Nach Diebstal - Neuer Reader muss her

  • Hallo zusammen,


    Lese hier schon einige Jahre bin,nun habe ich dann auch mal ein Thema wobei ich eure Meinung schätzen würde,


    ich bin aktuell auf der suche nach einem Reader,da meine alten gestohlen wurde.


    Ich bin für alles offen,egal ob Tolino,Kindle oder Kobo.



    Meine alten Reader waren ein Tolino Epos und ein Kindle oasis 2,aktuell habe ich den Tolino Vision 5 sowie den Kindle oasis 3 und den Kobo Forma im blick.


    Ich bin mir bewusst das ich bei Amazon ziemlich "eingesperrt" bin,daher bin ich bis jetzt immer zweigleisig gefahren mit einem zusätzlichen Tolino.


    Kobo wäre halt mal was neues,aber ich kenne die Geräte und auch die Software noch absolut nicht.



    Ich möchte nicht basteln oder rooten,solche dinge sind mich unwichtig.

    Einmal editiert, zuletzt von s2Hawk2s ()

  • Ich bin für alles offen,egal ob Tolino,Kindle oder Kobo.

    Wenn Du alles in einem Gerät möchtest, dann Likebook Mars.
    Ein Android Gerät, 7,8 Zoll Boldschirm, 300 ppi, octacore PU, 1,5 Ghz, 2 GB Ram , 16 GB Flash, SD Slot, Bluetooth.

  • Hallo,



    Das scheint mir ein China Reader zu sein,wie sieht es da mit Support aus? Mir wären regelmäßig Firmwareupdates schon wichtig,es kann sich ja immer mal ein Bug oder ähnliches einschleichen.

  • Das scheint mir ein China Reader zu sein,wie sieht es da mit Support aus? Mir wären regelmäßig Firmwareupdates schon wichtig,es kann sich ja immer mal ein Bug oder ähnliches einschleichen.

    Ich habe meinen ca 1 Jahr und es kamen bereits einige Updates (ich habe sie allerdings nicht gezählt).
    Und

    Zitat

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

  • Da ich auch Nichtbastlerin bin, fahre auch ich zweigleisig mit Kindle und Tolino. :-)


    Den Oasis kennst Du ja und weißt, wie gut er ist. Ich bin nur wegen des gelblich einstellbaren Lichts gerade zum Oasis 3 gewechselt (morgen wird er endlich geliefert).


    Den Tolino 4, der schon eine einstellbare Farbtemperatur hatte, habe ich trotz großer Zufriedenheit ebenfalls gegen den Tolino Vision 5 ausgewechselt, weil dieser Blättertasten hat. Im Grunde hat er jetzt ähnliche Features wie der Oasis 3, nur eben von Tolino. Die Hardware soll ja von Kobo stammen, also steckt auch noch Kobo drin. Die Tokino Software ist aber geblieben wie bei Deinem Epos 1. Ich bin sehr happy mit dem Vision 5. Nur bei einem Leihbuch der Onleihe gibt es Verzögerungen beim Blättern, was aber wohl entweder ein ADE DRM Thema ist oder mit nicht unterstützten interaktiven Inhalten zu tun hat.

    \'Life is too short to read a bad book.\'

  • Ilikebooks ,



    ich stehe inzwischen vor der endscheidung tolino vision 5 oder kindle oasis3,möchte in zukunft nur noch einen Reader nutzen und mitnehmen.


    GGf könnte auch der aktuelle Kindle Paperwhit in frage kommen.


    Wenn du dich zwischen nem Kindle oder einem Tolino endscheiden müsstest,wie wurde deine wahl dann fallen?

  • Die Reader sind beide toll.


    Da ich den Komfort des Kindle Systems schätze - Telefonsupport, funktionierende Cloud - und dort die meisten meiner ebooks gekauft habe, bevorzuge ich den Kindle, für den übrigens auch mehr Zubehör gibt.


    Es liest sich aber auch wirklich klasse auf dem Tolino 5. Leider gibt es bisher nur eine einzige Hülle von original Tolino (in 2 Varianten: mit und ohne Origami Stütze).


    Nur hatte ich mit dem Tolino System schon einige Probleme, z.B. daß ich einen gekauften Titel einer freien Buchhandlung nur 3 oder 4 mal downloaden durfte. Letztlich hatte ich mein Tolino Modell gewechselt und konnte den Titel nicht erneut laden, sprich das Ebook war futsch. Da hat auch die verknüpfte Tolino Cloud nichts genützt. Und ich hatte mal für eine kurze Zeit eine andere Adobe ID (DRM) beim Kauf verwendet, weil sich mal wieder - das alte Leid - mein Reader nicht autorisieren ließ, obwohl laut Chatsupport noch Geräte frei waren. Das ganze Thema Adobe Digital Editions (DRM Autorisierung mit Adobe ID) hat mich schon einige Nerven gekostet. Ich hätte gern, daß das Tolino System so glatt funktioniert wie beim Kindle (kein DRM Adobe Thema, dafür anderes geschlossenes System). Wie oft war es nach einem Gerätewechsel (Handy, Tablet, sogar .epub-Shop, eReader natürlich) nicht möglich, dieses/oder die App zu autorisieren. Angeblich soll ja immer nur ein Gerät zählen, aber praktisch stimmt das bisweilen nicht. Der Adobe Chat ist auch nicht immer hilfreich. Oder man muß sein Ebook am PC über die Digital Editions Software per Kabel auf den Tolino überspielen. Beim Kindle nicht nötig.
    Aber Du kennst das ja alles vom Tolino Epos.


    Der Paperwhite 4 ist an sich ja nicht schlecht, ich habe auch einen, aber im Vergleich zum Oasis fehlen mir die Tasten dort wirklich sehr. Ich kann ihn im Liegen abends im Bett einfach nicht festhalten und blättern per Touch. Daher mußte ich mir einen Haltegurt kaufen, dessen Klammern aber immer im Weg sind, wenn ich ein/ausschalten oder laden will, weil sie immer verrutschen. Und er hat keine wählbare Farbtemperatur - aus Gründen der Augengesundheit soll man laut Experten den Blauanteil gering halten, was in der Praxis bedeutet, daß man statt kaltweiß (hoher Blauanteil) lieber warmgelblich lesen soll. Der Oasis 3 bietet das, ebenso wie der Tolino 5. Immerhin hat der invertiertes Lesen weiß auf schwarz.


    Wo hast Du denn die meisten Ebooks gekauft? Danach könntest Du Dich richten.


    Willst Du die Onleihe verwenden, dann geht das nur mit dem Tolino.


    Oder mit der Software Calibre arbeiten (archivieren bzw. ggf. Buchformate umwandeln), die hier viele Fories verwenden und schätzen. Ich benutze diese bisher nicht, habe einfach keine Zeit mich da reinzufuchsen, brauche wegen Zeitmangel plug&play ;-) daher bin ich eher pro Kindle, wenn man mich persönlich nach meinem Geschmack fragt.


    Aber welche Vorlieben hast Du? Du hat ja mit beiden Systemen schon gearbeitet, welches sagte Dir mehr zu?

    \'Life is too short to read a bad book.\'

  • Hast Du ein Android Smartphone?
    Kannst Du damit umgehen?
    Mehr benötigst Du nicht zum Umgang mit einem offenen Android Reader.


    Habe zum 2. Mal ein iPhone angeschafft ;-) Aber hatte davor Android und konnte damit umgehen.
    Es ist auch beruhigend zu hören, daß das alles nicht so kompliziert ist.


    Aber ich mag einfach nicht gern an Geräten basteln. Das Äusserste war mal die Installation eines Screensaverbilds auf dem Tolino ;-)
    Mich hat schon genervt, wenn ich auf einem Amazon Fire Tablet einen anderen Appstore installiert hatte (ohne Rooten) und es danach keine automatischen Updates gab... Ich habe daran irgendwie kein Bastelinteresse, bekomme das Gerätepaket (Hart-/Software/Cloud) gerne mundgerecht fertig serviert. Daher mag ich das Kindle System, das meine Wünsche abdeckt. (Sicher gab es bei meinen Pocketbooks noch bessere Einstellmöglichkeiten der super Software, aber genauso oft blieb dort das System hängen, sprich fror das Gerät ein).


    Ich verstehe aber absolut, daß das Rooten diverse Vorteile bringen kann und man damit das Beste aus allen Welten vereinen kann.


    Nur reizt es mich, warum auch immer, nicht, das auch tun zu wollen...

    \'Life is too short to read a bad book.\'

  • Aber hatte davor Android und konnte damit umgehen.
    Es ist auch beruhigend zu hören, daß das alles nicht so kompliziert ist.


    Aber ich mag einfach nicht gern an Geräten basteln.

    Bei den Tolinos gibt es was zu "basteln", damit ich sie "vernünftig" bedienen kann.
    Der Likebook Mars ist fertig. Für pdf ist die "eingebaute" App das Beste, was ich kenne.
    Ansonsten, das installieren, wie es passt. Der Play Store ist vorhanden.

  • Dieses Thema enthält 15 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.