte ich sehr deutlich daran sehen, dass ich das Buch einfach zuende lesen musste und mir dabei auch die Uhrzeit (01:55h) egal war.
    Ich freue mich auf den Donnerstag, lege jetzt aber erstmal einen kleine Break ein und lese:

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    nachdem die Autorin hier von ein paar LeserInnen, deren Urteil ich inzwischen sehr schätze, empfohlen wurde, bin ich sehr gespannt, was mich hier erwartet. Das Buch hat bei den Krimi-Couch-Rezensenten 95° bekommen, bei den Lesern dort immer noch gute 79°.

    Gruß Peter
    Geändert von PeterHadTrapp (20.03.16 um 20:17 Uhr)
    lost in translation
    Thanks Ilikebooks hat/haben sich bedankt

  7. #407
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Engelsgeduld

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Als er die neueste Idee des Passauer Bischofs vernimmt, glaubt Pfarrer Baltasar Senner, die Engel singen zu hören. Im Bayerischen Wald soll der Tourismus angekurbelt werden – mit einem prächtigen Festspiel, Adelsmänner, Jäger, feine Damen und Bauernvolk inklusive. Und ausgerechnet Baltasar soll hoch zu Ross für christliche Eintracht bei dem Spektakel sorgen und den Segen spenden. Doch dann wird probeweise die Kanone abgefeuert, und kurz darauf bricht die Hauptdarstellerin tot zusammen. Baltasar wittert einen Mord und setzt Himmel und Erde in Bewegung, um den Täter zu fassen ...
    Ich habe mir irrtümlich den 5. Band, anstatt des dritten ausgeborgt. Als ich es gemerkt habe, war es leider schon zu spät, uns wir saßen im Auto auf dem Weg nach Österreich. Auch diese Geschichte um den Pfarrer Baltasar Senner hat mir wieder gut gefallen. Auch wenn ich für ihn gehofft hätte, dass seine Teresa mittlerweile kochen gelernt hat. Jetzt habe ich mir Band 3 vormerken lassen. Schließlich will ich wissen, was bisher passiert ist.

    Und völlig überraschend hatte die Onleihe Niederösterreich den neusten Eberhofer-Krimi (Leberkäsjunkie) schon im Programm (sogar noch vor Wien!) Habe gestern damit begonnen und musste schon auf der ersten Seite herzlich lachen.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Der siebte Fall für den Eberhofer


    Schluss mit Fleischpflanzerln von der Oma oder mit »Warmen« vom Simmerl – die Cholesterinwerte vom Eberhofer sind so hoch wie die Laune im Keller. Dazu macht die Susi ihm Stress mit dem Sprössling: knallhart durchorganisierte Besuchszeiten, da kennt sie kein Pardon.

    Und dann dieser grausame Mord an einem Fremden in der Pension von der Mooshammer Liesl, der mit Brandpaste beschmiert und bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt wurde. Warum hatte sich dieser Gast nach Niederkaltenkirchen verirrt? Und warum wollte man ihn so brutal aus dem Weg schaffen? Als ausgerechnet der angolanische Fußballspieler Buengo vom FC Rot-Weiß Niederkaltenkirchen unter Mordverdacht gerät, nimmt der Eberhofer die Ermittlungen auf

  8. #408
    Nicolina
    Nicolina ist offline
    Avatar von Nicolina
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Österreich
    Beiträge
    446
    Punkte
    454
    Bedankt
    169
    eReader
    Tolino shine
    Zitat Zitat von Minigini Beitrag anzeigen


    Und völlig überraschend hatte die Onleihe Niederösterreich den neusten Eberhofer-Krimi (Leberkäsjunkie) schon im Programm (sogar noch vor Wien!) Habe gestern damit begonnen und musste schon auf der ersten Seite herzlich lachen.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Ja - den habe ich auch gerade - ich war sehr überrascht, dass er sogar "frei" war, dann habe ich gesehen, dass insgesamt noch 33(!) Exemplare verfügbar waren (jetzt immerhin auch noch 18) - die Onleihe NÖ muss sich da ja einen ordentlichen Vorrat angelegt haben :-)
    In Wien haben sie gerade mal 2 Exemplare mit 9 Vormerkern!
    Mir geht ein Licht aus

  9. #409
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.247
    Punkte
    2.514
    Bedankt
    2602
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Gerade ausgelesen:
    Auf den Schwingen der Hölle - Jan Flieger

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Ein Vater will Rache: Vor neun Jahren wurde Bachmanns Tochter umgebracht und jetzt ist der Mörder Emmerlein vorzeitig aus der Haft entlassen und im Urlaub auf den norwegischen Lofoten. Das Ehepaar Bachmann folgt ihm, er mit dem festen Vorsatz, den Mörder zu töten, ohne zu merken, dass sein Rachefeldzug seine Frau vollständig zu zerbrechen droht…
    Die Handlung ist durchgehend düster und beklemmend, aber so spannend geschrieben, dass man mit den Protagonisten mitfiebert. Sprachlich wohl durchdacht schreibt Jan Flieger eine Geschichte, die nachhallt und Fragen aufwirft. Insbesondere die Frage, wie man selber in so einer Situation reagieren würde. Ein Buch, was sehr nachdenklich stimmt, da man den Vater einerseits verstehen kann, was seinen Rachewunsch angeht, aber dieses Verständnis immer mehr nachlässt, wenn man seinen "Feldzug" mitverfolgt. Alles in allem ein sehr lesenswertes Buch und ein Autor, den man sich unbedingt merken sollte.
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.
    Thanks hamlok, Wolle hat/haben sich bedankt

  10. #410
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    Kleiner Nachtrag von mir zu
    Ernte des Bösen / Robert Galbraith:
    Dieser die Teil war für mich ein riesen Lesevergnügen (trotz der vielen schrecklichen Details) - ein Krimi ganz nach meinem Geschmack. Am liebsten würde ich gleich mit dem vierten Band weitermachen. Ich finde, die Serie macht von Buch zu Buch mehr Spass.

    Jetzt habe ich das in GB gelobte Debüt einer anderen Reihe angefangen: "D.I. Grace: Einer lebt, einer stirbt". Mal sehen, ob das was für mich ist...
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks PeterHadTrapp, drizztfor23, bücherfan hat/haben sich bedankt

  11. #411
    Ignatia
    Ignatia ist offline
    Avatar von Ignatia
    Profi

    Registriert seit
    Dec 2012
    Ort
    • Roth
    Beiträge
    681
    Punkte
    223
    Bedankt
    179
    eReader
    Kindle Paperwhite 2 & Pocketbook Touch Lux 3




    Heute morgen angefangen und halb durch. Einfach nur genial

    Gesendet von meinem GT-I9515 mit Tapatalk
    LG Sandra

    Buchblog --> www.kasasbuchfinder.de/
    Thanks Ilikebooks, bücherfan, Blondi hat/haben sich bedankt

  12. #412
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    ...und zum Ausgleich für das grausame Thema des D.I. Grace Krimis lese ich abwechselnd in meiner Lieblings-Cosy-Crime-Serie:

    Agatha Raisin and the Wellspring of Death von M.C. Beaton

    (aktuell für 99 Cent erhältlich - auf Deutsch erscheint es in Kürze am 13. Mai als "Agatha Raisin und der Tote im Wasser")
    Schade, daß die Büchlein immer so kurz sind.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Agatha Raisin, the crusty, yet perversely self-conscious Londoner who has resettled in the ostensible calm of a Cotswold village stars in her seventh adventure by M.C. Beaton. In this episode, Agatha has agreed to come out of retirement to manage the publicity for the launch of water bottled from a village spring--much to the chagrin of some of her neighbors. Worried that the commodification of at least part of the village's charm might wreak havoc on their peaceful existence, some of the community try to stop it once and for all. Still, killing off a member of the village council and leaving the corpse in the spring itself seems a little extreme, especially as it makes Agatha's paying job a bit more difficult. Believing that a dead body might destroy the chances for a successful campaign to market her product, Agatha begins an investigation into who might have wanted the victim dead.
    Agatha Raisin continues to be an engaging and slightly puzzling heroine in The Wellspring of Death. She careens around the Cotswolds asking impertinent questions regarding the personal lives of her neighbors, all the while wondering why so many of them are unpleasant to her. She manages to muddle her own romantic affairs to such an extent that she finds herself in bed with her young and handsome employer--to the dismay of her former fiancée. Yet, in spite of all this, she engages in the occasional humorous assessment of what life among charming façades and lovely vistas is really like (crowded shopping in too small stores) and has a peculiarly British obsession with class and accent. There is much to appreciate here and little that is daunting or dismal.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]



    BLUT IST DICKER ALS WASSER
    Frühling in den Cotswolds. Agatha Raisin langweilt sich fürchterlich, zu lange liegt ihr letzter Fall zurück. Nur ein Streit im Nachbardorf sorgt für etwas Abwechslung: Ein Mineralwasserhersteller will sich für viel Geld aus der örtlichen Trinkwasserquelle bedienen, was die Dörfler bis hinauf zum Gemeinderat spaltet. Als der Vorsitzende des Rats ermordet in der Quelle treibt, sieht Agatha das Ende ihrer kriminalistischen Durststrecke gekommen. Mit Inbrunst stürzt sie sich in die Ermittlungen - und muss rasch erkennen: Dieser Mörder ist mit allen Wassern gewaschen.
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks bücherfan, Blondi, hamlok und 1 weitere haben sich bedankt

  13. #413
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Bin gerade beim vierten Band der Flavia de Luce Serie - Vorhang auf für eine Leiche.

    Diesmal wird ein Film auf Buckshaw gedreht. Flavias Vater hofft, damit das Anwesen fürs erste zu erhalten. Bisher habe ich ein Viertel gelesen. Leiche gibt es noch nicht. Wird aber sicher bald auftauchen
    Thanks drizztfor23 hat/haben sich bedankt

  14. #414
    cleo
    cleo ist offline
    Avatar von cleo
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    • Delmenhorst
    Beiträge
    2.052
    Punkte
    607
    Bedankt
    739
    eReader
    Kobo Aura,Tolino Vision 3 HD
    Aktuell lese ich gerade " Neuntöter " von Ule Hansen.
    Habe bis jetzt ein drittel gelesen und finde es interessant, zu Beginn eine sehr spannende Story,mal sehen wie es weiter geht.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Vor Menschen hat sie Angst. Serienmörder versteht sie.


    Berlin, Potsdamer Platz. Beim Klettern auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung: Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen. Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten. Als die menschenscheue Fallanalystin Emma Carow auf den Fall angesetzt wird, ist ihr schnell klar, dass er für ihre Karriere entscheidend ist. Doch je fester sie sich verbeißt, desto mehr droht ein altes Trauma sie in den Abgrund zu ziehen.
    Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden völlig einig sind, ist ein verlorener Abend.
    Thanks bücherfan, Ilikebooks hat/haben sich bedankt

  15. #415
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    noch eine kurze Rückmeldung zu diesem Buch. Am Anfang tat ich mich wirklich schwer damit. Zum einen erschienen mir die Hauptakteurinnen sehr plakativ gezeichnet, durchaus an der Grenze zum klischeehaften (die Kommissarin mit asiatischem Vater, die natürlich fernöstlichen Kampfsport betreibt, die andere Kommissarin halbitalienischer Herkunft, die natürlich sehr temperamentvoll sein muss) und die Dialoge kamen auch nicht ganz lebensecht rüber, sondern wirkten oft "hölzern" und in ihren Botschaften allzu deutlich konstruiert. Hierzu muss ich aber einräumen, dass ich gerade in Punkto Dialoge vielleicht eine etwas zu hohe Messlatte anlegte, weil die beiden Bücher, die ich direkt zuvor gelesen hatte, genau hier absolute Stärken haben.
    Die Geschichte selbst hatte es aber in sich. Eine wirklich originelle und tolle Grundidee, die sich erst im Laufe der Handlung in ihrer ganzen perfiden Logik erschloss und sehr gut ausgedacht war. Je länger ich gelesen habe, umso besser hat mir das Buch gefallen, obwohl ich doch während des ersten Viertels ernsthafte Abbruchgedanken hatte.
    Die zunächst scheinbar überzeichnet angelegten Ermittlerinnen wurden in ihren jeweiligen Wesenzügen mit der Zeit auch überzeugender und wirkten umso lebendiger, je mehr die Geschichte in Schwung kam und die Handlungen und Geschehnisse sich in den absoluten Vordergrund schoben. Dadurch verlor die Qualität der Dialoge deutlich an Bedeutung für das Lesevergnügen, auch wenn ich dabei bleibe, dass die Autorin hier m.E. die deutlichsten Schwächen zeigt.
    Sehr wohltuend auch, dass es ohne "Love-Story" als Nebenkriegsschauplatz gehen durfte ...

    Am Ende war ich so gut unterhalten und von der verzwickten und spannenden Geschichte mitgerissen, dass ich mir spontan den zweiten Band
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    in der Onleihe geholt habe und als nächstes lesen werde, sofern mir mein Balkonprojekt die Zeit dafür lässt.

    Gruß Peter
    Geändert von PeterHadTrapp (29.03.16 um 14:21 Uhr)
    lost in translation
    Thanks bücherfan, Ilikebooks, Blondi und 1 weitere haben sich bedankt

  16. #416
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    Zitat Zitat von Blondi Beitrag anzeigen
    Wassermanns Zorn - Andreas Winkelmann

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Als Hauptkommissar Stiffler einen Anruf vom Handy einer Frau erhält ahnt er noch nicht, was ihn erwartet. Am anderen Ende der Leitung meldet sich der Wassermann und sagt: "Sie badet, Stiffler... sie badet, und wenn du sie nicht rechtzeitig findest, wird es das letzte Bad ihres Lebens sein“.
    Stffler, der von seinen Kollegen als feige und frauenverachtlich eingestuft wird, bekommt dienstlich die "Neue", Manuela Sperling, auf's Auge gedrückt. Und so wird der Fall "Wassermann" ihr erster Fall und Stiffler's persönlichster Fall, denn der Wassermann hinterläßt auf der 1. Leiche eine persönliche Nachricht an ihn. Schnell weiß man, dass die ganze Sache mit Stifflers Vergangenheit zu tun hat. Aber, was? Das bleibt dem Leser bis fast zum Schluß verborgen. Alle Zusammenhänge werden tatsächlich erst am Ende des Buches verraten und das hält die Spannung auch bis dahin aufrecht.
    „Meidet dunkle Gewässer!“. Mit diesem Statement richtet der Autor sich auf den letzten Seiten des Buches an seine noch im Banne dieses Thrillers stehende Leserschaft. Nach Lektüre des Buches kann ich Andreas Winkelmann nur beipflichten. Er beschreibt mit durchwegs hohem Spannungsfaktor und einer exzellent konstruierten Geschichte die Entführung und Ermordung von Frauen, die der „Wassermann“, wie die Polizei den Mörder nennt, an abgelegenen Stellen verschiedener Gewässer ertränkt. Die psychopathische Leidenschaft des Killers, mit seinen Opfern einen „letzten Tanz“ unter der Wasseroberfläche zu tanzen, wirkt nahezu grotesk hinsichtlich des qualvollen Todeskampfes dieser bedauernswerten Frauen. Sie alle müssen letztendlich die Ausweglosigkeit ihrer Situation erkennen und erahnen in grauenvollem Bewusstsein den nahenden Tod.
    Der Schreibstil ist flüssig und der Lesefluss geradezu beängstigend, man kann das Buch praktisch nicht aus der Hand legen. Kurze Kapitel und häufige Perspektivenwechsel halten die Spannung hoch, ein Cliffhanger jagt den nächsten. Handlungsorte und Protagonisten werden so lebendig beschrieben, dass man sie förmlich vor Augen hat.
    Wer Geschichten liebt, die von der ersten Seite an zu fesseln wissen, sollte Wassermanns Zorn lesen. Die Spannung zieht sich durch das ganze Buch und selbst zum Ende, als alles klar zu sein scheint, erwartet dem Leser eine böse Überraschung.
    Ich habe bisher erst zwei Bücher von Andreas Winkelmann gelesen, seine Spiele mit den Urängsten des Menschen sind einfach grandios.
    Ein Thriller aus deutscher Feder, der die Bezeichnung Thriller völlig zu recht verdient. Blut fließt nicht im Überfluss, eher wird die Psyche es Lesers auf eine harte Probe gestellt. Wassermanns Zorn zeigt, dass es nicht viel Blut braucht, um das Herz eines Thriller-Fans höher schlagen zu lassen.
    Fazit:
    Ein rundum gelungenes Werk, das ich jederzeit uneingeschränkt empfehlen kann. Der Krimi lebt vor allem von dem Gruselfaktor, der vom Wassermann ausgeht. Er überzeugt durch Spannung und Atmosphäre. Wer Blut erwartet, muss enttäuscht werden. Dafür hat sich Winkelmann durch ein engmaschiges Netz an einer Vielzahl miteinander agierender Akteure ein Verwirrspiel geschaffen, das es schwer macht, das Ende vorherzusehen. Aus meiner Sicht kann ich für Wasesrmanns Zorn eine absolute Empfehlung aussprechen.
    Da dieses eBook im Deal der Woche zum halben Preis erhältlich ist, hab ich es mir nun ebenfalls gekauft

    Auch wenn ich mich schon darauf freue, komme ich noch nicht dazu, denn ich "muss" erst noch "D.I. Grace - Einer lebt, einer stirbt" auslesen.

    Kurz noch dazu: Wie erwartet, ist dieser britische Krimi ein starker Kontrast zum zuvor gelesenen Cormoran Strike Stil. Anfangs störten mich die kurzen Sätze und die mangelnde Tiefe (stattdessen gibt es viele schreckliche Situationen) , aber mittlerweile (bin knapp in der Mitte), ist es doch interessant geworden, da sich das Puzzle langsam zusammensetzt und nun auch die handelnden Personen ein Gesicht bekommen. Ich bleibe also dran, zumal sich das Buch ganz flott wegliest.

    Allerdings gönne ich mir zwischendurch ab und zu ein paar entspannende Seiten des neuen Agatha Raisin Cosy Krimis.
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks Blondi, cleo hat/haben sich bedankt

  17. #417
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Habe heute im Auto den fünften Band der Flavia de Luce Serie fertig gelesen (Schlussakkord für einen Mord). Eigentlich gefällt mir die Serien sehr gut, nur ein paar Dinge verstehe ich nicht:

    Die Mädchen sind eigentlich gebildet - wann gehen bzw. gingen sie zur Schule? Darüber ist bisher noch nichts geschrieben worden. Wovon lebt die Familie? Der Vater tut seit 5 (oder 10?) Jahren nichts anderes als Briefmarken anzusehen und sich in seiner eigenen Welt zu leben. Am liebsten würde ich ihn durchschütteln und schlagen bis er endlich einmal wach wird. Im Band vier hätte er das Anwesen retten können, indem er eine Erstausgabe von Romeo und Julia verkauft, aber er hat sich geweigert. Lieber trennt er sich vom Anwesen als von einem Buch?

  18. #418
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.247
    Punkte
    2.514
    Bedankt
    2602
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Zitat Zitat von Minigini Beitrag anzeigen
    Die Mädchen sind eigentlich gebildet - wann gehen bzw. gingen sie zur Schule? Darüber ist bisher noch nichts geschrieben worden. Wovon lebt die Familie?
    Das sind Fragen, die sich Erwachsene beim Lesen stellen. Man darf nicht vergessen, dass es sich bei der Serie eigentlich um Jugendromane handelt. Ich denke, Flavias Vater (Colonel Haviland de Luce), ihre Mutter kam kurz nach Flavias Geburt beim Bergsteigen im Himalaya ums Leben, hat es nicht nötig einer geregelten Arbeit nachzugehen. Schließlich wohnen sie auf Buckshaw, dem Familiensitz der de Luces, mirt mehreren Angestellten. Und, Schulbesuch, warte es ab, im Band 7 wird Flavia nach Toronto auf die "Miss Bodycote’s Female Academy" verfrachtet, einem Mädcheninternat, an dem auch schon Flavias Mutter Schülerin war.
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

  19. #419
    Gerhard Böse
    Gerhard Böse ist offline
    Avatar von Gerhard Böse
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Wien
    Beiträge
    1.071
    Punkte
    1.072
    Bedankt
    299
    Und ich kann es mir durchaus vorstellen, dass einem ein Buch, das Vergnügen bereitet, wichtiger sein kann, als ein Anwesen, das Arbeit bedeutet.
    Vorausgesetzt natürlich, man kann sich sowas finanziell leisten

  20. #420
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    kurzer Zwischenstand: das Buch finde ich wirklich klasse. Gefällt mir besser als der erste Band, weil die beiden Ermittlerinnen als Charaktere besser ausgeformt, sprich echter und lebendiger, insgesamt enfach stimmiger rüberkommen und die Geschichte wirklich von der erste Seite an packend und spannend ist.
    lost in translation
    Thanks bücherfan, Ilikebooks hat/haben sich bedankt

  21. #421
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Zitat Zitat von Gerhard Böse Beitrag anzeigen
    ..... Vorausgesetzt natürlich, man kann sich sowas finanziell leisten
    kann er eben nicht. Die Famlie lebt teilweise unter schaurigsten Bedingungen (Tapeten, die auf den nassen Wänden in Blasen werfen, Schimmel) und dieser Idiot.......... aber wahrscheinlich spricht aus mir zu sehr die Mutter Wie gesagt, am liebsten würde ich ihm mit einem seiner Bücher auf den Kopf schlagen.

    Warum rege ich mich eigentlich überhaupt darüber auf?
    Geändert von Minigini (04.04.16 um 23:09 Uhr)

  22. #422
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.247
    Punkte
    2.514
    Bedankt
    2602
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    "DAS VERSTUMMEN DER KRÄHE" VON SABINE KORNBICHLER

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Das Verstummen der Krähe“ von Sabine Kornbichler ist der erste Teil der Kristina-Mahlo-Kriminalreihe. Eine starke Protagonistin, ein spannender Fall, ein guter Schreibstil und eine interessante Geschichte haben mich von diesem Auftakt überzeugt. Für mich gehört Sabine Kornbichler, drei Bücher habe ich bisher von ihr gelesen, in die Liste der Autoren, die man gelesen haben sollte.
    Dem Leser wird die Protagonistin Kristina Mahlo, genannt Kris, präsentiert, mit der ich persönlich erst einmal etwas warm werden musste, die ich dann aber doch lieb gewonnen habe. Kris hat einen äußerst interessanten und nicht alltäglichen Beruf, sie ist Nachlassverwalterin. Ihre Aufgabe ist es, die Häuser und Wohnungen Verstorbener zu sichten und eine Vermögensaufstellung zu machen. Das ist natürlich nicht immer angenehm, trotzdem ist Kris sehr gefragt in ihrem Job und hat sich einen guten Ruf erworben. Sie ist eine eher ruhige und genau abwägende Person, keine Frohnatur und sehr auf Sicherheit bedacht. Äußerlich wirkt sie stark, innerlich sehnt sie sich allerdings nach einer Schulter zum Anlehnen. Dazu beigetragen hat neben ihrer Arbeit, bei der der Tod allgegenwärtig ist, auch noch ein persönlicher Schicksalsschlag - vor Jahren verschwand ihr jüngerer Bruder Ben, der Liebling der Eltern, spurlos. Die Ehe der Eltern hielt diesem Schicksal nicht stand und zerbrach, der Vater wurde zum Alkoholiker. Kris weiß tief in ihrem Inneren, dass Ben unmöglich noch am Leben sein kann, will es sich aber trotzdem nicht eingestehen. Und so umweht den großen Hof, auf dem Kris, ihre Mutter, ihr Vater und Kris' Freund Simon jeweils eigene Wohnungen haben, stets ein Hauch von Melancholie.
    Eines Tages erhält Kris einen Auftrag, den sie zunächst gar nicht annehmen will. Fünf Menschen sollen das nicht unbeträchtliche Vermögen ihrer verstorbenen Freundin erben, allerdings nur, wenn Kris ausschließen kann, dass die Erben etwas mit dem Mord an einen Journalisten zu tun haben, für den der Ehemann der Verstorbenen seinerzeit verurteilt wurde. Die Verstorbene glaubt über den Tod hinaus an die Unschuld ihres Mannes, der in der Haft Suizid beging. Hier geht es um Millionen, trotzdem will Kris davon nichts wissen. Dann aber kommt der Name ihres Bruders plötzlich ins Spiel und Kris leckt Blut. Kann es tatsächlich sein, dass Ben noch lebt?
    Fazit:
    Ein sehr lesenswertes Buch für jeden der gerne Krimis liest und eine tolle Story zu schätzen weiß. Auch toll ist, dass es sich nicht um den klassichen Ermittler handelt sondern eine Nachlassverwalterin ins Feld geschickt wird. Gut ist, dass es mehrere Stränge gibt und jeder für sich gesehen interessant ist. Es kommt keine Langeweile auf, es gibt viel Handlung, viele Gelegenheiten zum Mitfiebern. Das Finale ist überzeugend und so schnell auch nicht zu durchschauen. Gegen Ende war ich zwar auf der richtigen Fährte, aber bis dahin blieb alles sehr verworren. Sabine Kornbichler schafft es, ohne unnötige Gewalt und großes Blutvergießen Spannung aufzubauen und zu halten. Auch das Menschliche kommt nicht zu kurz, viele Gefühle sind im Spiel, die man den Figuren auch ohne Weiteres abnimmt.
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.
    Thanks Wolle, bücherfan, hamlok und 2 weitere haben sich bedankt

  23. #423
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    Kurzes Fazit zu:

    D.I. Grace - Einer lebt, einer stirbt

    Wie der Titel schon erahnen läßt, handelt es sich eher um einen Action Thriller denn um einen gemütlichen Krimi. So ist das Buch dann auch geschrieben - amerikanisch im Stil ;-) mit kurzen Sätzen und vielen Cliffhangern. Ab der Mitte hat es mich dann doch noch gefesselt und wurde gegen Ende sogar zum Pageturner. Aber leider blieb ich als Leserin auf Abstand zum Geschehen, das ich nur "von außen" betrachten konnte. In D.I. Grace konnte ich mich weder einfühlen noch richtig mit ihr mitfiebern. Die handelnden Personen bleiben leider oberflächlich, mir fehlt es da an Tiefe. Aber darum geht es bei so einem "Reisser" ja wohl auch gar nicht :-) Man bekommt spannende, schnelle Action - und die ist nichts für zarte Gemüter.

    Für mich persönlich war es leider kein Buch, das mir in Erinnerung bleiben wird und ich werde die Reihe wohl nicht fortsetzen - ich habe noch viel zu viele lockende ebooks in meinem riesigen SuB und sowieso chronisch zu wenig Lesezeit.
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks PeterHadTrapp, Blondi, bücherfan hat/haben sich bedankt

  24. #424
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    hat mir gut gefallen. Die Geschichte um ein rätselhaftes asiatisches Kind bleibt lange spannend und undurchsichtig und ist flott und ohne große Hänger erzählt. Wilde blutspritzende Action sucht man (zum Glück) aber auch in diesem Band vergeblich. Dafür gibt es viele Einblicke in die Gedankenwelten der handelnden Personen und was ich im ersten Teil noch stellenweise als "nervigen Zickenkrieg" zwischen den Kommissarinnen empfunden hatte, hat diesmal eher dem Spannungsbogen eine interessantere Facette hinzugefügt, weil es weniger im Vordergrund steht und stimmiger in die Handlung integriert ist.
    Dazu kommt, dass Hauptkommissarin Mai Zhou als "halbe Chinesin" durch das im Mittelpunkt des Falles stehende "aisatische Kind" und die sich daraus ergebenden fernöstlichen Verstrickungen, sehr an ihre eigenen gespaltenen Wurzeln und die damit verbundenen Probleme ihrer eigenen Sozialisation erinnert wird.
    Die Qualität der Dialoge fand ich spürbar besser als im ersten Teil und wenn ich etwas zu kritisieren habe, dann dass die eine oder andere Figur wieder recht nah am Klischee gebaut war (der ehemalige Fremdenlegionär, mehr mag ich nicht sagen ohne zu spoilern). Was mir wiederum gut gefällt, ist dass die Bücher ein "ruhiges" Ende haben, also dass nach dem eigentlichen Finale noch Raum dafür ist, die Spannung wieder abfallen zu lassen und es dem Buch gestattet wird mit einem Epilog ausklingen zu dürfen.

    Und ... ja, ihr ahnt es vielleicht schon, ich lese nun tatsächlich gleich den dritten Band hinterher:
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Gruß Peter
    lost in translation
    Thanks bücherfan, Blondi, Ilikebooks hat/haben sich bedankt

  25. #425
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Vorgestern bin ich mit dem 6. Band der Flavia de Luce-Serie fertig geworden. Auch wenn Flavia dieses Mal eigentlich eher mit ihren privaten Problemen beschäftigt war, hat mir die Geschichte wieder gut gefallen. (auch wenn es nicht unbedingt mein Lieblingsband war. Ich glaube bisher hat mir am besten der 5. Band gefallen)


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Es ist ein Frühlingsmorgen im Jahr 1951. Flavia de Luce hat sich mit ihrer Familie am Bahnhof von Bishop’s Lacey eingefunden, um die Heimkehr ihrer beim Bergsteigen in Tibet verschollenen Mutter Harriet zu erwarten. Als der Zug einfährt, nähert sich ein großer Fremder der elfjährigen Hobbydetektivin und flüstert ihr eine kryptische Botschaft zu. Einen Augenblick später ist der Mann tot – jemand aus der Menschenmenge hat ihn offenbar vor den Zug gestoßen. Ein neuer Fall für Flavia de Luce, die sich dieses Mal sogar in die Lüfte schwingt, um einen Killer zur Strecke zu bringen, und die endlich die Wahrheit erfährt über die Vergangenheit ihrer Mutter …

    Auf den 7. Band muss ich voraussichtlich noch etwa ein Monat warten - sofern es keine verfrühten Rückgaben gibt. Das stört mich jedoch nicht, da ich irgendwie traurig bin, dass es noch so lange bis zum 8. Band dauert. Jedenfalls bin ich gespannt, was noch so alles passieren wird. Der 6. Band hat jedenfalls viel Spielraum für eine spannende Zukunft gelassen.
    Geändert von Minigini (07.04.16 um 11:12 Uhr)
    Thanks Martina Schein hat/haben sich bedankt

  26. #426
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    5.043
    Punkte
    3.920
    Bedankt
    1987
    eReader
    Kobo Aura H2O 2nd Edition, Kobo Aura H2O, Smartphone: Huawei Mate 9
    Mir haben Band 6 und 7 am besten gefallen. Band 6 noch einen Tick besser.
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.

  27. #427
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.247
    Punkte
    2.514
    Bedankt
    2602
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Aus der Onleihe, der aktulle Krimi von "Eric Berg:"

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    In einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern stürzt sich die 62-jährige Bäckersfrau Marlene Adamski scheinbar ohne Grund vom Balkon in die Tiefe. Sie überlebt diesen Suizidversuch, hüllt sich seit diesem Tag jedoch beharrlich in Schweigen. Die Hauptprotagonistin Ina Bartholdy, Psychologin an einer Klinik in Rostock mit eigener Praxis auf dem Darß, möchte der Ahrenshooper Bäckersfrau helfen und sucht den Zugang zu ihr. Stark beargwöhnt von Marlenes Mann, der alles Erdenkliche tut, um zu verhindern, dass Marlene ihr Schweigen bricht. Welches Geheimnis mag dieser Mann verbergen? Die engagierte Ina lässt sich nicht abschrecken, obwohl sie eigentlich genug um die Ohren hat. Neben den Querelen mit ihrer pubertierenden Tochter kümmert sie sich zeitgleich um den 15-jährigen Christopher. Er hat vor ca. einem Jahr seine Mutter verloren. Sie verschwand spurlos und bis heute weiß niemand, warum. Christopher gibt seinem Vater Daniel Trebuth die Schuld daran. Rückblickend erfährt der Leser nun nach und nach welches Geheimnis die Adamskis, Daniel Trebuth und noch einige andere Dorfbewohner miteinander verbindet. An dieser Stelle sei nur soviel verraten: gemeinsam nehmen sie Rache. Ohne es zu wollen befindet sich die Psychologin plötzlich allein inmitten des kriminellen Geschehens, denn die Polizei will nichts von ihren Hinweisen wissen. Wird sie es schaffen, die düsteren Geheimnisse der Dorfbewohner zu enthüllen? Für Spannung und Verwirrung ist bestens gesorgt. Es gibt mehrere Tote in dem beschaulichen Ostseedorf. Das Ende ist alles andere als vorhersehbar. Die Kulisse: einsame Sandstrände an der Ostseeküste, fernab von jedem Tourismus. Sie ist perfekt gewählt, um die rätselhafte Atmosphäre zu spüren.

    Nach "Das Nebelhaus" (2013) und "Das Küstengrab" (2014) ist dies ein weiterer spannender Krimi des Autors. Der Roman wird in zwei Zeitebenen erzählt. Dies kannte ich bereits aus dem Vorgängerroman "Das Küstengrab". Die eine spielt in der Gegenwart, die andere 14 Monate früher. In der Vergangenheit wird geschildert wie eine Entwicklung zunächst harmlos beginnt, sich fatal entwickelt, schwer eskaliert und dann unaufhaltsam in einer Katastrophe endet. Schließlich verschmelzen Vergangenheit und Gegenwart zu einem einzigen Albtraum, der auch vor der problematischen Beziehung Ina Bartholdys zu ihrem wesentlich jüngeren Freund nicht halt macht. Beide Ebenen sind gleichermaßen dramatisch, wobei sich die Spannung nach Art eines Crescendo entwickelt: Zunächst harmonisch in beschaulicher Atmosphäre beginnend, steigert sie sich mit jeder neuen Episode und erreicht ihren Höhepunkt am Schluss. Forciert wird die Dynamik durch zahlreiche Cliffhanger am Ende der Kapitel. Die sehr unterschiedlichen Charaktere sind meiner Meinung nach sehr detailliert und glaubwürdig ausgearbeitet.
    Fazit:
    Nach seinen beiden Vorgängern ist auch "Die Schattebucht" wieder ein Lesegenuss! Auch er lebt von seinen (Psycho)Thriller-Elementen. Ein Krimi der durch spannende Charaktere, fiese Cliffhanger und kaum erahnbare Wendungen daherkommt. Insgesamt ist das Buch, vor allem für Küstenfans, eine spannende und unterhaltsame Lektüre.
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.
    Thanks Ilikebooks, bücherfan hat/haben sich bedankt

  28. #428
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    Danke für die Rezi! Das Nebelhaus wartet auch noch in meinem SuB...

    Ich lese u.a. gerade Eine unbeliebte Frau, mein erstes Buch von Nele Neuhaus. Bin bei 20% und noch nicht wirklich begeistert. Aber das wird hoffentlich noch.
    'Life is too short to read a bad book.'

  29. #429
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    Zitat Zitat von Blondi Beitrag anzeigen
    "DAS VERSTUMMEN DER KRÄHE" VON SABINE KORNBICHLER

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Das Verstummen der Krähe“ von Sabine Kornbichler ist der erste Teil der Kristina-Mahlo-Kriminalreihe. Eine starke Protagonistin, ein spannender Fall, ein guter Schreibstil und eine interessante Geschichte haben mich von diesem Auftakt überzeugt. Für mich gehört Sabine Kornbichler, drei Bücher habe ich bisher von ihr gelesen, in die Liste der Autoren, die man gelesen haben sollte.
    Dem Leser wird die Protagonistin Kristina Mahlo, genannt Kris, präsentiert, mit der ich persönlich erst einmal etwas warm werden musste, die ich dann aber doch lieb gewonnen habe. Kris hat einen äußerst interessanten und nicht alltäglichen Beruf, sie ist Nachlassverwalterin. Ihre Aufgabe ist es, die Häuser und Wohnungen Verstorbener zu sichten und eine Vermögensaufstellung zu machen. Das ist natürlich nicht immer angenehm, trotzdem ist Kris sehr gefragt in ihrem Job und hat sich einen guten Ruf erworben. Sie ist eine eher ruhige und genau abwägende Person, keine Frohnatur und sehr auf Sicherheit bedacht. Äußerlich wirkt sie stark, innerlich sehnt sie sich allerdings nach einer Schulter zum Anlehnen. Dazu beigetragen hat neben ihrer Arbeit, bei der der Tod allgegenwärtig ist, auch noch ein persönlicher Schicksalsschlag - vor Jahren verschwand ihr jüngerer Bruder Ben, der Liebling der Eltern, spurlos. Die Ehe der Eltern hielt diesem Schicksal nicht stand und zerbrach, der Vater wurde zum Alkoholiker. Kris weiß tief in ihrem Inneren, dass Ben unmöglich noch am Leben sein kann, will es sich aber trotzdem nicht eingestehen. Und so umweht den großen Hof, auf dem Kris, ihre Mutter, ihr Vater und Kris' Freund Simon jeweils eigene Wohnungen haben, stets ein Hauch von Melancholie.
    Eines Tages erhält Kris einen Auftrag, den sie zunächst gar nicht annehmen will. Fünf Menschen sollen das nicht unbeträchtliche Vermögen ihrer verstorbenen Freundin erben, allerdings nur, wenn Kris ausschließen kann, dass die Erben etwas mit dem Mord an einen Journalisten zu tun haben, für den der Ehemann der Verstorbenen seinerzeit verurteilt wurde. Die Verstorbene glaubt über den Tod hinaus an die Unschuld ihres Mannes, der in der Haft Suizid beging. Hier geht es um Millionen, trotzdem will Kris davon nichts wissen. Dann aber kommt der Name ihres Bruders plötzlich ins Spiel und Kris leckt Blut. Kann es tatsächlich sein, dass Ben noch lebt?
    Fazit:
    Ein sehr lesenswertes Buch für jeden der gerne Krimis liest und eine tolle Story zu schätzen weiß. Auch toll ist, dass es sich nicht um den klassichen Ermittler handelt sondern eine Nachlassverwalterin ins Feld geschickt wird. Gut ist, dass es mehrere Stränge gibt und jeder für sich gesehen interessant ist. Es kommt keine Langeweile auf, es gibt viel Handlung, viele Gelegenheiten zum Mitfiebern. Das Finale ist überzeugend und so schnell auch nicht zu durchschauen. Gegen Ende war ich zwar auf der richtigen Fährte, aber bis dahin blieb alles sehr verworren. Sabine Kornbichler schafft es, ohne unnötige Gewalt und großes Blutvergießen Spannung aufzubauen und zu halten. Auch das Menschliche kommt nicht zu kurz, viele Gefühle sind im Spiel, die man den Figuren auch ohne Weiteres abnimmt.
    ...war schon auf meiner Wunschliste, aber durch Deine Rezi hab ich es jetzt endlich bestellt.

    Leider habe ich es heute unterwegs am Smartphone fertig gebracht, ungeschickterweise meine langjährig (auf Amazon) gepflegte Wunschliste zu löschen, als ich eigentlich nur ein einziges Buch von besagter Liste entfernen wollte...
    Schade, wenn man doof ist.

    Aber ich schnappe hier ja weiterhin viele Tipps auf und starte eine neue...
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks bücherfan hat/haben sich bedankt

  30. #430
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    habe ich inzwischen durchgelesen. Diesmal wurden die Mai Zhou und Emilia Capelli ("Em") in getrennt laufende Fälle verwickelt, beide nahmen aber immer noch Anteil an den Ermittlungen der anderen. Die Geschichte zwischen den beiden Frauen und ihrer komplizierten Teambeziehung wurde geschickt und schön weitererzählt und hat Emotion, eingermaßen menschliche Tiefe und stellenweise auch Komik, das hat die Autorin in meinen Augen gut gemacht.
    Weniger gut fand ich diesmal die Handlung an sich, die in mehreren Fäden verlief, die am Ende teilweise doch miteinander zu tun hatten. Für meinen Geschmack wirkte "Zhous Fall" zu konstruiert und kompliziert angelegt, hier fehlte mir auch die Spannung. Daneben gabe es noch einen Fall der im Bereich der organisierten Kriminalität angesiedelt war und schließlich noch die Verstrickung in damit verbundene interne Ermittlungen und zu allem Überfluss sollte "Em" noch under Cover eingesetzt werden.
    Das alles unter einen Hut zu bringen war wohl schwierig genug, dabei blieb für mich die Spannung und das "Knistern" einfach auf der Strecke. Deshalb dauerte es wohl auch sehr lange, bis diese verzwickten Netze für den Leser ausgeworfen waren und soweit trugen, dass das Ganze auch wirklich Fahrt aufnahm. Für mich kein Thriller, eher ein guter Krimi, der aber einfach Schwächen und Längen hatte. In meinen Augen der schwächste der drei bisherigen Bände der Reihe.

    Ich habe mir jetzt wirklich Mühe gegeben einen Eindruck zu geben OHNE wirklich zu spoilern, ich hoffe das ist mir gelungen.
    Gruß Peter

    Als nächste lese ich jetzt (ganz und gar entgegen meiner sonstigen Gewohnheit) ein Buch zum zweiten Mal, da lasse ich mich also nicht drüber aus, das könnt ihr sicher verschmerzen
    lost in translation
    Thanks Martina Schein, Ilikebooks, Blondi hat/haben sich bedankt

  31. #431
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Bußpredigt von Wolf Schreiner


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Baltasar Senner, katholischer Pfarrer und Spürnase mit göttlichem Beistand, wird von irdischen Sorgen geplagt: Der Dachstuhl der Gemeindekirche ist marode und der Klingelbeutel nur spärlich gefüllt. Hilfe naht in Gestalt eines alten Freundes, der die Pfarrgemeinde mit einem großzügigen Geldbetrag bedenkt. Doch die Freude über das himmlische Geschenk währt nur kurz, denn der Wohltäter wird tot auf einer Parkbank gefunden, in der Brust eine Art Eiszapfen aus Glas. Hochwürden sieht es als seine heilige Pflicht an, den Mord aufzuklären, und macht sich mit seinen Ermittlungen schnell Feinde …
    Mein Dritter Roman aus dem Bayrischen Wald mit Baltasar Senner. Hat mir wieder sehr gut gefallen. Werde bei Gelegenheit den vierten ausborgen.
    Thanks Ilikebooks, Blondi hat/haben sich bedankt

  32. #432
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.247
    Punkte
    2.514
    Bedankt
    2602
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Liebe Krimifans,
    vergesst Euren SuB, greift zur Onleihe, direkt zu Helge Thielskings "Das gute Kind"!


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Polizistin Femke Sundermann wurde vorläufig vom Dienst suspendiert, nachdem sie durch einen schrecklichen Unglücksfall ihren Sohn verloren hat. In ihrer Trauer zieht sie sich nach Neuharlingersiel in ihr Ferienhaus zurück. Doch sie kommt nicht zur Ruhe, denn überraschend steht eine junge Frau vor ihrer Tür. Was das Mädchen berichtet, scheint absurd – sie behauptet die Tochter von Femkes ehemaliger besten Freundin, die vor 18 Jahren mit dem damals noch wenige Wochen alten Baby aus ungeklärten Gründen verschwand, zu sein. Ihre Ermordung galt als gesichert; der verurteilte Täter wurde gerade entlassen. Femke Sundermann glaubt dem Mädchen nicht, die nur zweifelhafte Beweise für ihre vermeintliche Identität beibringen kann, beginnt aber zu ermitteln und enträtselt schließlich den Fall. Die Polizistin, die zwischen Depression und Handlungszwang pendelt, ihre Beziehung torpediert und ihre Kollegen brüskiert, weckt Sympathien und ist in ihrem Leid berührend. Selbst die Schuld, die sie mit sich trägt, zerstört sie nicht. Und die Verbissenheit, mit der sie schließlich doch herausfinden möchte, was damals geschah, steckt den Leser an, der atemlos an den Seiten klebt.
    Ich bin ehrlich gesagt ohne große Erwartungen an diesen Kriminalroman herangegangen, da mir der Autor bisher unbekannt war und ich von dem Buch auch noch nichts gehört hatte. Und ich muss sagen, dass ich sehr positiv überrascht wurde. Sehr schnell hat mich die Geschichte gepackt, so dass ich bald das Buch nicht mehr weglegen mochte.
    Die Handlung ist sehr fesselnd und auch geheimnisvoll, weil vieles bis zuletzt im Dunkeln bleibt. Eigentlich gibt es zwei Geschichten: Einmal das Wiederauftauchen des Mädchens und Femkes Suche nach der Wahrheit, und dann eben die Ereignisse der Vergangenheit, denn die Leiche von Femkes Freundin Anja und der kleinen Tochter wurden damals nie gefunden. Der angebliche Mörder in einem reinen Indizienprozess verurteilt.
    Was also ist damals wirklich passiert?
    Der Fall selbst ist verzwickt und die Lösung sehr überraschend und für mich in keiner Weise vorhersehbar gewesen. Wer das auch mag und gerne spannende Kriminalromane liest, der sollte sich "Das gute Kind" einmal näher anschauen!

    Fazit:
    "Das gute Kind" ist geschickt aufgebaut. Es sieht so aus, als handele es sich um den nachträglichen Bericht der Protagonistin Femke Sundermann, einer durch die Ermordung ihrer besten Freundin und den Tod ihres eigenen Sohnes aus der Bahn geworfenen suspendierten Kriminalkommissarin, die Helge Thielking in der Ich-Form zu Wort kommen lässt. Eingeschoben sind fiktive Dokumente wie ein Obduktionsbericht, ein psychiatrisches Gutachten und ein Zeugenaufruf. Ein spannender Krimi mit einem unerwarteten Finale ... großartig!
    Geändert von Blondi (15.04.16 um 15:34 Uhr)
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.
    Thanks PeterHadTrapp, bücherfan, Ilikebooks und 5 weitere haben sich bedankt

  33. #433
    bücherfan
    bücherfan ist offline
    Avatar von bücherfan
    Routinier

    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    102
    Punkte
    103
    Bedankt
    81
    eReader
    Sony PRS T2, Tolino Shine 2, Tolino Vision 2
    Oh, super! Das hört sich gut an!
    Habe ich gleich vorgemerkt in unserer Onleihe!
    Ab 19.4. ist er zu haben!

  34. #434
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    Also wenn Blondi das Buch so lobt, da habe ich es mir doch direkt aus der onleihe geholt. Kommt dran, sobald ich wieder etwas Luft habe.
    lost in translation

  35. #435
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    Habe ebenfalls vorgemerkt und bekomme das Buch am 20.
    Bis dahin "muss" ich noch "Meine Seele so kalt" beenden (übrigens wieder mal eine - für mein Empfinden - mißglückte deutsche Übersetzung des Originaltitels "I let you go", was durchaus seinen Sinn hatte).
    'Life is too short to read a bad book.'

  36. #436
    cleo
    cleo ist offline
    Avatar von cleo
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    • Delmenhorst
    Beiträge
    2.052
    Punkte
    607
    Bedankt
    739
    eReader
    Kobo Aura,Tolino Vision 3 HD
    Ich mache es kurz,dieser Krimi von Inge Löhnig hat mich dermaßen gefesselt, das ich jede frei Minute nutze um es zu lesen.
    Inge Löhnig beschert einem mit der neuen Ermittlerin Gina Angelucci einen tollen Fall, in dessen Verlauf man sehr gekonnt auf falsche Fährten geführt wird. Ich habe an diesem Krimi bis jetzt absolut gar nichts auszusetzen und kann ihn wirklich jedem wärmstens empfehlen.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Cold Cases - Verbrechen schlafen nicht
    Gina Angelucci, die Partnerin des Münchner Kommissars Dühnfort, arbeitet in der Abteilung für Cold Cases in München: Sie löst Mordfälle, die seit Jahren nicht geklärt werden konnten. Auf die Bitte einer Mutter nimmt sie die Ermittlungen zu einem tragischen Fall wieder auf. Vor zehn Jahren verschwand die kleine Marie. Ihre Leiche wurde nie gefunden. Der Vater von Marie hat Selbstmord begangen. Hat er seiner Tochter etwas angetan? Gina ahnt, dass ihre Kollegen damals die falschen Fragen stellten. Warum sollte der Vater das Mädchen töten? Oder ist Marie noch am Leben? Gina folgt einer Spur, die zu unendlichem Leid führt …
    Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden völlig einig sind, ist ein verlorener Abend.

  37. #437
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    Kurzer Nachtrag zu

    Meine Seele so kalt / Caire Mackintosh

    Nun ja...das Buch hat mich insgesamt nicht so richtig überzeugt. Es ging - für meinen Geschmack - ausgesprochen gut los, ist auch oft einfühlsam und berührend geschrieben. Es gibt auch einen überraschenden Moment im ersten Drittel, ebenso am Ende. Erzählt wird aus drei ganz unterschiedlichen Perspektiven - das finde ich sehr geschickt und erfrischend. Doch wird m.E. viel zu viel aus dem - für die Story letztlich unwichtigen und nicht besonders originellen - Privatleben des Kommissars eingeschoben, worunter eine durchgängige Spannung leidet. Es gibt auch ausgiebige Landschaftsbeschreibungen, die einen Pageturner eher verhindern. "Meine Seele so kalt" ist auch mehr ein menschliches Drama denn direkt ein Krimi. Und was die eigentliche Krimihandlung anbelangt, so ist diese schon mehrfach ähnlich dargestellt worden (ich bin vielleicht auch mittlerweile zu lebens- und krimierfahren, um leicht überrascht werden zu können ;-) ). Die vielen schrecklichen Details sind auch kein Stoff für kuschelige Leseabende, die Themen sind äußerst unerfreulich und dadurch natürlich auch bewegend. Aber trotz einiger guter Wendungen und spannender Passagen war das Buch für mich persönlich nicht das große Lesehighlight, das ich erwartet hatte, obwohl das Buch bisweilen gut geschrieben ist. Ich habe in meinem mittlerweile schon recht langen Leben einfach zu viele Krimis gesehen und geschmökert, glaube ich. ;-) Aber es ist schon ein gutes und empfehlenswertes Buch, dessen Inhalt für mich jedoch leider manchmal etwas vorhersehbar war.
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks Blondi, bücherfan hat/haben sich bedankt

  38. #438
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Habe meinen ersten Fitzek gestern früh begonnen und gerade beendet.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Dieser Tag soll ihr letzter sein. Die Kriminalpsychologin Ira Samin hat ihren Selbstmord sorgfältig vorbereitet – zu schwer lastet der Tod ihrer Tochter auf ihrem Gewissen. Doch dann wird sie in einen Radiosender gerufen, zu einem brutalen Geiseldrama: Ein Psychopath spielt ein makabres Spiel, bei dem er das Leben der Geiseln in die Hände wahllos angerufener Zuhörer legt. Und er verlangt, dass seine Verlobte zu ihm ins Studio kommt – doch die ist seit Monaten tot. Ira beginnt mit einer aussichtslosen Verhandlung, bei der ihr Millionen Menschen zuhören …
    Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und fand es von der ersten bis zu letzten Seite spannend. Dieser Autor bleibt definitiv auf meiner Onleihen-Merkliste - obwohl ich normalerweise Thriller nicht so gerne lese und ihnen klassische Krimis vorziehe.
    Thanks bücherfan hat/haben sich bedankt

  39. #439
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.247
    Punkte
    2.514
    Bedankt
    2602
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Endlich wieder einmal SuB-Abbau:
    Etwas anderes, typische Niederbayern-Provinz-Krimis:
    Die Fanni Rot-Bücher von Jutta Mehler
    Den Auftakt der Reihe bildet "Saure Milch" (gerade ausgelesen). Danach erschienen über 6 Jahre hinweg noch weitere 7 Bände.

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Fanni, um die 50 Jahre alt, ist eine typische Hausfrau - kochen, putzen, Müll trennen. Die Kinder sind aus dem Haus, dem Herrn Gatten sind die Verpflichtungen in den Vereinen wichtiger als seine Ehe. Fanni hat sich schon lange mit ihrem trostlosen Dasein abgefunden und dank ihres selbstgerechten Mannes längst alles Vertrauen in sich verloren. Dabei hat sie für ihn vor 30 Jahren ihr Studium aufgegeben. Ihre einzige Freude, einzige Abwechslung von den eintönigen Haushaltsarbeiten sind die ARD-Tatort-Fernsehabende und ihre Bücher. Und natürlich auch die Telefonate mit ihrer ältesten Tochter, die Fanni immer wieder aufbauen und antreiben.
    Durchbrochen wird diese Eintönigkeit als Fanni die Leiche ihrer Nachbarin Mirza unter den Johannisbeeren entdeckt. Der Fall scheint klar und Mirzas aggressiver und griesgrämiger Schwiegervater wird verhaftet.
    Doch nein! So klar ist der Fall nicht! Fanni, die die beiden gut kannte, hat berechtigte Zweifel an seiner Schuld. Sie bekommt Unterstützung in Form von Kommissar Sprudel, der hier seinen letzten Fall vor der Pension lösen soll. Dieser hört Fanni aufmerksam zu – im Gegensatz zu ihrem Ehemann – und gemeinsam arbeiten sie den Fall auf. Detektivisch und mit hoher Beobachtungsgabe analysieren sie alle Gegebenheiten und alle verdächtigen Personen, denn alle im Dörfchen scheinen ein Motiv für den Mord zu haben.
    Das Buch baut keine große Spannungen auf, *sondern lässt den Leser am normalen Alltag von Fanni teilnehmen. Trotzdem möchte man schon wissen, wie es weiter geht.*
    Wer auf der Suche nach einem Krimi ist, bei dem es weder um blutige Details oder große Nervenaufreibungen geht, sondern mehr was seichtes zum Lesen sucht, ist mit „Saure Milch“ bestens bedient! Ein lustiger Krimi und leicht lesbarer Schreibstil.
    Die weiteren Bände:
    Honigmilch (2010)
    Milchschaum (2011)
    Magermilch (2011)
    Milchrahmstrudel (2012)
    Eselsmilch (2012)
    Milchbart (2014)
    Wolfsmilch (2015)
    Einige Bücher aus dieser Reihe sind auch in der Onleihe erhältlich.
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.
    Thanks nite08, Minigini, bücherfan und 2 weitere haben sich bedankt

  40. #440
    Ignatia
    Ignatia ist offline
    Avatar von Ignatia
    Profi

    Registriert seit
    Dec 2012
    Ort
    • Roth
    Beiträge
    681
    Punkte
    223
    Bedankt
    179
    eReader
    Kindle Paperwhite 2 & Pocketbook Touch Lux 3
    Gerade fertig geworden mit dem hier. Ein absolutes Lesehighlight mus ich sagen:


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Eine glückliche Ehe, zwei hinreißende Töchter und ein florierendes kleines Hotel im englischen Lake District: Natty und Sean Wainwright stehen auf der Sonnenseite des Lebens. Das Glück wird getrübt, als die jüngere Tochter auf der Klassenfahrt schwer erkrankt. Natty macht sich sofort auf den Weg nach Frankreich – nur gut, dass ihre beste Freundin Eve gerade zu Besuch ist und Sean in Nattys Abwesenheit unterstützen kann. Doch als Natty nach zwei Wochen zurückkehrt, erwartet sie ein Albtraum: Eve hat ihr den Mann ausgespannt und ihr Zuhause übernommen. Selbst ihre Töchter werden von Eve umgarnt. Natty ist fassungslos. Die einst so enge Frauenfreundschaft wandelt sich in nackten Hass – und ein mörderischer Zweikampf beginnt …
    LG Sandra

    Buchblog --> www.kasasbuchfinder.de/

  41. #441
    Ignatia
    Ignatia ist offline
    Avatar von Ignatia
    Profi

    Registriert seit
    Dec 2012
    Ort
    • Roth
    Beiträge
    681
    Punkte
    223
    Bedankt
    179
    eReader
    Kindle Paperwhite 2 & Pocketbook Touch Lux 3
    Die Tage als Rezi Ex hier eingeflattert


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Tote Hasen. Grüne Blitze. Klarer Fall für Carla Bukowski.
    Zwei tödliche Autounfälle innerhalb weniger Tage. Und in beiden Fällen fehlen die Bremsspuren. Erweiterter Selbstmord, tragischer Unfall? Glauben zumindest die zuständigen Polizeibeamten. Eindeutig Mord!, ist sich Gruppeninspektorin Carla Bukowski sicher. Nur: Sie darf nicht ermitteln. Beurlaubt. Wegen einer blöden Kurzschlussreaktion. Also zieht sie im Alleingang los. Und stößt auf immer mehr Ungereimtheiten: Eine verwirrte Alte erzählt von grünen Blitzen. Im Garten einer jungen Mutter liegen die Hasen tot im Stall. Und die zwei Verunglückten sind ehemalige Klassenkameraden.

    Lüge. Irrsinn. Wettlauf. Mord.
    Die Indizien verdichten sich. Und Carla Bukowski gerät immer tiefer hinein in einen packenden Strudel aus Lügen und Geheimnissen im Schatten der Vergangenheit. Was hat es mit dem Kleeblatt auf sich, dem Vierergespann, von dem zwei sterben mussten? Ist das nächste Opfer schon vorprogrammiert? Aber: Der einzige denkbare Mörder ist doch selbst schon lange tot! Die Ermittlungen werden immer zäher. Und Bukowski muss sich wohl oder übel fragen, ob sie sich den Fall nicht doch nur zusammengesponnen hat …
    LG Sandra

    Buchblog --> www.kasasbuchfinder.de/

  42. #442
    cleo
    cleo ist offline
    Avatar von cleo
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    • Delmenhorst
    Beiträge
    2.052
    Punkte
    607
    Bedankt
    739
    eReader
    Kobo Aura,Tolino Vision 3 HD
    Ich lese gerade " Das Küstengrab " von Eric Berg.
    Ein Kriminalroman der ohne blutige Morde auskommt und dabei bis jetzt spannende Unterhaltung eher auf subtile Art bietet.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Eine abgelegene Insel. Eine verschworene Gemeinschaft. Eine gemeinsame Vergangenheit, die sie verbindet.


    Zum ersten Mal nach 23 Jahren kehrt Lea in ihr winziges Heimatdorf auf der Insel Poel zurück. Doch der Besuch endet in einem schrecklichen Unglück. Bei einem rätselhaften Unfall kommt Leas Schwester ums Leben, Lea selbst wird schwer verletzt und leidet seither an Amnesie.


    Vier Monate nach dem Unfall reist Lea gegen den ausdrücklichen Rat ihrer Ärztin erneut nach Poel. Sie will herausfinden, was sie im Mai auf die Insel führte und wie es zu dem Unfall kommen konnte. Sie selbst kann sich an diese Zeit auf Poel nicht erinnern und ist auf die Hilfe ihrer alten Freunde angewiesen – doch deren Berichte widersprechen sich. Die Jugendfreunde scheinen ein Geheimnis vor Lea zu verbergen, das weit in ihre gemeinsame Vergangenheit reicht …

    Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden völlig einig sind, ist ein verlorener Abend.
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  43. #443
    Ignatia
    Ignatia ist offline
    Avatar von Ignatia
    Profi

    Registriert seit
    Dec 2012
    Ort
    • Roth
    Beiträge
    681
    Punkte
    223
    Bedankt
    179
    eReader
    Kindle Paperwhite 2 & Pocketbook Touch Lux 3
    Gutes Buch 👍

    Gesendet von meinem GT-I9515 mit Tapatalk
    LG Sandra

    Buchblog --> www.kasasbuchfinder.de/

  44. #444
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.247
    Punkte
    2.514
    Bedankt
    2602
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Zitat Zitat von cleo Beitrag anzeigen
    Ich lese gerade " Das Küstengrab " von Eric Berg.]
    Prinzipiell ein gelungenes Buch! Allerdings fehlte mir in weiten Teilen die Spannung, die mich als Krimileser möglichst schnell packen sollte. Den EBook-Reader konnte ich problemlos zur Seite legen, um später weiter zu lesen, der Funke ist einfach nicht übergesprungen. Auch die Auflösung des Falles und die Häufung der Todesfälle am Ende fand ich reichlich übertrieben. Allerdings konnte das Buch mit einem einprägsamen Stil punkten, so dass ich mich genötigt fühlte, den Bestseller „Das Nebelhaus“ ebenfalls zu lesen und natürlich, erst neulich, das aktuelle Buch "Die Schattenbucht".
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.
    Thanks cleo hat/haben sich bedankt

  45. #445
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.247
    Punkte
    2.514
    Bedankt
    2602
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Miss Wattenmeer singt nicht mehr - Christiane Franke/Cornelia Kuhnert

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Das Autorenduo Christiane Franke & Cornelia Kunert hat mich bereits mit "Der letzte Heuler" und "Krabbenbrot und Seemannstod“ grandios gut unterhalten. Was für ein schönes "Wiedersehen" mit Dorfpolizist Rudi, Postbote Henner sowie Lehrerin und Krimi-Autorin Rosa! Das liebenswerte Trio, das alles gibt, um Verbrechen in Ostfriesland aufzuklären, habe ich bereits in den Vorgänger-Krimis von Christiane Franke und Cornelia Kuhnert lieb gewonnen.

    Das alljährliche sportliche Event, die „Ostfriesische Schlickrennen Weltmeisterschaft“ findet wieder statt. Selbstverständlich nehmen Rudi, der Dorfpolizist und Henner, der Postbote daran teil. Die Lehrerin Rosa ist zur tatkräftigen Unterstützung natürlich auch mit an Bord. Doch während der sportlichen Betätigungen wird auf der nahe liegenden Fischfarm Aleke Dönnerschlach ermordet. Ihr frisch angetrauter Ehemann hat schon mal ein wasserfestes Alibi. Er rannte bei Rudi und Henner in der Mannschaft um die Weltmeisterschaft. Nach den Ermittlungen der Polizei steht ein Verdächtiger schnell fest. Doch Rudi ist mit dem Ergebnis alles andere als zufrieden und beginnt natürlich einmal wieder mit eigenen Ermittlungen. Was Rosa und Henner natürlich mit auf den Plan ruft. Denn nur die drei zusammen sind das unschlagbare Ermittlerteam.

    Fazit:
    Auch dieses Buch hat mich nicht enttäuscht. Es ist wieder sehr unterhaltsam geschrieben, man meint sich selbst in Ostfriesland zu befinden, die Landschaft wird herrlich beschrieben, auch ein paar Sätze in Plattdeutsch sind wieder dabei. Am Ende des Buches sind dann, wie immer, einige sehr gute Rezepte aufgeschrieben. Das Buch ist leicht zu lesen, die Sätze verständlich, eben zum richtigen Entspannen. Der Kriminalfall an sich ist schlüssig ausgearbeitet und erst fast zum Schluss wurde auch mir klar, wer der Mörder der beiden jungen Frauen sein kann. Falsche Fährten, viel Herz und immer wieder ein Schuss Humor lassen die Zeit beim Ermitteln wie im Flug vergehen. Wer wie ich die Atmosphäre in Ostfriesland mag, gerne einen fast unblutigen Krimi schätzt und sich gut unterhalten will der ist hier genau richtig und sollte das Buch und auch seine Vorgänger unbedingt lesen.
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.
    Thanks Ilikebooks, bücherfan hat/haben sich bedankt

  46. #446
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    5.043
    Punkte
    3.920
    Bedankt
    1987
    eReader
    Kobo Aura H2O 2nd Edition, Kobo Aura H2O, Smartphone: Huawei Mate 9
    »Blüten aus Babylon« von Günther Klößinger


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Bei Amazon gibt es dieses Buch derzeit nur in Papierform. Bei den anderen üblichen Verdächtigen kann man das eBook zu einem wesentlich günstigeren Preis (4,99 Euro) erwerben.

    Klappentext:
    Eine Leiche im Dachzimmer, die eigene Tochter verschwunden: Zwei Fälle zur gleichen Zeit bringen Inspektor Prancock ans Limit.

    Der Tote war Mitglied im „Bund der Asketen“, einer Glaubensgemeinschaft, die Verzicht und Bescheidenheit predigt. Bei der gerichtsmedizinischen Obduktion stellt sich jedoch heraus, dass der vorgebliche Asket kurz vor seinem Ableben noch Gänsebraten genossen hatte!

    Im Rahmen seiner Nachforschungen entdeckt Prancock mehr und mehr Ungereimtheiten und gerät schließlich in eine mörderische Falle.

    Jasmin Prancock, die Tochter des Inspektors, hat die Nase voll davon, im Leben ihres Vaters immer nur die zweite Geige neben der Kripo zu spielen. Sie beschließt, ihren Eltern eine Lektion zu erteilen. Die Botschaft ist eindeutig: „Kümmert Euch erst mal um den Fall Eurer verschwundenen Tochter!“ Um ihr Auffinden zu erschweren, führt Jasmin ihre Eltern mit einem Krimirätsel in die Irre.

    Doch das Ablenkungsmanöver befördert sie unversehens in Lebensgefahr.

    Die Schlinge um die Familie Prancock zieht sich langsam zu, die Ereignisse überschlagen sich, die Zeit wird knapp. Und als schließlich alle Fäden zusammen laufen, muss sich Inspektor Prancock entscheiden, was ihm mehr bedeutet: die große Karriere oder das Wohl seiner Familie.

    Genau so wie sein erstes Buch [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.] - das eigentlich das zweite ist - begeistert mich auch dieses Werk des Autos wieder.
    Dieses Mal gibt es zwei Erzählstränge und ich bin schon sehr gespannt, wie sie wieder zusammengeführt werden.
    Günthers Schreibstil erzeugt bei mir immer wieder regelrechte Lachsalven und daher kann ich das Buch nicht so schnell lesen, wie ich eigentlich möchte.


    Für meine Mami habe ich dieses Buch bei meinem [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.] zum Muttertag gekauft.
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.
    Thanks cleo, Blondi, bücherfan und 1 weitere haben sich bedankt

  47. #447
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.247
    Punkte
    2.514
    Bedankt
    2602
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Flavia de Luce 1 - Mord im Gurkenbeet - Alan Bradley
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    im Forum ist egentlich schon alles gesagt!

    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

  48. #448
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    Wo kann man denn hier die Schriftgröße verkleinern?

    Ich mag es ja gar nicht laut sagen, weil diese Reihe so vielen Lesern viel Freude macht. Aber bei mir ist der Funke leider nicht übergesprungen, obwohl ich mich sehr auf die Lektüre gefreut hatte. Nehmt es mir bitte nicht übel, ist eben alles individuelle Geschmackssache... Das sieht man doch auch immer so schön in den Bücherdiskussionen im TV. 4 Leute, 4 oft diametral unterschiedliche Meinungen
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks Blondi, Martina Schein hat/haben sich bedankt

  49. #449
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.247
    Punkte
    2.514
    Bedankt
    2602
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Zitat Zitat von Ilikebooks Beitrag anzeigen
    Nehmt es mir bitte nicht übel, ist eben alles individuelle Geschmackssache... Das sieht man doch auch immer so schön in den Bücherdiskussionen im TV. 4 Leute, 4 oft diametral unterschiedliche Meinungen
    Nee, warum sollten wir es dir übel nehmen. Wo kämen wir denn hin, wenn alles den gleichen Buchgeschmack hätten!
    Ich denke, ich könnte in ein paar Jahren die Reihe um Flavis de Luce auch noch dritten Mal lesen.
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.
    Thanks Ilikebooks hat/haben sich bedankt

  50. #450
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Zitat Zitat von Blondi Beitrag anzeigen
    Miss Wattenmeer singt nicht mehr - Christiane Franke/Cornelia Kuhnert

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Das Autorenduo Christiane Franke & Cornelia Kunert hat mich bereits mit "Der letzte Heuler" und "Krabbenbrot und Seemannstod“ grandios gut unterhalten. Was für ein schönes "Wiedersehen" mit Dorfpolizist Rudi, Postbote Henner sowie Lehrerin und Krimi-Autorin Rosa! Das liebenswerte Trio, das alles gibt, um Verbrechen in Ostfriesland aufzuklären, habe ich bereits in den Vorgänger-Krimis von Christiane Franke und Cornelia Kuhnert lieb gewonnen.

    Das alljährliche sportliche Event, die „Ostfriesische Schlickrennen Weltmeisterschaft“ findet wieder statt. Selbstverständlich nehmen Rudi, der Dorfpolizist und Henner, der Postbote daran teil. Die Lehrerin Rosa ist zur tatkräftigen Unterstützung natürlich auch mit an Bord. Doch während der sportlichen Betätigungen wird auf der nahe liegenden Fischfarm Aleke Dönnerschlach ermordet. Ihr frisch angetrauter Ehemann hat schon mal ein wasserfestes Alibi. Er rannte bei Rudi und Henner in der Mannschaft um die Weltmeisterschaft. Nach den Ermittlungen der Polizei steht ein Verdächtiger schnell fest. Doch Rudi ist mit dem Ergebnis alles andere als zufrieden und beginnt natürlich einmal wieder mit eigenen Ermittlungen. Was Rosa und Henner natürlich mit auf den Plan ruft. Denn nur die drei zusammen sind das unschlagbare Ermittlerteam.

    Fazit:
    Auch dieses Buch hat mich nicht enttäuscht. Es ist wieder sehr unterhaltsam geschrieben, man meint sich selbst in Ostfriesland zu befinden, die Landschaft wird herrlich beschrieben, auch ein paar Sätze in Plattdeutsch sind wieder dabei. Am Ende des Buches sind dann, wie immer, einige sehr gute Rezepte aufgeschrieben. Das Buch ist leicht zu lesen, die Sätze verständlich, eben zum richtigen Entspannen. Der Kriminalfall an sich ist schlüssig ausgearbeitet und erst fast zum Schluss wurde auch mir klar, wer der Mörder der beiden jungen Frauen sein kann. Falsche Fährten, viel Herz und immer wieder ein Schuss Humor lassen die Zeit beim Ermitteln wie im Flug vergehen. Wer wie ich die Atmosphäre in Ostfriesland mag, gerne einen fast unblutigen Krimi schätzt und sich gut unterhalten will der ist hier genau richtig und sollte das Buch und auch seine Vorgänger unbedingt lesen.

    Hat meine Onleihe leider nicht - kommt daher auf meinen Wunschzettel.

  51. #451
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Maskenspiel von Friederike Schmöe

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Privatdetektivin Katinka Palfy hat endlich ihren ersehnten ersten Fall an der Hand: In der Universität Bamberg, am Lehrstuhl des renommierten Romanisten Prof. Laubach, verschwinden CD-ROMs, Festplatten werden gelöscht und neue Dateien durch alte Versionen überspielt. Doktorand Carsten Stielke hat es am schlimmsten getroffen: Ihm wurde eine Diskette mit all seinen Doktorarbeitsdateien gestohlen. Eine harmlose Sache, denkt Katinka, und macht sich frisch ans Werk. Bald steckt sie jedoch zwischen den Fronten schräger und absonderlicher Lehrstuhlmitarbeiter fest, von deren Launen die Detektivin den Eindruck pathologischer Persönlichkeitsdefekte gewinnt. Anscheinend hat jeder ein dringendes Motiv, einen anderen um die Ergebnisse seiner Arbeit zu bringen. Eine Art akademischer Karneval mit ganz eigenen Spielregeln.
    Ich habe schon ein paar Romane von Friederike Schmöe mit Katinka Palfy gelesen - vor allem Weihnachstkrimis. Jetzt wollte ich aber einmal die ersten Bände der Reihe nach lesen. Wie immer finde ich den Schreibstil sehr angenehm.
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  52. #452
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.247
    Punkte
    2.514
    Bedankt
    2602
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Zitat Zitat von Minigini Beitrag anzeigen
    Ich habe schon ein paar Romane von Friederike Schmöe mit Katinka Palfy gelesen - vor allem Weihnachstkrimis. Jetzt wollte ich aber einmal die ersten Bände der Reihe nach lesen. Wie immer finde ich den Schreibstil sehr angenehm.
    Dann berichte einmal kurz nach dem Auslesen. Auf meinem Sub schlummern auch ein paar Bände von der Autorin. Jetzt frage ich mich, warum ich die noch nicht gelesen habe.
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

  53. #453
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    5.043
    Punkte
    3.920
    Bedankt
    1987
    eReader
    Kobo Aura H2O 2nd Edition, Kobo Aura H2O, Smartphone: Huawei Mate 9
    Zitat Zitat von Ilikebooks Beitrag anzeigen
    Nehmt es mir bitte nicht übel, ist eben alles individuelle Geschmackssache...
    Und das ist auch gut so! Ich wusste schon immer, warum mir die vulkanische Philosophie so gut gefällt.
    »Unendliche Mannigfaltigkeit in unendlicher Kombination.« [emoji41]


    »»» Via Honor 6 Plus per Tapatalk «««
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.
    Thanks Ilikebooks hat/haben sich bedankt

  54. #454
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    Dann bin ich ja froh, daß ich Euch nicht auf die Füße getreten habe. Ich wollte keinem den Spass verderben.

    Bei meinem Buchgeschmack ist es ja das selbe. Ich kann anderen Reihen viel abgewinnen, aber diese Cosies (z.B. Dorothy Cannell, MC Beaton, Jean Goodhind...) sind auch nicht jedermann/-fraus Sache ;-) Für mich sind sie die perfekte Auszeit.
    'Life is too short to read a bad book.'

  55. #455
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    Stimmt überhaupt! Maskenspiel habe ich auch im SuB! Ich komme - leider - einfach nicht hinterher...
    'Life is too short to read a bad book.'

  56. #456
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Zitat Zitat von Blondi Beitrag anzeigen
    Dann berichte einmal kurz nach dem Auslesen. Auf meinem Sub schlummern auch ein paar Bände von der Autorin. Jetzt frage ich mich, warum ich die noch nicht gelesen habe.
    Bin heute fertig geworden. Wenn ich bereits mehrere Bände einer Serie gelesen habe, bin ich dem ersten Band gegenüber immer ein wenig skeptisch. Diesen jedoch fand ich ok.

    Katinka Palfy hat nach ihrem Archäologiestudium eine Ausbildung zur Privatdedektivin gemacht. Seit einigen Monaten ist sie selbständig, hatte bisher jedoch noch keinen Auftrag. Eines Tages ruft ein ehemaliger Uni-Professor an, und bittet sie am Lehrstuhl von Prof. Laubach zu ermitteln. Dort würden Daten und Disketten verschwinden. Katinka macht sich auf den Weg und befragt alle Mitarbeiter des Lehrstuhls. Jeder scheint jeden zu mögen und alle verstehen sich blendend. Am nächsten Morgen wird einer der Studenten, die am Lehrstuhl mitarbeiten tot aufgefunden. Die Polizei ermittelt wegen Mordes, Katinka darf aber weiterhin wegen der Datenmanipulation weiter ermitteln - solange sie der Polizei nicht in die Quere kommt.
    Es gab sicher Romane von Friederike Schmöe, die mich mehr gefesselt haben, aber im großen und ganzen ist es ein ganz solider Krimi. Er könnte durchaus etwas spannender sein, und das Motiv für den Mord kann ich persönlich nicht nachvollziehen.


    Katinka Palfy ist eine sympatische Propagonistin - das konnte ich auch schon in anderen Romanen feststellen. Was mich ein wenig gestört hat: es gab sehr viele verschiedene Personen. Ich habe lange gebraucht die verschiedenen Charaktere auseinandezuhalten und habe mir zwischendurch sogar Notizen gemacht und Lesezeichen gesetzt.
    Thanks Blondi, Ilikebooks hat/haben sich bedankt

  57. #457
    cleo
    cleo ist offline
    Avatar von cleo
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    • Delmenhorst
    Beiträge
    2.052
    Punkte
    607
    Bedankt
    739
    eReader
    Kobo Aura,Tolino Vision 3 HD
    Und wieder ist das Ermittlerteam Tjark Wolf und Femke Folkmer unterwegs, und natürlich fehlen auch nicht Ceylan und Fred.
    " Dünenfeuer" ist mal wieder richtig klasse, rundum beste Krimi Unterhaltung, spannende und atmosphärische Story ,sowie originelle, überzeugend agierende Charaktere, deren Privatleben auch nicht zu kurz kommt.
    Ich mag die Krimis von Sven Koch.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Truck Robbery und Polizistenmorde an der winterlichen Nordseeküste – und ein Showdown auf dem überfrorenen Wattenmeer, zwischen mannshohen Eisblöcken bei einsetzender Flut … Die SOK um Femke Folkmer und Tjark Wolf folgt scheinbar unzusammenhängenden Spuren in ein Dickicht aus Korruption, Verrat und Mord und lässt den Leser von Puzzlestück zu Puzzlestück miträtseln. Schaurig-schöne Winterstimmung sorgt dabei für die richtige Atmosphäre.
    Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden völlig einig sind, ist ein verlorener Abend.
    Thanks Martina Schein, hamlok, Ilikebooks hat/haben sich bedankt

  58. #458
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    @Cleo
    Habe Dünengrab und -tod im SuB und mir Sven Koch sogleich auf den Kindle geschickt.

    Endlich wieder gute Bücher - nach 2 (subjektiven) Enttäuschungen (Joel Dicker, Eva Ehley). Gestern habe ich mit dem Verstummen der Krähe/S. Kornbichler angefangen, was mir ausgesprochen gut gefällt.
    'Life is too short to read a bad book.'

  59. #459
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Stefan Anhem "Und morgen Du"

    in meinen Augen ein Volltreffer. Das Buch hat mich vom Anfang bis zum Schluss wirklich gefesselt. Ein Serienmörder hält Schonen (ja, genau - Wallanders Heimatregion)in Atem. Der Ermittler Fabian Risk, der gerade von Stockholm nach Helsingborg, wo er herstammt, versetzt wurde und eigentlich noch Umzugs-Urlaub hat, wird in die Mordserie hineingezogen und immer tiefer darin verwickelt. Mehr verrate ich mal nicht, weil ich nicht "herumspoilern" möchte.
    Der Thriller ist gut, flüssig und sauber geschrieben, dabei eher schnörkellos und direkt in der Sprache. Trotzdem wird der Hauptperson eine gewisse Nachdenklichkeit zugestanden, ohne die mir persönlich einfach kein Buch gefällt. "Fabbe" Risk ist als Hauptakteur interessant und vielschichtig angelegt, er hat immer seinen eigenen Kopf, was für den Fortgang der Ermittlungen mal gut und mal schlecht ist, jedoch immer interessant mit genug Tiefe, sodass man sich gut in ihn als Person hineinversetzen kann.
    Normalerweise mag ich solche Bücher nicht, bei denen der Hauptermittler selbst zu den möglichen Opfern des Täters gehört. In diesem Fall muss ich aber dem Autor aber attestieren, dass mich die schleichende Art und Weise und der ganze düstere Sog, mit dem Fabian Risk immer tiefer in diese Geschichte hineingerät, absolut fasziniert hat.
    Die Morde, mit denen die Leser es hier zu tun bekommen sind großteils ziemlich brutal ausgedacht, sodass die Opfer wohl langsam und qualvoll sterben, Stefan Anhem schafft es aber trotzdem ohne allzu blutrünstig geschilderte eklige Details auszukommen, sodass es für mich noch im Rahmen des gut lesbaren war.
    Das Buch hat von Anfang an einen guten Rhythmus, der sich im Verlauf der Geschichte zu einem atemlosen Tempo steigert, der Spannungsbogen bleibt sehr lange auf sehr hohem Niveau, sodass es für mich echte "Pageturner-Qualitäten" hatte.
    Was gäbe es zu kritisieren? Da fällt mir eher wenig ein. Vielleicht, dass die Personen, deren Überleben man als Leser "wünscht", alle mit dem Leben davonkommen, was teilweise unter sehr sehr glücklichen bzw. nicht ganz stimmig wirkenden etwas unwahrscheinlichen Umständen passiert.

    Ich würde dem Buch viereinhalb von fünf Sternen geben, ich fand es klar besser, als "Sterbegeld" von Judith Winter, das ich kürzlich gelesen hatte.

    Gruß Peter
    ... der jetzt die onleihen durchstöbern geht, um zu sehen, ob es dort weitere Romane dieses Autors gibt
    Geändert von PeterHadTrapp (05.06.16 um 22:40 Uhr)
    lost in translation
    Thanks Ilikebooks, cleo, bücherfan hat/haben sich bedankt

  60. #460
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    Das hatte ich küzlich im Angebot ergattert. Freue mich schon drauf.
    'Life is too short to read a bad book.'

  61. #461
    Nicolina
    Nicolina ist offline
    Avatar von Nicolina
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Österreich
    Beiträge
    446
    Punkte
    454
    Bedankt
    169
    eReader
    Tolino shine
    Zitat Zitat von PeterHadTrapp Beitrag anzeigen
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Stefan Anhem "Und morgen Du"

    in meinen Augen ein Volltreffer. Das Buch hat mich vom Anfang bis zum Schluss wirklich gefesselt. Ein Serienmörder hält Schonen (ja, genau - Wallanders Heimatregion)in Atem. Der Ermittler Fabian Risk, der gerade von Stockholm nach Helsingborg, wo er herstammt, versetzt wurde und eigentlich noch Umzugs-Urlaub hat, wird in die Mordserie hineingezogen und immer tiefer darin verwickelt. Mehr verrate ich mal nicht, weil ich nicht "herumspoilern" möchte.
    Der Thriller ist gut, flüssig und sauber geschrieben, dabei eher schnörkellos und direkt in der Sprache. Trotzdem wird der Hauptperson eine gewisse Nachdenklichkeit zugestanden, ohne die mir persönlich einfach kein Buch gefällt. "Fabbe" Risk ist als Hauptakteur interessant und vielschichtig angelegt, er hat immer seinen eigenen Kopf, was für den Fortgang der Ermittlungen mal gut und mal schlecht ist, jedoch immer interessant mit genug Tiefe, sodass man sich gut in ihn als Person hineinversetzen kann.
    Normalerweise mag ich solche Bücher nicht, bei denen der Hauptermittler selbst zu den möglichen Opfern des Täters gehört. In diesem Fall muss ich aber dem Autor aber attestieren, dass mich die schleichende Art und Weise und der ganze düstere Sog, mit dem Fabian Risk immer tiefer in diese Geschichte hineingerät, absolut fasziniert hat.
    Die Morde, mit denen die Leser es hier zu tun bekommen sind großteils ziemlich brutal ausgedacht, sodass die Opfer wohl langsam und qualvoll sterben, Stefan Anhem schafft es aber trotzdem ohne allzu blutrünstig geschilderte eklige Details auszukommen, sodass es für mich noch im Rahmen des gut lesbaren war.
    Das Buch hat ein an von Anfang an einen guten Rhythmus, der sich im Verlauf der Geschichte zu einem atemlosen Tempo steigert, der Spannungsbogen bleibt sehr lange auf sehr hohem Niveau, sodass es für mich ein echte "Pageturner-Qualitäten" hatte.
    Was gäbe es zu kritisieren? Da fällt mir eher wenig ein. Vielleicht, dass die Personen, deren Überleben man als Leser "wünscht", alle mit dem Leben davonkommen, was teilweise unter sehr glücklichen bzw. ganz stimmig wirkenden Umständen passiert.

    Ich würde dem Buch viereinhalb von fünf Sternen geben, ich fand es klar besser, als "Sterbegeld" von Judith Winter, das ich kürzlich gelesen hatte.

    Gruß Peter
    ... der jetzt die onleihen durchstöbern geht, um zu sehen, ob es dort weitere Romane dieses Autors gibt
    Es gibt einen 2.Teil der Reihe (Herzsammler), aber beide Teile sind in unserer Onleihe leider nur als Hörbucher erhältlich.
    Mir geht ein Licht aus

  62. #462
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    Zitat Zitat von Nicolina Beitrag anzeigen
    Es gibt einen 2.Teil der Reihe (Herzsammler), aber beide Teile sind in unserer Onleihe leider nur als Hörbucher erhältlich.
    Ja, ist bei allen Dreien, in denen ich Mitglied bin genauso. Wahrscheinlich wieder so ein Verlag, der keine Lizenzen für Onleihe gibt. Bin am Überlegen mir den zweiten tatsächlich zu kaufen. Ich habe noch ein paar Tage Urlaub, muss momentan eh andauernd zum Zahnarzt, da hätte ich genug Zeit und Grund mir das Buch zu gönnen.
    lost in translation

  63. #463
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    Mal was vom SUB:

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Jens Bühler hat schreibt im Prinzip über seine eigene Arbeit, er hat ähnlich wie der Protagonist im Buch, auch im echten Leben als Kripo-Beamter in Frankfurt eine operative Einheit geleitet. Der Krimi liest sich entsprechend auch authentisch, was die Polizeiarbeit angeht, der Schreibstil ist flüssig und direkt, der Hauptakteur interessant angelegt, mehr kann ich noch nicht sagen. Der Klick aufs Cover oben führt zu einer Leserunde, die bei Lovelybooks stattgefunden hat, allerdings sollte man da nicht alles lesen, wegen der Gefahr, dass zu viel Inhalt vorweggenommen wird. Die Bewertungen dort sind jedenfalls nicht schlecht.
    Interessant in dem Zusammenhang ist vielleicht noch, dass das ursprüngliche Cover das Buch noch als "Krimi" klassifizierte, während das nun aktuelle den Band ins Genre "Thriller" einordnet.

    Das nur bei [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]gab es vergangenen Monat in der Kindle AusLese für 2,49, da hatte ich es mir geholt.
    Geändert von PeterHadTrapp (12.05.16 um 10:14 Uhr)
    lost in translation

  64. #464
    Günni-Fox
    Günni-Fox ist offline
    Avatar von Günni-Fox
    Neuling

    Registriert seit
    May 2016
    Beiträge
    2
    Punkte
    2
    Bedankt
    3
    Zitat Zitat von Martina Schein Beitrag anzeigen
    »Blüten aus Babylon« von Günther Klößinger


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Bei Amazon gibt es dieses Buch derzeit nur in Papierform. Bei den anderen üblichen Verdächtigen kann man das eBook zu einem wesentlich günstigeren Preis (4,99 Euro) erwerben.

    Klappentext:



    Genau so wie sein erstes Buch [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.] - das eigentlich das zweite ist - begeistert mich auch dieses Werk des Autos wieder.
    Dieses Mal gibt es zwei Erzählstränge und ich bin schon sehr gespannt, wie sie wieder zusammengeführt werden.
    Günthers Schreibstil erzeugt bei mir immer wieder regelrechte Lachsalven und daher kann ich das Buch nicht so schnell lesen, wie ich eigentlich möchte.


    Für meine Mami habe ich dieses Buch bei meinem [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.] zum Muttertag gekauft.
    Erstmal: Vielen Dank für diese liebe Empfehlung, Martina!
    Ich hoffe, die Mami hat sich von dem Muttertagsthrill wieder erholt. Hier nun aber die gute Nachricht für alle, die gerne in Amazonien shoppen - meinen Krimi "Blüten aus Babylon" gibt's nun auch als "Kindle"-Edition: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Es muss aber darauf hingewiesen werden, dass als Zahlungsmittel keine Blüten entgegen genommen werden, weder babylonische noch sonstwelche...
    Geändert von Günni-Fox (16.05.16 um 16:32 Uhr)
    Thanks Martina Schein hat/haben sich bedankt

  65. #465
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    5.043
    Punkte
    3.920
    Bedankt
    1987
    eReader
    Kobo Aura H2O 2nd Edition, Kobo Aura H2O, Smartphone: Huawei Mate 9
    Hallo Günni, schön, dass Du hierher gefunden hast.

    Nee, Helga ist bisher noch nicht zu diesem Buch gekommen. Einerseits ist auch sie - ebenso wie ich - eher der Typ, der ein angefangenes Buch erst ausliest, außerdem hat sie derzeit etliches Andere zu tun. Eben typisch Rentner - die haben ja bekanntlich nie Zeit.

    Dass keine Blüten akzeptiert werden, kann ich übrigens bestätigen. Ich hatte es bei meinem Haus- und Hof-Buchhändler zunächst probiert, doch der wollte dann doch lieber die Zahlung per Kreditkarte.
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.
    Thanks Günni-Fox hat/haben sich bedankt

  66. #466
    Günni-Fox
    Günni-Fox ist offline
    Avatar von Günni-Fox
    Neuling

    Registriert seit
    May 2016
    Beiträge
    2
    Punkte
    2
    Bedankt
    3
    Ah, okay! Ist auch ganz ratsam, immer erst angefangene Bücher zuende zu lesen ...sonst wundert man sich noch, wie Miss Marple auf der Schatzinsel Long John Silver enttarnte, bevor sie mit Thomas Langdon ein Sakrileg begeht ...vor allem, wenn man vor dem Einschlafen liest. Da hatte ich in meinen "wilden" Lesezeiten durchaus solche Irrungen & Wirrungen... ;-)
    Thanks Martina Schein, drizztfor23 hat/haben sich bedankt

  67. #467
    Nicolina
    Nicolina ist offline
    Avatar von Nicolina
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Österreich
    Beiträge
    446
    Punkte
    454
    Bedankt
    169
    eReader
    Tolino shine
    Ich habe gerade auf Blondi's Empfehlung "Racheengel" beendet:

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Hannas Mann Steve verschwindet spurlos. Hanna ist sich sicher, dass etwas Schlimmes passiert ist, doch niemand glaubt ihr, bis ihre einjährige Tochter Lilou fast entführt wird. Als Lilou sich immer mehr verändert, scheint es, als stehe sie in Kontakt mit ihrem Vater. Hanna begreift, dass dies ihre einzige Chance ist, Antworten zu bekommen, und dass sie niemandem in ihrem Umfeld trauen kann. Sie macht sich allein auf die Suche nach der Wahrheit und begibt sich dabei in tödliche Gefahr ...
    Ich fand das Buch teilweise sehr spannend, flüssig zu lesen und auch die mystischen Elemente drin haben mir gut gefallen - sie waren auch nicht zu übertrieben. Allerdings war mir das Ende dann ein wenig zu dick aufgetragen - dafür würde ich einen Stern abziehen.
    Mir geht ein Licht aus
    Thanks Ilikebooks hat/haben sich bedankt

  68. #468
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Alan Bradley - Eine Leiche wirbelt Staub auf
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Bin gerade mit dem, vorerst letzten Band der Flavia de Luce Serie fertig geworden. Auch diese Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung. In der Overdrive Library habe ich eine Kurzgeschichte mit Flavia de Luce gefunden - The Curious Case of the Copper Corpse. Leider ist es dort das einzige Buch von Alan Bradley - ich hätte sonst die Serie nochmals gelesen oder eines seiner anderen Bücher begonnen.

    Auf meinem Reader habe ich noch Zero drauf - ich werde mal reinlesen und dann entscheiden, ob ich es behalte, oder zurückgebe.
    Geändert von Minigini (18.05.16 um 23:26 Uhr)
    Thanks hamlok, Martina Schein hat/haben sich bedankt

  69. #469
    cuber
    cuber ist offline
    Avatar von cuber
    Neuling

    Registriert seit
    May 2016
    Ort
    • Köln
    Beiträge
    11
    Punkte
    11
    Bedankt
    2
    Gott schütze dieses Haus
    Bin aber mittlerweile fast fertig.

  70. #470
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    Aus den Tipps im Nachbardorf lese ich gerade:

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Liest sich gut und flüssig, mit schönen atmosphärisch dichten Beschreibungen der Landschaft und der Menschen. Der Ermittler entspricht mal wieder üblichen Krimiklischees (gerade frisch von seiner Frau getrennt, "straf"-versetzt) und muss lernen, mit seiner neuen Situation klarzukommen, nämlich plötzlich nicht mehr in der Landeshauptstadt sondern auf dem Lande in der Provence zu ermitteln.
    Macht bis jetzt wirklich Spaß und hat mich erstmal angenehm überrascht.
    lost in translation
    Thanks Ilikebooks, hamlok hat/haben sich bedankt

  71. #471
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    Neben Agatha Raisin lese ich gerade als "Hauptbuch" Ein plötzlicher Todesfall von JK Rowling.
    Ich bin jetzt ungefähr in der Mitte. Ein Krimi ist es (bisher jedenfalls) nicht. Die Autorin hält die Lupe auf einen kleinen Ort, in dem jeder jeden kennt und zeigt ungeschönt (mit teilweise "explicit lyrics", also in unverblümter Sprache) die Animositäten und Probleme seiner Bewohner. Dazu werden anfänglich die Beteiligten eingeführt und bald aus deren unterschiedlichen Perspektiven die gleichen Ereignisse beschrieben. JK Rowling verknüpft dabei geschickt und sie schreibt auch gut, oft treffend und manchmal auch witzig (ironisch). Das Buch ist sehr "englisch" (anglophil, wie ich bin, ist das nicht böse gemeint) und häufig unerfreulich düster oder auch mal berührend. Die Autorin zeigt die Kleinstadtquerelen und das -spießertum, die Heuchelei, die Äußerlichkeiten. Auch die Probleme der pubertierenden jugendlichen Kinder werden ausführlich dargestellt. Da viel "gelästert" wird, könnte dieser Roman vielleicht eher die weibliche Leserschaft interessieren, aber vielleicht auch nicht. Anfänglich hat mich die Geschichte nicht so vom Hocker gerissen, aber mittlerweile will ich schon wissen, wie es weitergeht und finde die Perspektivenwechsel auch interessant geschrieben. Es geht letztlich darum, was im Gemeinderat passiert, nachdem ein Mitglied plötzlich verstorben ist und sein Platz frei wird. Das ganze ist eine Seelenschau, die die Autorin m.E. durch ihr Einfühlungsvermögen und ihre Lebenserfahrung gut beherrscht, so daß das Buch durchaus lesenswert ist.
    Mal sehen,wie es weiter geht, was noch kommt.
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks PeterHadTrapp, Minigini, hamlok hat/haben sich bedankt

  72. #472
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Seit ein paar Tagen lese ich "Die Flüsse von London" von Ben Aaronovitch


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Peter Grant ist Police Constable in London mit einer ausgeprägten Begabung fürs Magische. Was seinen Vorgesetzten nicht entgeht. Auftritt Thomas Nightingale, Polizeiinspektor und außerdem der letzte Zauberer Englands. Er wird Peter in den Grundlagen der Magie ausbilden. Ein Mord in Covent Garden führt den frischgebackenen Zauberlehrling Peter auf die Spur eines Schauspielers, der vor 200 Jahren an dieser Stelle den Tod fand.

    »Mein Name ist Peter Grant. Ich bin seit Neuestem Police Constable und Zauberlehrling, der erste seit fünfzig Jahren. Mein Leben ist dadurch um einiges komplizierter geworden. Jetzt muss ich mich mit einem Nest von Vampiren in Purley herumschlagen, einen Waffenstillstand zwischen Themsegott und Themsegöttin herbeiführen, Leichen in Covent Garden ausgraben. Ziemlich anstrengend, kann ich Ihnen sagen – und der Papierkram!«
    Ich bin zwiegespalten, was das Buch betrifft. Einerseits finde ich die Idee und auch die Geschichte interessant, andererseits finde ich es sehr anstrengend, da ich permanent den Eindruck habe, irgend etwas überlesen zu haben; (vielleicht liegt es an der Übersetzung?) oder ich bin wirklich im Moment äußerst unkonzentriert, denn ich muss das Buch oft schon nach wenigen Seiten weglegen, weil mir die Augen zufallen.
    Thanks Ilikebooks, nite08 hat/haben sich bedankt

  73. #473
    hamlok
    hamlok ist offline
    Avatar von hamlok
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.563
    Punkte
    1.349
    Bedankt
    866
    eReader
    Kobo, Tolino, Kindle, Pocketbook, Sony
    Zitat Zitat von Ilikebooks Beitrag anzeigen
    Neben Agatha Raisin lese ich gerade als "Hauptbuch" Ein plötzlicher Todesfall von JK Rowling.
    Ich bin jetzt ungefähr in der Mitte. Ein Krimi ist es (bisher jedenfalls) nicht.
    Ist es auch nicht, ich finde deine Beschreibung aber sehr treffend. Mir hat es sehr gut gefallen, aber es ist sicher kein Buch für jeden und hinterlässt doch eine deprimierende Grundstimmung.

    Es ist thematisch so eine Art Befreiungsschlag nach den HPs und hat sicherlich so manchen Leser vor dem Kopf gestoßen, wobei auch die HPs natürlich gesellschaftskritisch sind.
    Thanks Ilikebooks hat/haben sich bedankt

  74. #474
    hamlok
    hamlok ist offline
    Avatar von hamlok
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.563
    Punkte
    1.349
    Bedankt
    866
    eReader
    Kobo, Tolino, Kindle, Pocketbook, Sony
    Zitat Zitat von Minigini Beitrag anzeigen
    Seit ein paar Tagen lese ich "Die Flüsse von London" von Ben Aaronovitch

    ...

    Ich bin zwiegespalten, was das Buch betrifft. Einerseits finde ich die Idee und auch die Geschichte interessant, andererseits finde ich es sehr anstrengend, da ich permanent den Eindruck habe, irgend etwas überlesen zu haben; (vielleicht liegt es an der Übersetzung?) oder ich bin wirklich im Moment äußerst unkonzentriert, denn ich muss das Buch oft schon nach wenigen Seiten weglegen, weil mir die Augen zufallen.
    Jetzt, wo du es schreibst, muss ich sagen, dass es mir ganz ähnlich ging. Im Mittelteil verliert man etwas den Überblick.
    Thanks Minigini, nite08 hat/haben sich bedankt

  75. #475
    pebbles
    pebbles ist offline
    Avatar von pebbles
    Routinier

    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    • Berlin
    Beiträge
    114
    Punkte
    107
    Bedankt
    23
    eReader
    Pocketbook Touch Lux 3, Kobo Aura H2O, Pocketbook Touch HD (derzeit ungenutzt)
    Ich lese gerade mal wieder zwei Bücher parallel:

    Robert Galbraith "Die Ernte des Bösen" (Cormoran Strike Teil 3)

    und

    Richard Castle "Heat Wave - Hitzewelle" (Nikki Heat Teil 1)

    Finde beide gut, wobei Nikki Heat besser "durchrauscht", werde die Reihe vielleicht als Urlaubslektüre in Betracht ziehen

  76. #476
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    5.043
    Punkte
    3.920
    Bedankt
    1987
    eReader
    Kobo Aura H2O 2nd Edition, Kobo Aura H2O, Smartphone: Huawei Mate 9
    Die Bücher von Richtard Castle rauschen alle gut durch. Sie sind nicht so wirklich anspruchsvoll, lassen sich aber gut lesen. Zudem gefällt mir der Schreibstil.
    Als Fan der Serie musste ich natürlich auch die Bücher lesen.
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.
    Thanks bücherfan hat/haben sich bedankt

  77. #477
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    habe ich inzwischen durchgelesen.
    Das Buch hat mir wirklich gut gefallen, ich muss aber einschränkend sagen, dass Schreib- und Erzählstil eindeutig besser sind als die Geschichte selbst.
    So hatte ich an der einen oder anderen Stelle den Eindruck, dass es doch ziemlich gewollt und konstruiert wirkte und zum anderen war ab einem relativ frühen Zeitpunkt der Handlung klar, auf welchen der Verdächtigen das ganze nun eindeutig hinausläuft. Trotzdem gab es ein recht furioses Finale bei dem die Spannung daraus resultierte ob und wie der Täter noch gestellt wird. Dazu kommt, dass die Handlung eher zögerlich in Gang kommt und das Buch am Anfang auch "Hänger" hat, es liest sich aber trotzdem wirklich gut.
    Denn der Genuss beim lesen kam für mich nicht zu kurz, weil der Autor wirklich schreiben kann und die Personen (und das liebe ich nunmal) gut und echt ausgedacht und geschildert sind, genug psychologische Tiefe haben und lebendige überzeugende Dialoge führen. Außerdem (und auch das liebe ich) wurde die Provence als Landschaft, als Region und wie sie als "soziales Netzwerk" funktioniert sehr schön und greifbar geschildert und beschrieben. So sehr, dass ich sogar meine Tochter (die schon zweimal dort war) nach ihren Eindrücken und Erlebnissen in und mit der Provence ausgefragt habe. Ich konnte stellenweise den Thymianduft schon riechen ...
    Ich habe mir auf jeden Fall gleich mal den nächsten Band der Reihe geleistet, der kostet aktuell nur 7,99 €, ganz bewusst ohne einen Blick auf die Rezensionen zu werfen und habe mir in der onleihe einen der etwas älteren Hamburg-Krimis des Autors vorgemerkt.

    Gruß Peter
    Geändert von PeterHadTrapp (06.06.16 um 17:28 Uhr)
    lost in translation
    Thanks hamlok, Ilikebooks, Christoph Neumann und 2 weitere haben sich bedankt

  78. #478
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Dank meiner vielen Überstunden, oder besser gesagt, dank des Umstandes einige davon unerwartet abfeiern zu können, habe ich "Tödliche Camargue" auch schon durch.
    Mein Urteil deckt sich im Prinzip mit meiner Einschätzung zum vorherigen Band. Rademacher hat einfach eine gute flüssige Schreibe, schöne Formulierungen und Sätze und versteht es wirklich gut Stimmung und atmosphärisches "Feeling" in seine schönen Worte fließen zu lassen, Land und Leute sind toll beschrieben. Wenn ich noch ein paar Bände um den Ermittler Roger Blanc lese muss ich da wohl wirklich noch hinfahren, so sehr spricht mich das an. Liegen also hier eindeutig die Stärken des Autors, so hat die Geschichte selbst ein paar Schwächen und wirkt wiederum hie und da etwas zu konstruiert. Trotzdem fußt sie auf einer ungewöhnlich bizarren Grundidee, die Mordwaffe ist diesmal ein provenzialischer Kampfstier!
    Man macht mit dem vorliegenden Buch jedenfalls keinen Fehler und gehört für mich auch zu den besseren. Ich werde Herrn Rademacher als Leser vorerst erhalten bleiben.
    Geändert von PeterHadTrapp (10.06.16 um 11:55 Uhr)
    lost in translation
    Thanks Martina Schein, hamlok, bücherfan und 2 weitere haben sich bedankt

  79. #479
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Weil mich diese Zeit einfach sehr interessiert lese ich nun einen von Rademachers viel gelobten Nachkriegskrimis. Dazu kommt, dass ich nun mehrfach gelesen habe, dass Cay Rademacher die besseren Krimis schreibt, wenn er seine Romane vor historischen Kulissen spielen lässt.
    Schon nach dem ersten Viertel kann ich das insoweit bestätigen, dass die Art und Weise, wie die besondere Stimmung dieser Jahre eingefangen wird, sehr übereugt. Hier tummeln sich die alten "Gestrigen", die sich irgendwie durchgemogelt haben und die unbelasteten Jungen. Das ganze spielt äußerlich vor einer genauso gegensätzlichen Kulisse, die noch geprägt ist von Trümmern und Städten die in Schutt und Asche liegen, aber auch von der Hoffnung auf Neubeginn und Wiederaufbau. Aus diesen Polaritäten entsteht Spannung und Dynamik und die Schilderungen wirken echt und real, ich kenne dazu noch die Beschreibungen und Erzählungen meiner Eltern und Großeltern. Ob die Handlung selbst in der Lage ist einen ähnlichen Spannungsbogen aufzubauen kann ich noch nicht sagen, das sortiert sich alles grade erst.

    Gruß Peter
    Geändert von PeterHadTrapp (10.06.16 um 11:54 Uhr)
    lost in translation
    Thanks hamlok, bücherfan, nite08 und 1 weitere haben sich bedankt

  80. #480
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    Zitat Zitat von hamlok Beitrag anzeigen
    ...Mir hat es sehr gut gefallen, aber es ist sicher kein Buch für jeden und hinterlässt doch eine deprimierende Grundstimmung.
    Kurzer Nachtrag zu: Ein plötzlicher Todesfall/JK Rowling

    Hamlok kann ich nur beipflichten. Das Buch ist ausgesprochen traurig. Nach anfänglicher Häme und Nachbarschaftsquerelen nimmt eine dramtische Abwärtsspirale ihren Lauf, die alle Charaktere mitzieht. Die Handlung führt mehr und mehr ins Elend und diese Tragik ist ergreifend. Ich finde, die Autorin kann ganz hervorragend Stimmungen abbilden und ausdrücken, wobei sie auch sehr gekonnt "spitz" im Sinne der Protagonisten formuliert. Scheinheiligkeit, Bosheit, Hilflosigkeit, Vergeblichkeit...das ist wirklich kein erfreuliches Lesevergnügen. Dafür hat die Handlung in der zweiten Hälfte sehr an Fahrt aufgenommen, die Interaktionen fand ich auch so spannend, daß ich unbedingt weiterlesen wollte. Das Buch ist aus meiner Sicht sehr lesenswert, aber man sollte wissen, daß es alles andere als "schön" ist. Daß es in England als Serie verfilmt wurde, leuchtet mir ein, denn die Geschehnisse bieten dafür genug Stoff. Also: Buchempfehlung meinerseits, wenn man sich für ein bewegendes Kleinstadtdrama mit zahlreichen Facetten erwärmen kann und vor einer großen Portion Elend nicht zurückschreckt.
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks hamlok, bücherfan hat/haben sich bedankt

  81. #481
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Ein Mira Valensky-Krimi von Eva Rossmann - Leben lassen


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]



    Bombendrohung bei der Literaturgala im Wiener Rathaus. Bürgermeister, Autoren und Soubrette fliehen in Panik. Hat der internationale Terror jetzt Wien erreicht?
    TV-Guru Weis will wie immer die Antwort kennen und hofft, dass sich sein neues Buch so noch besser verkauft. Doch dann verschwindet eine seiner "Jüngerinnen" spurlos. In der Recyclinganlage einer Autobahnbaustelle wird ein Teil ihres Designerturnschuhs gefunden. Hat sie zu viel über die Bombendrohung gewusst? Was ist mit dem schweigenden Philosophen, der angeblich Kontakte zu islamistischen Terrorkreisen pflegt? Ein Mira-Valensky-Krimi über Manipulation und die Suche nach Glück in unsicheren Zeiten.

    Vielleicht nicht mein Lieblingskrimi dieser Autorin - trotzdem bin ich keineswegs enttäuscht.
    Thanks hamlok, Ilikebooks, bücherfan hat/haben sich bedankt

  82. #482
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE

    habe ich nun zuende gelesen und fand es ziemlich gut. Ich hatte anderswo den Hinweis gelesen, dass Hr. Rademacher die besseren Krimis schreibt, wenn er die Handlung in historische Zeiten verlegt. Das kann ich nach der Lektüre "des Fälschers" nun ganz gut einordnen. Schon bei den von mir beschriebenene Provence-Krimis (siehe etwas weiter oben hier im Thread) war mir die Fähigkeit des Autors, das Setting und die Personen lebendig werden zu lassen, sehr positiv aufgefallen.
    Und das ist natürlich umso interessanter, wenn es eine Kulisse ist, die wir nicht mehr selbst erleben können. Das vorliegende Buch spielt in den Tagen unmittelbar vor der Währungsreform 1948. Rademacher schafft es sehr gut, dem Leser ein lebendiges Gefühl für diese Zeit und für die Bedingungen unter denen die Menschen damals lebten, zu vermitteln. Die Handlung selbst ist soweit in Ordnung, sicher ist das Buch jetzt kein Spannungsthriller. Aber das macht nichts. Die handelnden Personen bewegen sich tagsüber zwischen den Trümmern ihrer Städte und nachts in den Trümmern ihrer nationalen Träume oder eben in den schlimmen inneren Nachklängen der in der finsteren Zeit erlebten Albträume.
    Das kommt in meinen Augen alles sehr stimmig und echt rüber.
    Ich hatte vor ein paar Wochen den Krimi "der nasse Fisch" von Volker Kutscher gelesen, dieser spielt kurz vor der Machtergreifung der Nazis. Bei diesem Buch war ich enttäuscht, dass die besondere Zeit in der es spielt wirklich nur Kulisse ist, fast austauschbar. Das ist Rademacher hier viel besser gelungen, das ganze Buch "der Fälscher" atmet den Geist einer ganz sehr ungewöhnlichen Zeit. Besatzer, Schieber, Schwarzmarkt, Altnazis, Mitläufer, stille und laute Gegner des braunen Regimes und all die vielen schwierig zu beurteilenden Grautöne dazwischen verkörpert von Menschen, die damit ringen in dieser sich gerade neu sortierenden Welt ihren neuen Platz zu finden
    Ich werde sicher demnächst die anderen Krimis aus dieser kleinen Reihe lesen.

    Gruß Peter

    P.S.: melde mich aus diesem Thread vorerst mal ab, ich muss wohl erstmal wieder etwas SF und Fantasy lesen. Bin gerade dabei dank eines sehr schönen Impulses aus dem Nachbardorf den "Darkover-Zyklus" von Marion Zimmer Bradley wiederzuentdecken.
    Geändert von PeterHadTrapp (16.06.16 um 00:40 Uhr)
    lost in translation
    Thanks hamlok, bücherfan hat/haben sich bedankt

  83. #483
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Schutzpatron - Kluftingers sechster Fall von Klüpfel und Kobr



    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Eine Arbeitsgruppe für die Sicherung des Altusrieder Burgschatzes, der im Allgäu gefunden wurde und jetzt nach einer weltweiten Ausstellungstour endlich wieder in die Heimat kommt – so ein Schmarrn!, denkt sich Kommissar Kluftinger, der doch gerade den mysteriösen Mord an einer alten Frau aufklären muss. Oder hat das eine gar mit dem anderen zu tun?
    Gestern Abend begonnen und noch nicht viele Kapitel gelesen, aber bei diesem Autorenduo setzte ich mittlerweile auch schon voraus, dass ich nicht enttäuscht werde. Ich mag einfach diese Mischung aus Krimi und Witz. Wobei bei dieser Serie die Aufklärung der Morde eindeutig im Vordergrund steht. Aber unser lieber Kommissar Kluftinger tritt leider immer wieder kräftig ins Fettnäpfchen. Diesmal schon im ersten Kapitel. Diesmal wird er gleich am Morgen von seinem Vorgesetzeten dazu "verdonnert" eine Rede zu Ehren der langjährigen Sekretärin Sandy zu halten. Leider weiß er nicht weshalb, da er als hartnäckiger Verweigerer von moderner Technik die Mail seines Chefs nicht gelesen hat. Normalerweise druckt Sandy die Mails immer für ihn aus. So steht er also vor versammelten Kollegen und weiß nicht wozu er Sandy gratulieren soll. Runder Geburtstag? 20 jährige Dienstzeit? Schwanger?
    Thanks Ilikebooks, bücherfan, cwo hat/haben sich bedankt

  84. #484
    tine1615
    tine1615 ist offline
    Avatar von tine1615
    Bücherjunkie

    Registriert seit
    May 2016
    Ort
    • Bayern
    Beiträge
    202
    Punkte
    203
    Bedankt
    100
    eReader
    Kobo, Kindle, Tolino, Pocketbook

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Das Grundinger Haus von Teresa Weber

    Beschreibung:
    Die scheue Vivienne kehrt nach einem Auslandsjahr zurück nach Deutschland, um ihr Psychologiestudium zu beenden. In der heimischen Kleinstadt entdeckt sie ein neues Gesicht. Sie lernt den geheimnisvollen Steve kennen, zu dem sie sich auf unerklärliche Weise hingezogen fühlt. Doch nicht alle Stadtbewohner sind von dem undurchsichtigen Fremden in der schwarzen Lederjacke angetan. Vivienne erfährt, dass Steve im alten Waisenhaus der Stadt aufgewachsen ist. Die Einrichtung wurde geschlossen, nachdem die Direktorin bei einem Aufstand ums Leben gekommen war. Als Viviennes beste Freundin plötzlich spurlos verschwindet, wird Steve in Gewahrsam genommen. Doch Vivienne glaubt an seine Unschuld. Sie beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Dabei kommt sie dem Täter gefährlich nahe und gerät schließlich selbst in Lebensgefahr …

    Die Story wäre an und für sich garnicht sooo schlecht, aber das Buch hätte jemand mal lieber Korrektur lesen sollen

    Update
    So, habe fertig! Na ja, ist wohl eher ein Jugend"Thriller" - finde ich Sehr viel Drama und manche Textstellen lasen sich wie aus einem Märchenbuch
    Ich finde die Bezeichnung Thriller etwas weit hergeholt - zumindest im Vergleich zu dem was ich mir unter diesem Genre vorstelle.
    Schade, der Titel und das Cover hatten mich angesprochen.
    Geändert von tine1615 (16.06.16 um 19:57 Uhr)
    Thanks bücherfan, Ilikebooks hat/haben sich bedankt

  85. #485
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    Aus der Onleihe lese ich gerade:


    Die Vipern von Montesecco/Berhard Jaumann



    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Touristen verirren sich nicht in das verschlafene Dorf Montesecco. Nur ein paar Dutzend Menschen leben hier, im Hinterland der Adria. Es ist ein ungewöhnlich heißer Juli. Gewitter liegen in der Luft, denn einer aus ihrer Mitte ist tot: Eine giftige Viper hat Giorgio Lucarelli gebissen. Was wie ein Unfall aussieht, scheint ein wohlgeplanter Akt der Rache gewesen zu sein. Carlo, der Vater des Toten, untersagt die Beerdigung, bevor der Täter nicht gefaßt ist, und verunglückt kurz darauf selber tödlich. Ganz Montesecco sucht den Mörder - und nahezu jeder im Ort ist verdächtig. Und während in der Hitze des Sommers zwei Leichen ihrer Beisetzung harren, verbreitet sich das Gift der Vipern wie im Flug.

    ----

    Die Bewohner eines italienischen Bergdorfes suchen einen Mörder in ihren Reihen. Der Bauer Giorgio Lucarelli starb an den Folgen eines Schlangenbisses, wurde aber offenbar daran gehindert, sich rechtzeitig mit Serum zu versorgen. Die Vipern von Montesecco sollen den Täter in Bernhard Jaumanns originellem Krimi aus der Reserve locken.
    Immer wieder haben Autoren wie Magdalen Nabb, Michael Dibdin oder Veit Heinichen die Schauplätze ihrer erfolgreichen Kriminalromane in italienischen Landschaften gefunden. Der deutsche Krimiautor Bernhard Jaumann, der einen Teil des Jahres in Italien lebt und für seinen Roman Saltimbocca mit dem „Glauser“ ausgezeichnet wurde, tut es ihnen mit Erfolg nach.

    Der Olivenbauer Giorgio Lucarelli wird außerhalb des Dorfes Montesecco tot aufgefunden. Todesursache: der Biss einer Viper. Doch warum hat sich Lucarelli nicht im Krankenhaus der nahe gelegenen Stadt mit Serum impfen lassen? Zeit genug musste er gehabt haben. Der Vater des Toten glaubt an Mord. Warum sollte nicht der Heimkehrer Matteo Vannoni Rache geübt haben an dem Mann, mit dem ihn einst seine Frau betrogen hatte? Aber auch andere hatten Grund, Lucarelli den Tod zu wünschen. Die Dorfgemeinschaft fasst den unausgesprochenen Entschluss, den Täter zur Strecke zu bringen. Als die Spannung und das gegenseitige Misstrauen unerträglich werden, entschließt man sich zu einem gefährlichen Tribunal, bei dem die Vipern eine entscheidende Rolle spielen sollen.

    Jaumanns Roman beschreibt eine dörfliche Gemeinschaft im Konflikt mit staatlichen Institutionen, ihr Misstrauen gegenüber dem Fremden, die hierarchische Struktur und ihre festen Rituale. Montesecco wehrt sich allerdings nicht nur gegen äußere Feinde, sondern gegen einen Einheimischen, der gegen die Regeln verstoßen hat. Beunruhigend und bedrohlich, aber auch mit viel Sinn für Komik beschreibt Jaumann eine dörfliche Tragödie als tödliche Farce, die schließlich alle Beteiligten zu Schuldigen macht.


    -------

    BERNHARD JAUMANN wurde am 8.6.1957 in Augsburg geboren. Er studierte an der Universität in München und arbeitete danach als Gymnasiallehrer für Deutsch, Geschichte, Sozialkunde und Italienisch in Bad Aibling, unterbrochen von längeren Auslandsaufenthalten in Italien, Australien, Mexico-Stadt und zuletzt für sechs Jahre in Windhoek/Namibia.
    Ab 1997 schrieb er eine Krimiserie, deren einzelne Bände jeweils einen der fünf Sinne zum Thema haben und in einer anderen Metropole spielen. Danach machte er das kleine italienische Dorf Montesecco zum Schauplatz einer erfolgreichen Krimitrilogie. Politisch brisante Themen greifen die drei Romane um die namibische Polizistin Clemencia Garises auf.
    Jaumann ist vielfacher Preisträger: Den FRIEDRICH-GLAUSER-PREIS erhielt 2003 SALTIMBOCCA als bester deutschsprachiger Kriminalroman und 2008 SCHNEE AN DER BLUTKUPPE als beste Kurzgeschichte. Den DEUTSCHEN KRIMIPREIS (2. Rang national) gewann 2009 sein Roman DIE AUGEN DER MEDUSA. Für DIE STUNDE DES SCHAKALS wurde er 2011 wiederum mit dem DEUTSCHEN KRIMIPREIS (1.Rang national) ausgezeichnet.


    Ich habe gerade erst angefangen, bin bei 10%, aber der Schreibstil gefällt mir sehr gut.
    Geändert von Ilikebooks (04.07.16 um 19:20 Uhr)
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks tine1615 hat/haben sich bedankt

  86. #486
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Blondi hat die Krimis dieser beiden Autoren vorgestellt - und bisher haben mir fast alle ihre Empfehlungen gut gefallen - so auch dieses Buch: Krabbenbrot und Seemannstod
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Im Hafen von Neuharlingersiel liegt der Chef der Krabbenschälfabrik – mausetot. Für die Ermittler steht schnell fest: Hauke Matthiesen soll den Mord aus Eifersucht begangen haben. Doch Haukes Freunde, Dorfpolizist Rudi, der gutmütige Postbote Henner und seine neue Nachbarin, Lehrerin Rosa, wollen das nicht glauben. Sie sind überzeugt, dass die Kripo Wittmund den Falschen am Wickel hat. Und weil niemand ihnen zuhört, krempeln sie eben selbst die Ärmel hoch und ermitteln. Mit ihren eigenen Methoden.
    Der Roman ist leicht zu lesen. Dadurch, dass immer wieder Wörter und kurze Sätze im Dialekt einfließen, fühlt man sich direkt an die Küste versetzt. Obwohl es sich um einen Krimi im Winter (eigentlich fast Frühling, aber der will nicht kommen) handelt, ist die Stimmung alles andere als düster, sondern eher frisch, fröhlich. Trotzdem kommt der Krimi nicht zu kurz. Die drei Protagonisten (Postbote Henner, Polizist Henner und zugereiste Lehrerin Rosa) sind sehr sympatisch. Ich werde mir auch den zweiten Band kaufen.
    Thanks Ilikebooks, bücherfan, cwo hat/haben sich bedankt

  87. #487
    pebbles
    pebbles ist offline
    Avatar von pebbles
    Routinier

    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    • Berlin
    Beiträge
    114
    Punkte
    107
    Bedankt
    23
    eReader
    Pocketbook Touch Lux 3, Kobo Aura H2O, Pocketbook Touch HD (derzeit ungenutzt)
    Zitat Zitat von Martina Schein Beitrag anzeigen
    Die Bücher von Richtard Castle rauschen alle gut durch. Sie sind nicht so wirklich anspruchsvoll, lassen sich aber gut lesen. Zudem gefällt mir der Schreibstil.
    Als Fan der Serie musste ich natürlich auch die Bücher lesen.
    Martina, ich liebe die Serie auch, wenn auch erst seit kurzem.. irgendwie ist die immer an mir vorbeigegangen, aber als die ersten Staffeln nun preiswert wurden, haben Schatzi und ich angefangen mit Castle und sind begeistert. Derzeit sind wir in Staffel 4 (bitte keine Spoiler von irgendwem! :-) ). Die diversen Bezüge zu verschiedenen Krimi-Autoren und Romanen begeistern mich auch jedes Mal wieder. Sind solch kleine, liebevolle Details, die ich sehr schätze und genieße.

    Leider fand ich bei den Büchern Teil 2 (Naked Heat) nicht sooo toll, Teil 1 war spannender. Ich habe mich aber im zweiten Teil auch mit dem Schreibstil schwer getan. Man merkt schon, dass unterschiedliche Autoren am Werk waren. Vielleicht war auch der Übersetzer ein anderer, das kann einem ja auch manchmal das Lesevergnügen vermiesen. Ich habe nicht geschaut, ob unterschiedliche Übersetzer angegeben sind.
    Ich mache jetzt erstmal eine Lesepause bei den Castle-Büchern.

    Nebenbei habe ich von Carola Dunn "Miss Daisy und der Tote auf dem Eis" (Daisy Dalrymple Teil 1) gelesen. Ist auch eher ein Krimi der seichteren Sorte (Cozy). Ganz nett, hat mich aber nicht vom Hocker gehauen, ich fand den Einstieg leider auch recht langatmig. Das Ende ist auch merkwürdig. Die ca. 230 Seiten kamen mir sehr lang vor....

    Dann doch lieber Agatha Christie oder M.C. Beaton :-)
    Thanks Ilikebooks, Martina Schein hat/haben sich bedankt

  88. #488
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Vor mehr als zwanzig Jahren habe ich von Lilian Jackson Braun "Die Katze, die für Käse schwärmte" gelesen und war damals begeistert davon. Als ich dann wieder mal Urlaub bei meinen Eltern machte, fiel mir das Buch wieder in die Hände und ich habe es nochmals gelesen. Allerdings musste ich feststellen, dass die anderen Bücher dieser Serie nicht mehr im Handel waren. Als hier im Forum vor ein paar Wochen die Frage nach einem Katzenkrimi auftauchte, hat mich Ilikebooks darauf aufmerksam gemacht, dass sie offenbar als Ebooks neu "aufgelegt" werden. Die ersten drei Bände habe ich mir gleich besorgt und den ersten gestern fertig gelesen:

    "Die Katze, die rückwärts lesen konnte"


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Gerade noch Polizei-Reporter, jetzt Journalist bei einer Lokalzeitung – Jim Qwilleran geht davon aus, dass ihm ein langweiliger Job bevorsteht. Doch schon sein erster Auftrag ist unverhofft spannend: Der Leiter einer Kunstgalerie wird tot aufgefunden, erstochen mit einem Meißel! Sofort wittert Jim eine brandheiße Story. Bei seinen Recherchen erhält er unerwartete Hilfe, denn Koko, der schlaue Siamkater des Opfers, scheint fest entschlossen, den Mörder zu überführen. Und dank seines feinen Spürsinns findet er Hinweise, die den Menschen verborgen bleiben …
    Es ist ein klassischer Krimi ohne Action und ich freue mich schon auf den nächsten Band. Bei meinem "alten" Krimi hat Qwilleran zwei Siamkatzen - bin schon gespannt, wann er Familienzuwachs bekommt
    Thanks hamlok, bücherfan, cwo hat/haben sich bedankt

  89. #489
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    Zitat Zitat von Ilikebooks Beitrag anzeigen
    Aus der Onleihe lese ich gerade:


    Die Vipern von Montesecco/Berhard Jaumann



    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Touristen verirren sich nicht in das verschlafene Dorf Montesecco. Nur ein paar Dutzend Menschen leben hier, im Hinterland der Adria. Es ist ein ungewöhnlich heißer Juli. Gewitter liegen in der Luft, denn einer aus ihrer Mitte ist tot: Eine giftige Viper hat Giorgio Lucarelli gebissen. Was wie ein Unfall aussieht, scheint ein wohlgeplanter Akt der Rache gewesen zu sein. Carlo, der Vater des Toten, untersagt die Beerdigung, bevor der Täter nicht gefaßt ist, und verunglückt kurz darauf selber tödlich. Ganz Montesecco sucht den Mörder - und nahezu jeder im Ort ist verdächtig. Und während in der Hitze des Sommers zwei Leichen ihrer Beisetzung harren, verbreitet sich das Gift der Vipern wie im Flug.

    ----
    Kurzer Nachtrag:

    Das Buch finde ich sehr lesenswert. Inhaltlich ist es ein Krimi-Drama, ausgesprochen düster (bisweilen wie im Western) und dabei so klasse geschrieben, daß ich mich wirklich in den tiefen italienischen (rückständigen dörflichen) Süden versetzt fühlte. Das Buch fand ich bewegend und schockierend, es wirkt auch noch nach dem Lesen nach. Die beiden nachfolgenden Bände habe ich mir auch gleich auf die Merkliste gesetzt - aber jetzt mache ich erst mal eine kleine Pause, bevor ich mir den nächsten Kriminalfall aus Montesecco vornehme. Ich kann die Lektüre nur empfehlen. Man sollte nur wissen, es ist ein ruhiger, dörflicher Italien-Krimi - also das genaue Gegenteil vom amerikanischen Serienkiller Thriller ;-)
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks hamlok hat/haben sich bedankt

  90. #490
    hamlok
    hamlok ist offline
    Avatar von hamlok
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.563
    Punkte
    1.349
    Bedankt
    866
    eReader
    Kobo, Tolino, Kindle, Pocketbook, Sony
    Ich lese/höre gerade:

    Tausendschön von Kristina Ohlsson


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Ein junges Mädchen wird am Mittsommerabend überfallen und vergewaltigt. Fünfzehn Jahre später stirbt ein Mann bei einem Unfall mit Fahrerflucht, doch niemand scheint ihn zu vermissen. Zeitgleich begehen ein Pfarrer und seine Frau Selbstmord. Oder hat es nur den Anschein?

    Das Team um Alex Recht und Fredrika Bergman beginnt zu ermitteln. Nicht nur der augenscheinliche Doppelselbstmord des Ehepaars wirft bald Fragen auf. Die Zeit läuft den Ermittlern davon, doch diejenigen, die ihnen die entscheidenden Hinweise geben könnten, hüllen sich in Schweigen …
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Auch der zweite Fall um das schwedische Ermittlerteam fängt wieder spannend an. Die Geschichte wird aus Sicht der verschiedenen Mitglieder erzählt, wobei auch wieder viel Privates einfließt. Dieses gefällt mir aber in dieser Serie ausnehmend gut, weil es so interessante und unterschiedliche Charaktere sind, die nicht immer sympathisch sind, aber man lernt ihre Sichtweise im Leben und auf den Fall kennen. Zwingend ist da auf jeden Fall, den ersten Fall "Aschenputtel" zu kennen, den ich auch sehr empfehlen kann. Am Anfang kommt in diesem Fall noch die Sicht einer jungen Frau im Ausland hinzu, die wir zunächst nicht in das Geschehen einordnen können. Ich finde die Erzählweise der Autorin sehr geschickt und fesselnd. In diesem Krimi wird klassisch über Befragung der Personen ermittelt und es geht nie um vordergründigen Horror auch wenn es wie im ersten Teil um einen Serienmörder geht. Kristina Ohlsson könnte meine neue Lieblingsautorin im Krimi-Genre werden.
    Geändert von hamlok (28.07.16 um 15:16 Uhr)
    Thanks bücherfan, Martina Schein, Ilikebooks und 3 weitere haben sich bedankt

  91. #491
    cleo
    cleo ist offline
    Avatar von cleo
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    • Delmenhorst
    Beiträge
    2.052
    Punkte
    607
    Bedankt
    739
    eReader
    Kobo Aura,Tolino Vision 3 HD
    Aktuell lese ich " Deichmörder " von Hendrik Berg ,also einen Nordsee Krimi.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Vor den Nachstellungen eines gewissenlosen Triebtäters flüchtet die junge Eva mit ihrem Mann in aller Heimlichkeit aus Berlin nach Nordfriesland. Hier, in einem kleinen, aber wunderschönen Haus direkt am Rand der nordfriesischen Marsch will sie den Erinnerungen an die Bedrohung durch den skruppellosen Mario Stein entkommen, der geradezu besessen war von ihr – dem die Polizei jedoch nie etwas nachweisen konnte. Anfangs scheint das junge Paar in der Idylle Nordfrieslands seinen Frieden gefunden zu haben. Doch bald fühlt sich Eva erneut verfolgt und bedroht – und diesmal von weit mehr als nur von der eigenen Vergangenheit ...
    Bis jetzt ist die Spannung im Buch hervorragend, und das Mystische kommt auch nicht zu kurz.
    Mit " Deichmörder " präsentiert Hendrik Berg einen atmosphärisch dicht geschriebenen Thriller,mal sehen wie es weiter geht.
    Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden völlig einig sind, ist ein verlorener Abend.
    Thanks Ilikebooks, hamlok, PeterHadTrapp und 1 weitere haben sich bedankt

  92. #492
    hamlok
    hamlok ist offline
    Avatar von hamlok
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.563
    Punkte
    1.349
    Bedankt
    866
    eReader
    Kobo, Tolino, Kindle, Pocketbook, Sony
    Zitat Zitat von hamlok Beitrag anzeigen
    Ich lese/höre gerade:

    Tausendschön von Kristina Ohlsson
    Nachdem mir dieser Krimi auch wieder so gut gefallen hatte, obwohl ich finde man hätte den Hauptcharakteren gegen Ende eine weniger dramatische Entwicklung verpassen können, geht es gleich weiter mit dem 3. Teil der Reihe:

    Kristina Ohlsson: Sterntaler


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Ich verzichte hier mal bewusst auf die Kurzbeschreibung von [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.], weil hier wieder massiv gespoilert wird. Das muss nicht sein, wie ich finde.

    Der Fall setzt einige Zeit nach den letzten dramatischen Ereignissen um das Ermittlerteam ein. Sie müssen erst wieder zusammenfinden bekommen es aber gleich mit einer verwesten Leiche, eine junge Frau, zu tun, die in einem Waldstück liegt.

    Fängt wieder spannend an und auch das Private der Ermittler spielt wieder eine große Rolle, man hat nur immer etwas Angst, was Ohlsson als nächstes mit ihnen anstellt.
    Thanks Ilikebooks, bücherfan, cleo und 1 weitere haben sich bedankt

  93. #493
    cleo
    cleo ist offline
    Avatar von cleo
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    • Delmenhorst
    Beiträge
    2.052
    Punkte
    607
    Bedankt
    739
    eReader
    Kobo Aura,Tolino Vision 3 HD
    Ich lese gerade von Tess Gerritsen " Totenlied ".Mal was ganz anderes von Tess Gerritsen ,und es gefällt mir bis jetzt ausserordentlich gut.
    Das Buch begeistert, fesselt und stimmt nachdenklich zugleich.
    " Totenlied " ist für mich ein Highlight unter den Thriller-Neuerscheinungen.
    Der Thrillern wird in zwei Handlungssträngen erzählt die in unterschiedlichen Zeitebenen spielen.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Von einer Italienreise bringt die Violinistin Julia Ansdell als Souvenir ein altes Notenbuch mit nach Hause. Es enthält eine handgeschriebene, bislang völlig unbekannte Walzerkomposition. Julia ist fasziniert von dem schwierigen Stück, doch jedes Mal, wenn sie die aufwühlende Melodie spielt, geschehen merkwürdige Dinge. Etwas Bösartiges geht von dem Walzer aus, etwas, was das Wesen von Julias dreijähriger Tochter auf beunruhigende Weise zu verändern scheint. Weil niemand ihr Glauben schenkt, reist Julia heimlich nach Italien, um nach der Herkunft der mysteriösen Komposition zu forschen
    Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden völlig einig sind, ist ein verlorener Abend.
    Thanks beedaddy, hamlok, Ilikebooks und 3 weitere haben sich bedankt

  94. #494
    hamlok
    hamlok ist offline
    Avatar von hamlok
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.563
    Punkte
    1.349
    Bedankt
    866
    eReader
    Kobo, Tolino, Kindle, Pocketbook, Sony
    Zitat Zitat von cleo Beitrag anzeigen
    Ich lese gerade von Tess Gerritsen " Totenlied ".Mal was ganz anderes von Tess Gerritsen ,und es gefällt mir bis jetzt ausserordentlich gut.
    Das Buch begeistert, fesselt und stimmt nachdenklich zugleich.
    " Totenlied " ist für mich ein Highlight unter den Thriller-Neuerscheinungen.
    Der Thrillern wird in zwei Handlungssträngen erzählt die in unterschiedlichen Zeitebenen spielen.
    Die Onleihe sagt, verfügbar ab 11.4.2017. Ich habe es mir fast gedacht.

  95. #495
    Ignatia
    Ignatia ist offline
    Avatar von Ignatia
    Profi

    Registriert seit
    Dec 2012
    Ort
    • Roth
    Beiträge
    681
    Punkte
    223
    Bedankt
    179
    eReader
    Kindle Paperwhite 2 & Pocketbook Touch Lux 3
    Tess habe ich die Tage in der Bücherei ausgeliehen. Fange ich die Tage an, mal sehen was mich erwartet

    Sandra
    LG Sandra

    Buchblog --> www.kasasbuchfinder.de/

  96. #496
    feivel
    feivel ist offline
    Avatar von feivel
    Profi

    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    669
    Punkte
    228
    Bedankt
    139
    eReader
    Kindle Keyboard 3G; Kindle 4; Kindle Paperwhite 2
    Ich lese gerade Cupido (C.J. Townsend Reihe Teil 1)



    Der Albtraum jeder Frau: Du kommst abends in dein Apartment. Du bist allein. Alles scheint wie immer, nur ein paar Kleinigkeiten lassen dich stutzen. Du kümmerst dich nicht darum. Du gehst schlafen. Und auf diesen Moment hat der Mann, der unter deinem Fenster lauert, nur gewartet … „Vergessen Sie Hannibal Lector.“ (Maxi)
    Bis jetzt liest sichs ganz gut gut, aber ich bin gerade erst bei 6 %; ich wollte mich aber beeilen, da momentan Teil 2 noch im Angebot ist. [edit: da bin ich wohl doch eh schon zu spät dran XD]
    Geändert von feivel (10.08.16 um 11:07 Uhr)
    Thanks Ignatia, bücherfan hat/haben sich bedankt

  97. #497
    cleo
    cleo ist offline
    Avatar von cleo
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    • Delmenhorst
    Beiträge
    2.052
    Punkte
    607
    Bedankt
    739
    eReader
    Kobo Aura,Tolino Vision 3 HD
    Zitat Zitat von Ignatia Beitrag anzeigen
    Tess habe ich die Tage in der Bücherei ausgeliehen. Fange ich die Tage an, mal sehen was mich erwartet

    Sandra
    Bin gespannt wie es Dir gefällt , meiner Meinung nach ist das beste Buch von Tess Gerritsen.
    Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden völlig einig sind, ist ein verlorener Abend.
    Thanks Ignatia hat/haben sich bedankt

  98. #498
    cwo
    cwo ist offline
    Avatar von cwo
    Profi

    Registriert seit
    Jul 2015
    Ort
    • Berlin
    Beiträge
    429
    Punkte
    432
    eReader
    hauptsächlich...... .................. Kobo One
    Zitat Zitat von cleo Beitrag anzeigen
    Bin gespannt wie es Dir gefällt , meiner Meinung nach ist das beste Buch von Tess Gerritsen.
    Es ist doch immer wieder interessant wie unterschiedlich Meinungen zu Büchern sind. Bei Amazon gab es sogar "Verrisse".

    Auf jeden Fall hört sich Eure Beschreibung interessant an und ich werde es lesen. Merci!

  99. #499
    tardi
    tardi ist offline
    Avatar von tardi
    Interessent

    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    87
    Punkte
    95
    Bedankt
    73
    eReader
    Tolino Vision 4 HD
    Zitat Zitat von Minigini Beitrag anzeigen
    Schutzpatron - Kluftingers sechster Fall von Klüpfel und Kobr



    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Gestern Abend begonnen und noch nicht viele Kapitel gelesen, aber bei diesem Autorenduo setzte ich mittlerweile auch schon voraus, dass ich nicht enttäuscht werde. Ich mag einfach diese Mischung aus Krimi und Witz.
    Da kann ich dir zustimmen. Den Band habe ich noch nicht, aber 3 oder 4 andere habe ich gelesen. Trotz fortlaufendem Privatleben lese ich sie wild durcheinander. Angefangen habe ich mit Grimmbart. Ich wurde bisher bei keinem Band enttäuscht. Sogar die Hörbuch Versionen finde ich gut. :-)

  100. #500
    cleo
    cleo ist offline
    Avatar von cleo
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    • Delmenhorst
    Beiträge
    2.052
    Punkte
    607
    Bedankt
    739
    eReader
    Kobo Aura,Tolino Vision 3 HD
    Ich habe soeben das Buch " Lügengrab " von Hendrik Berg angefangen.Wenn es so gut ist wie " Deichmörder" habe ich alles richtig gemacht.




    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Nach einem anstrengenden Fall sucht der Berliner Kommissar Krumme auf der Hallig Hooge Ruhe und Zeit zum Nachdenken. Auf der Fähre lernt er Swantje kennen, die auf der Hallig aufgewachsen ist. Vor drei Jahren verschwand ihr Verlobter auf rätselhafte Weise – einen Tag vor der Hochzeit! Anders als ihre Freunde glaubt Swantje an ein Verbrechen. Nun kehrt sie zurück und will die Wahrheit über ihre große Liebe herausfinden. Krumme versucht zu helfen. Doch schon bald gerät er selbst in Lebensgefahr und entdeckt während einer dramatischen Sturmflut ein schreckliches Geheimnis. Denn auf dem kleinen Eiland lauert das Böse ...
    Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden völlig einig sind, ist ein verlorener Abend.
    Thanks hamlok, PeterHadTrapp hat/haben sich bedankt

  101. #501
    hamlok
    hamlok ist offline
    Avatar von hamlok
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.563
    Punkte
    1.349
    Bedankt
    866
    eReader
    Kobo, Tolino, Kindle, Pocketbook, Sony
    Die Bücher von Hendrik Berg klingen ganz interessant und es gibt sie auch bei der Onleihe. Ich habe jetzt erst mal vorgemerkt und ein Hörbuch ausgeliehen. Mal schauen...

  102. #502
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    Moin,

    nachdem ich den 6. Band der Darkover-Reihe fast durch habe und mental grade etwas angespannt bin, brauchte ich mal leichte Urlaubslektüre und habe das hier hervorgezogen, das es neulich mal kostenlos gab:

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    ziemlich krude abenteuerliche Geschichte um Christen, Wikinger und Tolteken in Südamerika. Es gibt einen Handlungsstrang in der Gegenwart und eine darin eingewobene alte Geschichte, die wie ein eigener Handlungsstrang erzählt wird, natürlich mit dem finalen Bezug zur Gegenwartsgeschichte. Ich habe jetzt etwas mehr als die Hälfte gelesen.
    Recht grob gezeichnete schablonenhafte Chraktere, ein wirklich wilder Plot und die Dialoge eher etwas hölzern.
    Trotzdem unterhaltsam zu lesen und spannend. Als "Urlaubsthriller" genau das richtige, wer Spannungsliteratur mit Anspruch braucht wird wohl nicht damit zufrieden sein.
    Gruß Peter
    Geändert von PeterHadTrapp (15.08.16 um 10:36 Uhr)
    lost in translation
    Thanks Ilikebooks, cleo, bücherfan hat/haben sich bedankt

  103. #503
    feivel
    feivel ist offline
    Avatar von feivel
    Profi

    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    669
    Punkte
    228
    Bedankt
    139
    eReader
    Kindle Keyboard 3G; Kindle 4; Kindle Paperwhite 2
    Zitat Zitat von feivel Beitrag anzeigen
    Ich lese gerade Cupido (C.J. Townsend Reihe Teil 1)





    Bis jetzt liest sichs ganz gut gut, aber ich bin gerade erst bei 6 %; ich wollte mich aber beeilen, da momentan Teil 2 noch im Angebot ist. [edit: da bin ich wohl doch eh schon zu spät dran XD]
    Mit dem Buch war ich schnell durch..das lies sich echt großartig. Obwohls halt sonst nicht so mein Genre ist, war ich echt gespannt.
    Thanks Ilikebooks, bücherfan hat/haben sich bedankt

  104. #504
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Der letzte Heuler - Ein Ostfriesenkrimi

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Geheult wird nicht. Jedenfalls nicht im Norden …
    Ostfriesland, Neuharlingersiel, im Sommer: An einem ausnahmsweise warmen Tag entdeckt Lehrerin Rosa am Strand einen einsamen Heuler. Als sie Hilfe für das Robbenbaby holen will, trifft sie nicht auf die Tierärztin, sondern auf deren Gatten. Der liegt in einer Blutlache. Und ist ziemlich tot.
    Wie sich herausstellt, wurde der pensionierte Chefarzt der Kinderklinik erschossen. Mit einer russischen Makarow. Die Kripo Wittmund glaubt daher an Auftragsmord, doch Rosa und ihre Freunde – Dorfpolizist Rudi und Postbote Henner – halten das für ziemlichen Quatsch. Auf eigene Faust und mit ihren ganz speziellen Methoden stellen die drei Ermittlungen an. Und stolpert über Dixi-Klos, kostspielige Reitstunden und Liebesverhältnisse, die so ganz rund wohl nicht gelaufen sein dürften …
    Auch der zweite Band hat mir ausgesprochen gut gefallen. Obwohl ich überzeugte Onleiheleserin bin, werde ich mir auch den dritten Band kaufen, da ich nicht glaube, dass er bald in meiner erscheint
    Thanks hamlok, bücherfan hat/haben sich bedankt

  105. #505
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE

    habe ich inzwischen durchgelesen. Das war schon starker Tobak ... und stellenweise konnte ich es wirklich nicht mehr so ganz ernst nehmen, so dick trägt der Autor da auf. Trotzdem habe ich es zu Ende gelesen, weil es einfach spannend war und blieb bis zum Schluss und deswegen gut unterhalten hat. Muss man sicher nicht unbedingt gelesen haben, war eben einfach unanstrengende Urlaubslektüre. Ein klein bisschen "Dan Brown für Arme" oder so ...

    Auch das nächste, das ich nun angefangen habe, stammt aus dem lesen.net-Buchtipp-SUB und ist immer noch für 99 Ct zu haben ist. Offenbar wurde aber inzwischen das Cover geändert.

    „Im Feuer“, ein Thriller von Eva Lirot und Hughes Schlueter

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Und bin erstmal angenehm überrascht. Die Sprache und der Schreibstil sind eine ganz andere Liga als bei dem Buch, das ich zuvor gelesen habe. Der Prolog und die eigentliche Eingangsszene im Buch haben sofort mein Interesse geweckt und ich bin gespannt wie es weitergeht. Die Frau Lirot und ihr Compagnon scheinen jedenfalls schreiben zu können. Bei Lovelybooks gab es auch eine [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.], damals allerdings nochmal mit einem anderen Cover.
    lost in translation
    Thanks Ilikebooks, bücherfan hat/haben sich bedankt

  106. #506
    cleo
    cleo ist offline
    Avatar von cleo
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    • Delmenhorst
    Beiträge
    2.052
    Punkte
    607
    Bedankt
    739
    eReader
    Kobo Aura,Tolino Vision 3 HD
    Ich lese zur Zeit " Wolfsbeute " von Bernard Minier , und muss sagen ein super klasse Thriller.
    “Wolfsbeute” ist ein starker Thriller über das Stalken.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Eine Frau verliert die Kontrolle über ihr Leben.
    Ein Stalker manipuliert mit perfiden Methoden
    Ein Kommissar kämpft mit den Schrecken der Vergangenheit

    Wer ist Täter? Wer ist Opfer? Spiegel-Bestsellerautor Bernard Minier spielt mit den Vorstellungen des Lesers, entwirft das eiskalte Psychogramm
    eines Stalkers und zieht den Leser in eine Geschichte hinein, deren Facettenreichtum elektrisiert.
    Toulouse: Das Unheil beginnt mit einem verstörenden anonymen Brief eines vermeintlichen Selbstmörders. Zunächst glaubt Radio-Moderatorin Christine Steinmeyer an einen Irrläufer, der da in ihrem Briefkasten gelandet ist. Doch dann meldet sich in ihrer Live-Radiosendung ein Mann zu Wort, der Christine für den Tod eines Menschen verantwortlich macht.
    Zeitgleich erhält Kommissar Martin Servaz einen Hotelzimmerschlüssel zugeschickt. Zimmer 117, im Hotel Wilson in Toulouse. Dort hatte sich vor einem Jahr eine Künstlerin auf grauenvolle Art das Leben genommen. Angeblich. Wer ist der ominöse Absender dieser Schlüssel-Botschaft?
    Der französische Bestseller-Autor hat ein kunstvoll inszeniertes und erstklassiges Psychokammerspiel komponiert - fast wie eine Oper. Denn Minier spielt mit den Vorstellungen der Leser.
    Am Ende wird in diesem Psychothriller nichts so sein, wie es anfangs schien.
    Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden völlig einig sind, ist ein verlorener Abend.
    Thanks Ilikebooks, bücherfan, PeterHadTrapp hat/haben sich bedankt

  107. #507
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    Zitat Zitat von cleo
    Ich lese zur Zeit " Wolfsbeute " von Bernard Minier , und muss sagen ein super klasse Thriller.
    “Wolfsbeute” ist ein starker Thriller über das Stalken.
    auf den freue ich mich auch schon. Die beiden Vorgängerbände haben mir extrem gut gefallen.
    lost in translation

  108. #508
    cleo
    cleo ist offline
    Avatar von cleo
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    • Delmenhorst
    Beiträge
    2.052
    Punkte
    607
    Bedankt
    739
    eReader
    Kobo Aura,Tolino Vision 3 HD
    Zitat Zitat von PeterHadTrapp Beitrag anzeigen
    auf den freue ich mich auch schon. Die beiden Vorgängerbände haben mir extrem gut gefallen.
    Und auch der dritte ist sein Geld wert.
    Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden völlig einig sind, ist ein verlorener Abend.

  109. #509
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE

    habe ich zu Ende gelesen. Das Buch hat mehrere Handlungsfäden, die am Ende auf recht überraschende Weise zusammenfinden. Die Personen sind vielleicht ein wenig überzeichnet, aber dafür auch an den richtigen Stellen mit ein wenig Augenzwinkern beschrieben und agieren auch so.
    Die Sprache und den Schreibstil fand ich prima, auch das die Balance aus innerer und äußerer Handlung finde ich sehr gelungen.

    Insgesamt hat mir das Buch als unterhaltsame Urlaubslektüre so gut gefallen, dass ich sogleich ein weiteres Werk von Eva Lirot aus dem SUB gezogen haben, nämlich das hier:
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Es ist der vierte Band aus der "Jim Devcon-Reihe" von Eva Lirot (also ohne Hr. Schlueter als Co-Autor). Laut der Autorinnenhomepage kann man alle Bände für sich lesen, diesen gab es neulich mal (ich glaube) kostenlos, aktuell 1,99 beim großen Fluss.
    Das Buch fängt interessant an.
    Geändert von PeterHadTrapp (24.08.16 um 15:11 Uhr)
    lost in translation

  110. #510
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    5.043
    Punkte
    3.920
    Bedankt
    1987
    eReader
    Kobo Aura H2O 2nd Edition, Kobo Aura H2O, Smartphone: Huawei Mate 9
    Derzeit lese ich die Serie Ein M.O.R.D.s-Team, eine Jugendbuch-Krimireihe - und ich bin davon absolut begeistert.

    Der erste Band ist Der lautlose Schrei von Andreas Suchanek.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Mason, Olivia, Randy und Danielle sind vier Jugendliche, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.
    Als Mason unschuldig eines Verbrechens bezichtigt wird, kommt es zu einer turbulenten Kette von Ereignissen, die die vier Freunde zusammenführt.
    Gemeinsam versuchen sie, den Drahtzieher hinter der Tat dingfest zu machen.
    Dabei stößt das M.O.R.D.s-Team auf einen dreißig Jahre zurückliegenden Mordfall. Entsetzt müssen sie erkennen, dass ihre Eltern Teil eines gigantischen Rätsels sind, das sich bis in die Gegenwart erstreckt.
    Sie beginnen zu ermitteln, um die eine Frage zu klären, die alles überschattet: Wer tötete vor dreißig Jahren die Schülerin Marietta King?

    ***
    Die Serie »Ein MORDs-Team« startet ab August 2014 in der Greenlight Press und erscheint monatlich als E-Book. Alle zwei Monate werden zwei Geschichten gesammelt als Taschenbuch veröffentlicht. Andreas Suchanek (Heliosphere 2265, Professor Zamorra, Maddrax - Die dunkle Zukunft der Erde, PERRY RHODAN-Stardust) ist der kreative Kopf hinter den Abenteuern der vier Jugendlichen aus Barrington Cove.
    ***


    Die einzelnen Hefte sind nicht in sich abgeschlossen, die Handlung zieht sich über etliche Bände hinweg. Der erste Fall wird von Buch 1 bis 12 geschildert.

    Einen Teil der eBooks gibt es in einer meiner beiden Onleihen, die restlichen kaufe ich dann.
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.
    Thanks hamlok hat/haben sich bedankt

  111. #511
    hamlok
    hamlok ist offline
    Avatar von hamlok
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.563
    Punkte
    1.349
    Bedankt
    866
    eReader
    Kobo, Tolino, Kindle, Pocketbook, Sony
    Zitat Zitat von Martina Schein Beitrag anzeigen
    Derzeit lese ich die Serie Ein M.O.R.D.s-Team, eine Jugendbuch-Krimireihe - und ich bin davon absolut begeistert.
    Ach, das ist schön zu hören. Die ersten vier Teile gab es doch mal umsonst, aber ehrlicherweise muss ich sagen, ich hatte die gar nicht groß beachtet und auch nichts erwartet. Dann werde ich den ersten Teil mal auf die Liste der Bücher setzen, die ich mir mal anschauen möchte.

  112. #512
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    5.043
    Punkte
    3.920
    Bedankt
    1987
    eReader
    Kobo Aura H2O 2nd Edition, Kobo Aura H2O, Smartphone: Huawei Mate 9
    hamlok, ich hatte die ersten drei Teile im letzten Jahr mal kostenlos geschossen. Wenn man allerdings ständig mit seinem nicht gerade kleinen SUB kämpft, geht schon mal das eine oder andere eine Zeit lang unter.

    Hier noch ein Auszug aus dem Nachwort des oben genannten Buches.

    Mit »Der lautlose Schrei« starten die Abenteuer der vier Freunde Mason, Olivia, Randy und Danielle, die im kleinen Küstenstädtchen Barrington Cove beheimatet sind. Ich hoffe, ihr hattet Spaß dabei, das erste Abenteuer zu verfolgen.
    Im Gegensatz zu den üblichen prozeduralen Geschichten von Jugendserien, bei denen die einzelnen Folgen abgeschlossen sind, setzen wir auf eine übergeordnete Erzählweise. So wird in jedem Roman ein Teil des Rätsels um die Ereignisse im Jahre 1984 erzählt, gleichzeitig steht ein einzelner Fall der Gegenwart im Zentrum der Geschichte. Unsere vier Freunde erleben persönliche Höhen und Tiefen und stellen recht schnell fest, dass der Fall »Marietta King« mit ihren Familien verbunden ist und ihr Leben gehörig beeinflusst.
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.
    Thanks hamlok hat/haben sich bedankt

  113. #513
    beedaddy
    beedaddy ist offline
    Avatar von beedaddy
    Routinier

    Registriert seit
    Aug 2012
    Ort
    • Baden-Württemberg
    Beiträge
    156
    Punkte
    122
    Bedankt
    114
    eReader
    tolino shine 3
    Ich mache etwas Genre-Hopping und bin nun bei meinem Haupt-Genre "Krimi und Thriller" gelandet. Das Buch war zu lange auf meinem SuB, aber jetzt endlich lese ich den 2. Teil der Mr. Mercedes-Trilogie von Stephen King: Finderlohn. Ganz grob geht es um einen vergrabenen Koffer mit einem Haufen Geld und - viel wertvoller - einem Haufen Notizbüchern eines mittlerweile ermordeten Starautors. Pete Saubers findet diesen Koffer und unterstützt mit dem Geld (heimlich) seine Eltern, denen es in der wirtschaftlich schwierigen Zeit (nach 2008) sehr schlecht geht. Dann aber taucht der durchgeknallte Bösewicht wieder auf, der den Koffer damals vergraben hat, nachdem er den Autor ermordet hatte. Dummerweise ging er damals dann wegen etwas völlig anderem in den Bau...

    Ich bin nun bei knapp der Hälfte des Buches. Es gefällt mir bisher - wie die allermeisten Bücher des Autors - sehr gut. Kaum einer kann Charaktere derart überzeugend zeichnen.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Geändert von beedaddy (25.08.16 um 10:16 Uhr)
    Thanks Ilikebooks hat/haben sich bedankt

  114. #514
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE

    habe ich durch. Kommt meiner Ansicht nach an "im Feuer" nicht heran. Zum einen ist die Handlung bei weitem nicht so interessant angelegt und zum anderen haben mir die Figuren nicht so gut gefallen. Für meinen Geschmack bleibt das Buch auf einem guten Weg zu früh stecken. Die Geschichte ist mir an der einen oder anderen Ecke zu oberflächlich erzählt und die Balance zwischen innerer und äußerer Handlung ist weniger gut getroffen als in "im Feuer".
    Trotzdem habe ich nicht daran gedacht es abzubrechen. Es ist wieder ganz gut geschrieben, grade die (vielleicht etwas zu großen Umfang einnehmenden) Teile der inneren Handlungen sind offenbar eine Stärke von Frau Lirot.
    Das Buch scheint auch nicht optimal lektoriert worden zu sein, neben anderen Kleinigkeiten ist mir zweimal aufgefallen, dass statt "sechzehn" dort "sechszehn" steht.
    Unterm Strich erlaube ich mir die Deutung, dass die Zusammenarbeit mit Hr. Schlueter (so wie bei "im Feuer") der Sache ganz offenbar gut tut. Ob ich weitere Bücher aus der "Jim-Devcon-Reihe" lesen werde, weiß ich noch nicht, ich denke aber schon, zumal sie nicht teuer sind.
    Mehr als drei von fünf Sternen würde ich dem Thriller nicht geben.

    Momentan leise ich den hier viel gelobten Nordseekrimi "der Deichmörder".
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Das Buch hat für mich einen besonderen Charme, weil es exakt in der Gegend spielt, in der meine Familie und ich mehrere Jahre hintereinander Urlaub gemacht haben, sodass mir das Ambiente und teilweise auch direkt die Handlungsorte sehr vertraut sind und schöne Erinnerungen wachrufen.
    Geändert von PeterHadTrapp (26.08.16 um 12:50 Uhr)
    lost in translation
    Thanks Martina Schein, hamlok hat/haben sich bedankt

  115. #515
    hamlok
    hamlok ist offline
    Avatar von hamlok
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.563
    Punkte
    1.349
    Bedankt
    866
    eReader
    Kobo, Tolino, Kindle, Pocketbook, Sony
    Rob McCarthy: Todeszeitpunkt: Harry Kent – Niemand kommt Tätern und Opfern so nahe (Dr Harry Kent #1)


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Tagsüber arbeitet Harry Kent als Arzt in einem Londoner Krankenhaus, nachts ist er im Dienst der Polizei unterwegs - als Force Medical Examiner. Nicht nur, um die Polizei zu unterstützen, sondern auch, um an Informationen heranzukommen. Über Patienten, um die sich keiner kümmert, die niemand vermisst. Wie das das Mädchen mit den pinkfarbenen Haaren, das alle nur Zara nennen und das im Koma liegt.
    Bei einem neuen Einsatz soll Harry den siebzehnjährigen Salomon Idris medizinisch versorgen. Der schwerkranke Teenager hat in einem Take-away acht Geiseln genommen und verlangt, einen Anwalt und einen BBC-Reporter zu sprechen. Doch bevor Harry ihm helfen kann, wird Solomon von der Polizei angeschossen. Harry lässt das Schicksal des Jungen nicht los, er will wissen, was ihn zu dieser Verzweiflungstat trieb. Als Solomons Leben auch im Krankenhaus bedroht wird, begreift Harry, dass der Junge etwas wissen muss, das niemals an die Öffentlichkeit dringen soll. Etwas, für das jemand bereit ist zu töten.
    Ganz interessanter Auftakt einer Krimi-Reihe der von einem Medizin-Studenten geschrieben wurde. Ich bin noch nicht sehr weit gekommen, aber der Stil und die medizinische Perspektive gefallen mir schon mal gut.
    Geändert von hamlok (29.08.16 um 08:38 Uhr)
    Thanks Ilikebooks, PeterHadTrapp hat/haben sich bedankt

  116. #516
    tardi
    tardi ist offline
    Avatar von tardi
    Interessent

    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    87
    Punkte
    95
    Bedankt
    73
    eReader
    Tolino Vision 4 HD

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Herzblut - Klüpfel/Kobr

    Ein Kommissar Kluftinger Roman.
    Ich bin ja ein Fan dieses etwas schrulligen Ermittlers. In den Klüpfel/Kobr Krimis spielt Kluftingers Privatleben immer eine große Rolle. Da verkommt der Kriminalfall oft zur Nebensache.
    Aber hier finde ich das Verhältnis sehr ausgewogen und kann immer noch über den etwas tapsigen Kerl lachen.
    Geändert von tardi (30.08.16 um 22:37 Uhr) Grund: Immer vergesse ich ein E im ersten Autorennamen
    Thanks Ilikebooks, bücherfan hat/haben sich bedankt

  117. #517
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    Deichmörder war ganz OK, bestimmt werde ich von Hendrik Berg wieder mal etwas lesen.

    Um mit meinem SUB-Abbau weiter vorwärts zu kommen, lese ich jetzt
    "Adrenalin" von Micheal Robotham
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Den Thriller gab es auch mal vor längerer Zeit als Aktionsangebot sehr günstig. Das Buch hat immerhin 87° bei Krimicouch bekommen und liest sich, wie von Robotham gewohnt sehr gut.
    lost in translation

  118. #518
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Die Katze, die in den Ohrensessel biss von Lilian Jackson Braun
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Jim Qwilleran, der schnauzbärtige Zeitungsmann, ist nicht gerade begeistert von seiner neuen Aufgabe beim Daily Fluxion. Ausgerechnet Qwill, der eine kunstvolle Draperie nicht von einem einfachen Vorhang unterscheiden kann, soll sich um eine Sonderausgabe über Innenarchitektur kümmern! Doch kaum ist das erste Exemplar von Elegante Domizile erscheinen, als Qwilleran sich auch schon auf einem weitaus vertrauteren Terrain wiederfindet: Einbrecher hatten eine kostbare Jadekollektion aus der luxuriösen Villa gestohlen, die die Titelseite der ersten Ausgabe schmückte, und die Dame des Hauses wurde tot aufgefunden. Nicht nur Qwillerans Schnurrbart beginnt da auf einmal merkwürdig vertraut zu zucken. Auch Koko, seinem genialen Siamkater, sträuben sich die Barthaare, denn es wird zunehmend offensichtlich, dass in der Villa so manches im Argen liegt Doch erst als Koko eines Tages besonderen Geschmack an extravaganten Designermöbeln findet, wird die Fährte richtig heiß.
    Gestern begann ich mit dem zweiten Band mit Qwilleran und seinen Siamkatzen. Die Serie aus den 60er Jahren ist seit Juli als Ebooks um 4,99 je Band (zumindest die ersten) erhältlich. Es sind nette, klassische Krimis, die man auch mal zwischendurch lesen kann. Und für Katzenfans schon fast ein Muss. Auf dem Einband der neuen Ebookausgabe ist übrigens eine Siamkatze abgebildet bzw. gemalt
    Thanks hamlok, cwo hat/haben sich bedankt

  119. #519
    cwo
    cwo ist offline
    Avatar von cwo
    Profi

    Registriert seit
    Jul 2015
    Ort
    • Berlin
    Beiträge
    429
    Punkte
    432
    eReader
    hauptsächlich...... .................. Kobo One
    Hallo Minigini,

    ja, die Bücher sind Klasse! Ich bin gerade bei Band 5, die Katze die Brahms spielte.

    Schon nach Band 3 habe ich geschaut wo ich "den Rest" der Serie herbekomme. In den mir bekannten onleihen (die ich im Prinzip nicht wirklich kenne), habe ich nur 3 bis 4 Bände gefunden. Und beim großen Fluss waren es, wenn ich recht erinnere, auch nur wenige.
    Jetzt habe ich eben dort geschaut und bin freudig überrascht: es gibt sie da jetzt vollständig bis Band 13 (von 30).
    Ob die gerade welche nachgelegt haben? Wäre toll für die Erben von Frau Braun

    Wenn ich fragen darf: woher hast Du die Bücher, ich nehme an es sind ebooks?

  120. #520
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Zitat Zitat von cwo Beitrag anzeigen
    Hallo Minigini,

    ja, die Bücher sind Klasse! Ich bin gerade bei Band 5, die Katze die Brahms spielte.

    Schon nach Band 3 habe ich geschaut wo ich "den Rest" der Serie herbekomme. In den mir bekannten onleihen (die ich im Prinzip nicht wirklich kenne), habe ich nur 3 bis 4 Bände gefunden. Und beim großen Fluss waren es, wenn ich recht erinnere, auch nur wenige.
    Jetzt habe ich eben dort geschaut und bin freudig überrascht: es gibt sie da jetzt vollständig bis Band 13 (von 30).
    Ob die gerade welche nachgelegt haben? Wäre toll für die Erben von Frau Braun

    Wenn ich fragen darf: woher hast Du die Bücher, ich nehme an es sind ebooks?
    Ich habe sie über einen kleinen Buchladen als Ebooks gekauft, kenne aber die Serie von früher. Als Taschenbuch besitze ich nur 2 alte Bände. Ich glaube aber, irgendwo gelesen zu haben, dass dotbooks nach und nach alle Bände als ebooks herausgeben wird. Bis ich mit den ersten 13 fertig bin, werden hoffentlich die nächsten schon fertig sein.
    Thanks hamlok, cwo hat/haben sich bedankt

  121. #521
    cwo
    cwo ist offline
    Avatar von cwo
    Profi

    Registriert seit
    Jul 2015
    Ort
    • Berlin
    Beiträge
    429
    Punkte
    432
    eReader
    hauptsächlich...... .................. Kobo One
    Zitat Zitat von Minigini Beitrag anzeigen
    ...Bis ich mit den ersten 13 fertig bin, werden hoffentlich die nächsten schon fertig sein.
    Das hoffe ich (für mich) auch

  122. #522
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    5.043
    Punkte
    3.920
    Bedankt
    1987
    eReader
    Kobo Aura H2O 2nd Edition, Kobo Aura H2O, Smartphone: Huawei Mate 9
    Derzeit lese ich Über dem Abgrund von Claudia Kuhn.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Jack hat Schreckliches im katholischen Waisenhaus erlebt. Jahre später rächt er sich dafür. Er bricht in Kirchen ein und lässt sakrale Gegenstände verschwinden. Polizei und Öffentlichkeit tappen im Dunkeln: Wie gelangen die Diebe ins Gebäude?
    Dann wendet sich das Blatt …
    Jacks neues Vorhaben, das zunächst sehr einfach scheint, entwickelt sich zu seinem persönlichen Albtraum. Verdrängte Erinnerungen erwachen. Gleichzeitig verstrickt er sich immer tiefer in eine Kette von Geschehnissen, bei denen er auf eine Frau trifft, die ebenfalls ein ganz bestimmtes Ziel verfolgt ...
    Welches unheilvolle Schicksal die beiden verbindet, ahnt er nicht.

    Claudia Kuhn über das Buch:
    Die frei erfundene Geschichte über missbrauchte Kinder in kirchlichen Waisenhäusern spielt in Amerika. Doch sie könnte aufgrund der Pressemeldungen der jüngsten Zeit auch sehr gut in Deutschland spielen - oder nicht? Machen Sie sich selbst ein Bild!

    Die Autorin verknüpft zwei scheinbar unterschiedliche Schicksale geschickt miteinander.
    Dieser tempo- und wendungsreiche Krimi mit den beiden sympathischen Protagonisten gefällt mir sehr gut. Der Spannungsbogen wurde sehr geschickt aufgebaut und konstant am oberen Level gehalten.
    Trotz des heiklen Themas kommen auch der Humor und die Liebe nicht zu kurz.
    Geändert von Martina Schein (02.09.16 um 08:12 Uhr) Grund: Tippfehler
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.
    Thanks Ilikebooks, PeterHadTrapp, hamlok hat/haben sich bedankt

  123. #523
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    "Adrenalin" von Micheal Robotham

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Um es kurz zu machen: Knallerbuch!!

    Etwas ausführlicher ohne allzuviel zu verraten: Hat mich in jeglicher Hinsicht überzeugt. Toll ausgedachte Handlung. Sehr interessante Charaktere, der Hauptakteur Prof. Joseph O'Loughlin ist in seiner "menschlichen Unperfektheit" absolut überzeugend und liebenswert ohne dabei die üblichen Thrillerhelden-Klischees (geschieden, Trinker, Raucher, lonely-wolf) zu bedienen.
    Der Aufbau des Buches wirklich toll gemacht. Es besteht aus einem "ersten Buch" und einem "zweiten Buch", und mit Beginn des zweiten Buches muss der Protagonist erkennen, dass sein Gegenspieler ihm fast komplett den Boden unter den Füßen weggezogen hat. Das Buch ging mir sehr unter die Haut weil es auf beängstigende Art und Weise mit der Frage spielt "was sind wir eigentlich" und "was bleibt von uns übrig, wenn uns alles weggenommen wird, was uns scheinbar definiert bzw. ausmacht?"
    Wenn ich überhaupt etwas zu kritisieren hätte, dann vielleicht, dass der Roman ziemlich lange braucht um wirklich in Fahrt zu kommen. Ich dachte im ersten Drittel tatsächlich ab und an "das ist ja alles toll geschrieben, aber Thriller?". Ich denke, der ruhige Start ist ein Stück weit auch der Tatsache geschuldet, dass es der erste Band einer Reihe ist, also Personen und Setting vielleicht etwas ausführlicher vorgestellt werden. Nachdem das ganze aber dann wirklich Tempo aufgenommen hat, reißt die Spannung einfach nicht mehr ab und ist phasenweise gradezu atemlos. Und das, obwohl das Buch ohne blutrünstige detaillierte Gewaltschilderungen auskommt.

    Absolute Leseempfehlung.

    Ich mache jetzt auch direkt weiter mit der Reihe und lese als nächstes "Todeswunsch", Band vier der Reihe um den sympathischen Professor.

    Die beiden Bände, die dazwischen wären, habe ich mir in der Onleihe vorgemerkt.
    Geändert von PeterHadTrapp (05.09.16 um 00:47 Uhr)
    lost in translation
    Thanks hamlok, Martina Schein, bücherfan hat/haben sich bedankt

  124. #524
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    703
    Punkte
    709
    Bedankt
    724
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    Aufgrund einer Verwechslung habe ich nun doch zuerst
    "Dein Wille geschehe"
    gelesen.
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Ich muss zugeben, dass Hr. Robotham mich jetzt wirklich am Haken hat. Hat mir genau so gut gefallen wie "Adrenalin" und im Prinzip trifft alles was ich dazu geschrieben habe auch auf "Dein Wille geschehe" zu, allerdings mit einer (positiven) Einschränkung, das Buch beginnt mit deutlich mehr Drive nimmt praktisch von Anfang an kontinuierlich Tempo auf. Der Spannungsbogen ist extrem hoch, ich konnte den Thriller nicht mehr aus der Hand legen und habe bis heute nacht um halb drei gelesen, zum Glück habe ich heute einen freien Tag.
    In der vorliegenden Geschichte gerät der Professor durch seine Mithilfe bei den Ermittlungen gegen einen perfiden Frauenmörder selbst ins Visier des Täters.
    Kritikpunkte? Eigentlich keine. Zwischenzeitlich habe ich mal gedacht, dass der Antagonist zum sympathischen Professor Joe O`Loughlin in seiner kalten Perfektion vielleicht doch ein wenig unglaubwürdig wirkt, aber zum Ende zeigt uns Joe, dass er auch in der scheinbar unangreifbar glatte Fassade des Mörders die Risse findet und dort die "Sprengsätze" anbringen kann.
    Für mich wieder ein Volltreffer und das obwohl ich es an sich nicht so gerne mag, wenn Romane im Präsens erzählt werden, ebenso wie ich es weniger gerne mag, wenn der Protagonist und seine liebsten selbst zum Opfer des "Bösen" werden.

    Als nächstes fange ich nun mit
    "Amnesie"
    an, das ist in der chronologischen Reihenfolge nach "Adrenalin" der zweite Band der Serie.
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Tipp: die großen Onleihen haben die Bücher der Serie im Bestand!
    Geändert von PeterHadTrapp (08.09.16 um 12:36 Uhr)
    lost in translation
    Thanks Ilikebooks, hamlok hat/haben sich bedankt

  125. #525
    Stefan J.
    Stefan J. ist offline
    Avatar von Stefan J.
    Neuling

    Registriert seit
    Sep 2016
    Beiträge
    1
    Punkte
    1
    Bedankt
    2
    Hallo, ich habe gerade angefangen, "Affentanz" zu lesen - gab es kostenlos als ebook bei Amazon. :-)

    Obwohl ein Erstlingswerk, gefällt es mir doch sehr gut. Ist echt spannend geschrieben und spielt auf einer einsamen thailändischen Insel. Ist so eine Art Mischung aus "The Beach" und "Lost". Ich bin echt gespannt wie's ausgeht - und ob mein Lieblingscharakter (Charlotte) überlebt...

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]



    Viele Grüße,

    Stefan
    Thanks Ilikebooks, hamlok hat/haben sich bedankt

  126. #526
    cleo
    cleo ist offline
    Avatar von cleo
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    • Delmenhorst
    Beiträge
    2.052
    Punkte
    607
    Bedankt
    739
    eReader
    Kobo Aura,Tolino Vision 3 HD
    Nachdem ich auf einen Lars Kepler Trip ware ,lese ich zur Zeit den 6.Teil der Nils Trojan Serie von Max Bentow.
    Und was soll ich ich sagen ,das lange warten auf den 6.Teil hat sich bis jetzt gelohnt.
    Seine Bücher garantieren stets atemlose Spannung und besonders sein letztes Buch "Das Dornenkind" hat mich bestens unterhalten.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Simona ist eine lebenslustige junge Frau und im Begriff, gemeinsam mit ihrer Freundin Alina eine Werbeagentur in Berlin aufzubauen – bis sie eines Nachts auf tragische Weise ihrem Herzleiden erliegt. Ihre Mutter ist fortan eine gebrochene Frau, die das Trauma nicht überwinden kann: Sie hört Simonas Stimme und wird von schrecklichen Fantasien verfolgt. Doch dann ereignet sich etwas Unfassbares – sie wird im Keller ihres Hauses auf bestialische Weise ermordet, ihr Körper ist mit Biss-Spuren übersät. Nils Trojan und sein Team, die sofort am Tatort eintreffen, sind noch nie mit einem solch schockierenden Anblick konfrontiert worden. Doch dies ist erst der Anfang, denn wenig später wird auch Alina in einer verlassenen Turnhalle am Rande Berlins tot aufgefunden, ihr Hals entstellt von denselben grausamen Malen. Nils Trojan ermittelt fieberhaft, und was er enthüllt, führt ihn an den schwärzesten Abgrund, in den er je geblickt hat ...
    Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden völlig einig sind, ist ein verlorener Abend.
    Thanks hamlok, Ilikebooks, Martina Schein und 1 weitere haben sich bedankt

  127. #527
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1.007
    Punkte
    912
    Bedankt
    400
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Bis meine beiden Vormerker aus der Onleihe frei sind, lese ich "Die Katze, die das Licht löschte" von Lilian Jackson Braun. Es ist der dritte Band der Krimiserie aus den 1960ern. Wie schon bei den Vorgängern, erwarte ich mir einen netten, klassischen Kriminalroman für so mal zwischendurch.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Eigentlich hatte sich der sympathische Journalist Jim Qwilleran vom Daily Fluxion unter dem Städtchen Junktown eine Art Opiumhöhle vorgestellt. Doch als er mit seinen beiden Gefährten, den cleveren Siamkatzen Koko und Yum Yum, dort eintrifft, wird er schnell eines besseren belehrt: Junktown erweist sich als Paradies für Antiquitätenhändler und wohlhabende Sammler alter Kostbarkeiten. Als einer der angesehendsten Bewohner des Städtchens bei einem mysteriösen Sturz ums Leben kommt, scheint Qwilleran der einzige zu sein, der nicht an einen Unfall glaubt. Wie gut, dass Koko stets auf seiner Seite steht und ihm in dieser Angelegenheit nicht zum ersten Mal die Augen öffnet.
    Thanks hamlok hat/haben sich bedankt

  128. #528
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    694
    Punkte
    695
    Bedankt
    489
    eReader
    Kindle Oasis 2/Voyage/5/8 & Tolino Vision 4/Page
    Da es den ersten Band für 99 Cent gab, hab ich mir den auch gekauft :-)
    'Life is too short to read a bad book.'

  129. #529
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    5.043
    Punkte
    3.920
    Bedankt
    1987
    eReader
    Kobo Aura H2O 2nd Edition, Kobo Aura H2O, Smartphone: Huawei Mate 9
    Ich lese gerade die Agatha-Raisin-Reihe von M.C. Beaton.

    • Agatha Raisin und der tote Richter
    • Agatha Raisin und der tote Tierarzt
    • Agatha Raisin und die tote Gärtnerin
    • Agatha Raisin und die Tote im Feld
    • Agatha Raisin und der tote Ehemann
    • Agatha Raisin und die tote Urlauberin
    • Agatha Raisin und der Tote Im Wasser

    Derzeit bin ich beim 2. Buch Agatha Raisin und der tote Tierarzt.


    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    ISBN: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]


    Bisher finde ich die Bücher nicht schlecht, aber auch nicht wirklich überragend. Kein Vergleich zum Beispiel zu Agatha Christie.

    Agatha Raisin hat meiner Ansicht nach in sozialer Interaktion so einige Defizite.
    Auch sollte man meinen, dass sie in den Jahren, in denen sie als erfolgreiche Geschäftsfrau tätig war, gelernt hat, ihre Emotionen unter Kontrolle zu halten, doch dem ist absolut nicht so. Teilweise benimmt sie sich wie ein Elefant im Porzellanladen. Ich bin ja schon ein Mensch, der gelegentlich zuerst schießt und dann fragt, was gewesen ist, doch gegen diese Frau bin ich ein Waisenkind.
    Wenn es nicht um Angriffe auf andere Leute geht, ist sie ebenfalls sehr emotional, was meiner Ansicht nach überhaupt nicht zu einer ehemaligen knallharten Geschäftsfrau passt.
    Zuweilen erinnert sie mich auch an ein verhuschtes, ängstliches kleines Mäuschen.
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.
    Thanks hamlok hat/haben sich bedankt

  130. #530
    hamlok
    hamlok ist offline
    Avatar von hamlok
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.563
    Punkte
    1.349