Thalia Oyo 2

  • Der Oyo 2 steht ja schon vor der Tür. Ich bin wirklich aufs Display gespannt. Auf der Frankfurter Buchmesse konnte er ja nicht so überzeugen, aber ich denke Thalia wird wohl hoffentlich aus den Fehlern mit dem Oyo 1 gelernt haben.


    Mehr dazu hier:
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

  • Gibt es schon was Neues zum Erscheinungstermin? Ich will nämlich noch abwarten, da ich aufs Display gespannt bin und der Preis mit 120 euro sehr gut ist.


    Viele Grüße,
    Claudio

  • Leider noch nichts neues. Mich wunderts auch etwas, dass man sich hier so viel Zeit lässt. Es ist Mitte November und das Weihnachtsgeschäft läuft schon.


    Ich hoffe nur nicht, dass Softwareprobleme für die Verspätung verantwortlich sind. Auf der anderen Seite deutet die Verzögerung vielleicht ja auch darauf hin, dass mögliche Softwareprobleme ausgebessert werden und man ein perfekt funktionierendes Gerät auf den Markt bringen will ;)


    Mal abwarten. Sobald er erhältlich ist, wird es hier wieder einen Testbericht dazu geben!

  • Auf der Thalia Deutschland Homepage hat sich inzwischen etwas getan. Der Hinweis "Demnächst erhältlich" ist verschwunden. Auf der österreichischen Homepage ist er noch sichtbar.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Bestellen kann man zwar trotzdem noch nicht, aber zumindest tut sich was ... :)

  • Auf der Facebook-Seite von OYO wurde gestern (21.11.2011) berichtet, dass der Neue ab 29.11.2011 erhältlich ist und auf ein Werbefilmchen (Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.) hingewiesen. Auf den Seiten Thalia.at und Thalia.de tut sich noch nichts.

  • so, hatte den OYO 2 heute in der Hand und gleich einmal angetestet.


    Erster Eindruck: enttäuschend.


    Wieso enttäuschend? Das Gerät wäre meiner Meinung nach schon vor einem Jahr nicht wirklich technisch auf der Höhe gewesen, heute wirkt das Ganze einfach nur noch rückständig. Ich weiß dass Thalia teilweise ein etwas anderes Zielpublikum als Sony, aber es gibt einen Unterschied zwischen simpel und minderwertig.


    Ich möchte den OYO2 natürlich nicht als minderwertig bezeichnen, aber erstens (noch dazu wenn man den T1 als direkten Vergleichspartner hat) ist er lähmend langsam. Der Touchscreen ist zwar präzise, aber was nützt das, wenn man nicht einmal drei Worte zügig tippen kann da der Reader einfach so träge reagiert.


    Weiters das Display. Hier ein Handyfoto (ich weiß es ist nicht gut und etwas verwackelt), man sieht sogar hier schon deutlich, dass das Display relativ grau ist und deutlich schlechteren Kontrast als der Sony bietet.


    Auch die Einstellmöglichkeiten (sofern ich diese nicht übersehen habe) sind äußerst bescheiden. Schriftgröße. Aus. Mich stört z.B. dass die Schrift derart an den Seitenrändern klebt. Nichts gefunden um das auch nur irgendwie anzupassen. Ist aber mit Vorsicht zu genießen, im ausführlichen Test finden wir dann vielleicht doch noch die Option ;)


    Um in meiner ersten Enttäuschung auch die positiven Aspekte trotzdem nicht zu kurz kommen zu lassen: Das Gerät liegt gut in der Hand, ist grundsätzlich solide verarbeitet und ich mag die seitlichen Tasten und den breiten Rahmen wirklich sehr gerne. Spricht mich absolut an. Dafür leider schwer - 260g.


    Insgesamt bleibt der Ersteindruck aber durchaus enttäuschend. Hoffe auf den zweiten Blick bzw. im ausführlichen Test zeigt sich da noch etwas mehr...

  • habe den oyo 2 nun ebenfalls schon bei thalia begutachtet und muss mich leider anschließen. thalia und medion scheinen aus dem oyo 1 nur wenig gelernt zu haben. das ausstellungsgerät war sehr langsam und das display war leider auch sichtbar schlecht als beim direkt daneben ausgestellten sony prs-t1. in wirklichkeit sieht man das noch stärker als am oberen bild.


    warum der oyo 2 ebenfalls so schleppend langsam ist, kann ich überhaupt nicht verstehen. thalia hatte 1 jahr zeit um aus dem oyo 1 zu lernen....

  • Dieses Thema enthält 15 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.