• Hallo, ich war gestern im MM Venlo, und habe mir dort den Forma gekauft, und muss sagen, ein toller Reader! Habe vom Aura One gewechselt, und es fällt auf, dass er deutlich leichter ist, der Forma hat 198g ,der Aura 232g! Der Reader liegt durch den breiten Griff sehr angenehm in der Hand, und egal wie man ihn dreht, das Buch dreht sich mit, klasse! Zur Batterielaufzeit kann ich noch nicht sagen, warte noch ab. Vom Schriftbild, hat sich, gegenüber dem Aura nichts, oder nicht viel, getan, allerdings ist die Ausleuchtung, wesentlich besser als bei "meinem" Aura, keine dunklen Schatten im unteren Bereich!
    Einen großen Nachteil hat er allerdings, den Preis von 280€, inkl. Sleep Cover, 330€, ist schon happig! Aber was soll's, man gönnt sich ja sonst nix!
    Überigens der Patcher läuft einwandfrei!

  • ....Griff sehr angenehm in der Hand, und egal wie man ihn dreht, das Buch dreht sich mit, klasse!



    Diese Asymmetrie ist ein ergonomischer Unsinn!
    Wenn man den den reader von einer in die andere Hand wechselt (wechseln muss), MUSS man ihn drehen.
    Das das Schriftbild sich auch dreht ist logisch, sonst wäre das Schwachsinn.


    Abgesehen von der angenehmen Größe und dem geringeren Gewicht als der AO erschließt sich mir der Sinn des Gerätes aus technischer Sicht nicht wirklich.

  • Diese Asymmetrie ist ein ergonomischer Unsinn!
    Wenn man den den reader von einer in die andere Hand wechselt (wechseln muss), MUSS man ihn drehen.
    Das das Schriftbild sich auch dreht ist logisch, sonst wäre das Schwachsinn.


    Abgesehen von der angenehmen Größe und dem geringeren Gewicht als der AO erschließt sich mir der Sinn des Gerätes aus technischer Sicht nicht wirklich.


    Noch größerer "Schwachsinn" wäre ,eine zweite Griffleiste auf der anderen Seite, dann lieber Asymmetrie, und das Drehen fällt nicht schwer! Wer hält schon einen Reader immer in der selben Hand?
    Natürlich ist es logisch, dass das Schriftbild sich automatisch dreht! Ich wollte damit nur ausdrücken, wie angenehm und schnell das funktioniert!
    Ich glaube, du besitzt den Reader nicht, sonst wäre deine Reaktion anders!

    Einmal editiert, zuletzt von jamalau ()

  • Meine Reaktion hat nichts mir Dir und Deinem Posting zu tun, deshalb hast Du auch ein Danke von mir bekommen.


    Außerdem habe ich geschrieben das es "Schwachsinn" wäre, es nicht zu machen, aber das hast Du warscheinlich überlesen.


    Wenn Du es toll findest, den reader jedes mal, wenn Du ihn von einer Hand in die andere wechselst, drehen zu müssen, nur um in den Genuss der dicken Seite zu kommen, nur zu und viel Spaß damit!


  • Wenn Du es toll findest, den reader jedes mal, wenn Du ihn von einer Hand in die andere wechselst, drehen zu müssen, nur um in den Genuss der dicken Seite zu kommen, nur zu und viel Spaß damit!


    Die "dicke Seite" ist perfekt ausbalanciert, um den Reader bequem halten zu können. Bei den beiden Oasis-Modellen fand ich das schon klasse. Ergonomisch ist das für mich perfekt. Die wenigen Male, die ich beim Lesen die Hand wechsle, geht das Drehen so schnell, dass ich noch nicht einmal über diesen Mehraufwand nachdenken musste. Ob einem die Ästhetik gefällt ist wohl Geschmackssache. ;) Dir gefällt es offensichtlich nicht.

    So many books, so little time