Datenaustausch Kobo mit ADE

  • Liebe Usergemeinde,


    ich habe folgenden Fragestellungen:


    1. mit ADE z.B. PDF-Dateien auf den Kobo bringen ist kein Problem. Was ich wissen möchte, warum wird mir die PDF-Datei nicht in der Bibliothek der KOBO-Software gezeigt, später ist sie auf dem Reader zu sehen und auch zu lesen.


    2. wo speichert der Reader die gekauften Bücher auf dem PC?


    3. wie bekomme ich es hin, das die gekauften Bücher auch in dem ADE gezeigt werden.


    Ich hoffe sehr, das es hier jemanden gibt, der mir die Fragen beantworten kann. Wenn nicht, seht ihr einen hilflosen OPA vor seinem Reader und dem PC. :)


    Danke, ew01de

    "Die Realität sieht in Wirklichkeit ganz anders aus!" :cool: Graffito an einer Mauer in Erfurt

  • Liebe Usergemeinde,


    ich habe folgenden Fragestellungen:


    1. mit ADE z.B. PDF-Dateien auf den Kobo bringen ist kein Problem. Was ich wissen möchte, warum wird mir die PDF-Datei nicht in der Bibliothek der KOBO-Software gezeigt, später ist sie auf dem Reader zu sehen und auch zu lesen.


    Die Kobo- Software (ich nehme an du meinst Kobo- Desktop) zeigt nur ebooks an, die bei Kobobooks gekauft wurden. Ebooks aus anderen Quelle bekommt man da nicht rein. Wenn man ebooks aus verschiedenen Quellen hat, ist Kobo- Desktop meiner Meinung nach zur ebook- Verwaltung wenig geeignet


    2. wo speichert der Reader die gekauften Bücher auf dem PC?


    Sorry die Frage verstehe ich nicht


    3. wie bekomme ich es hin, das die gekauften Bücher auch in dem ADE gezeigt werden.


    Wenn man ebooks mit DRM aus dem Shop herunterladen will, dann wählt man die Option "öffnen". Dann sind diese ebook im Programm ADE und werden dort auch angezeigt.
    Bei Ebooks ohne DRM wählt man beim Herunterladen "speichern". Dann werden sie im Downloadbereich des PCs gespeichert. Ich glaube es ist schon möglich, diese ebooks in ADE hineinzubringen, aber ich weiß auch nicht wie. Wählt man beim Download von ebooks ohne DRM auch "öffnen", dann bleiben sie nicht dauerhaft in ADE. Dass man beim Herunterladen eines ebooks wissen muss, ob es DRM hat oder nicht und dann die richtige Option wählen muss, finde ich jedenfalls ziemlich unglücklich. Klickt man falsch, geht die Sucherei auf der Festplatte los.


    Mein Tipp: Benutze zum Verwalten deiner ebooks das kostenlose Programm Calibre. Da kannst du alle deine ebooks, ob mit oder ohne DRM, hineinbringen und verwalten. Du kannst sie dann auch direkt von Calibre auf deinen Reader übertragen. Die Verwendung von Calibre ist recht einfach und fast selbsterklärend.

  • Liebe/r Krimimimi,


    Danke für die ausführliche Antwort. Werde es dann einmal mit dem vorgeschlagenen Programm versuchen. Ich wollte wissen, ob und wenn ja, wo die Kobo-Software die gekauften Bücher auf dem PC speichert.


    Danke nochmals für die Antworten.


    Lieben Gruß


    ew01de:)

    "Die Realität sieht in Wirklichkeit ganz anders aus!" :cool: Graffito an einer Mauer in Erfurt

  • Die bei kobobooks gekauften ebooks (mit dem koboeigenem Kopierschutz) werden, so wie ich es sehe gar nicht auf dem PC gespeichert. Man kann über den Kobo- Desktop eine Verbindung zur Kobo- Cloud ("Meine Bibliothek") herstellen und die bei Kobobooks gekauften ebooks einsehen.


    Auf dem PC werden die bei Kobobooks gekauften ebooks nur gespeichert, wenn man sie mit ADE herunterlädt.

    Einmal editiert, zuletzt von Krimimimi ()

  • Ich habe gestern noch die Software installiert und dann eine Verbindung mi dem Reader hergestellt, das Ergebnis war, das ich die gekauften Bücher sehen aber nicht speichern kann. Das bedeutet, das du Recht hast und die Bücher von Kobo irgendwo in einer Cluod gespeichert sind. Auf jeden Fall Danke für die Antworten.


    ew01de

    "Die Realität sieht in Wirklichkeit ganz anders aus!" :cool: Graffito an einer Mauer in Erfurt

  • Ich traue der Cloud von Kobobooks allerdings nicht (mehr). Ich habe mal kostenlose ebooks von einem eher unbekannten Autoren bei Kobobooks heruntergeladen. Nach einiger Zeit stellte ich fest, dass sich diese kostenlosen ebooks nicht mehr unter "Meine Bibliothek" auf kobobooks befanden. Im übrigen konnte ich diese ebooks auch nicht mehr im Shop finden -weder kostenlos noch kostenpflichtig. Ich habe den Verdacht, sie wurden aus meiner Bibliothek entfernt. Da ich diese ebooks aber nochmal mit ADE heruntergeladen hatte, habe ich sie immer noch. Ich habe nicht bei Kobobooks nachgefragt, wo diese ebooks abgeblieben bin, aber seitdem nutze ich kobobooks auch nicht mehr.


    Auf ein ebook, das ich bereits auf meinem PC heruntergeladen habe, kann kein Shop mehr zugreifen, behaupte ich mal. Bei einem ebook, das sich nur in der Cloud es Anbieters befindet, sieht es anders aus.

    Einmal editiert, zuletzt von Krimimimi ()

  • Ich traue der Cloud von Kobobooks allerdings nicht (mehr). Ich habe mal kostenlose ebooks von einem eher unbekannten Autoren bei Kobobooks heruntergeladen. Nach einiger Zeit stellte ich fest, dass sich diese kostenlosen ebooks nicht mehr unter "Meine Bibliothek" auf kobobooks befanden. Im übrigen konnte ich diese ebooks auch nicht mehr im Shop finden -weder kostenlos noch kostenpflichtig. Ich habe den Verdacht, sie wurden aus meiner Bibliothek entfernt. Da ich diese ebooks aber nochmal mit ADE heruntergeladen hatte, habe ich sie immer noch. Ich habe nicht bei Kobobooks nachgefragt, wo diese ebooks abgeblieben bin, aber seitdem nutze ich kobobooks auch nicht mehr.


    Auf ein ebook, das ich bereits auf meinem PC heruntergeladen habe, kann kein Shop mehr zugreifen, behaupte ich mal. Bei einem ebook, das sich nur in der Cloud es Anbieters befindet, sieht es anders aus.


    Das ist wohl eine grundsätzliche Gefahr bei Clouds oder auch sogenannten online Festplatten oder wie man das sonst noch nennen will. Sicher es ist komfortabel, dass ich mir bei Amazon, Apple etc etc für umsonst oder schmales Geld Dateien hochladen kann, die ich von überallher abrufen kann, mache ich auch gelegentlich. Aber ganz bestimmt nicht, ohne dass ich mindestens eine Kopie auf meinem Rechner/ Laptop habe.

    Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass. Hass führt zu unsäglichem Leid.

  • Das ist wohl eine grundsätzliche Gefahr bei Clouds oder auch sogenannten online Festplatten oder wie man das sonst noch nennen will. Sicher es ist komfortabel, dass ich mir bei Amazon, Apple etc etc für umsonst oder schmales Geld Dateien hochladen kann, die ich von überallher abrufen kann, mache ich auch gelegentlich. Aber ganz bestimmt nicht, ohne dass ich mindestens eine Kopie auf meinem Rechner/ Laptop habe.

    Richtig, so handhabe ich das ebenfalls.
    Nachdem ich Beta-Tester bei einer großen Zeitschrift war, hatte ich nach dem "scharfen Start" die Option auf einen kostenlosen Account in der Wolke. Habe ich aber keinen Gebrauch davon gemacht.
    Die Online-Festplatten gibt es bei Providern und Emailanbietern wie z. B. 1&1 oder WEB.de kostenlos. Die nutze ich, wenn ich Dateien weiter geben will, die als Emailanhang zu umfangreich sind (z. B. Bilder). Um selbst auf aus der Distanz auf meine eigenen Daten zugreifen zu können wird ein NAS-Laufwerk genutzt. Damit kann ich auf alle Daten zugreifen, die auf der externen Festplatte liegen. Und die hängt zu Hause an meinem Router. Es muß nicht mal der Rechner dafür in Betrieb sein. Komfortabler geht's nicht. Datenübertragungsrate hängt vom Provider ab und nicht vom Betreiber der Wolke. Und mein Provider ist verdammt schnell... :cool:

  • Liebe Fan-Gemeinde,


    kann man eigentlich bereits gekaufte eBooks, die in der "Kobo-Wolke" liegen, nachträglich noch mit Hilfe von ADE, Calibri oder wem auch immer noch auf den heimischen PC bringen?


    Danke


    ew01de

    "Die Realität sieht in Wirklichkeit ganz anders aus!" :cool: Graffito an einer Mauer in Erfurt

  • Ja, das geht.
    Du gehst auf die Homepage von Kobobooks und loggst dich in dein Kundenkonto ein. Dort gehst du in "meine Bibliothek". Da sind alle deine ebooks aufgeführt, die du bei Kobobooks gekauft hast. Daneben ist ein Button "Herunterladen mit ADE-DRM" (oder so ähnlich), wenn es sich um ebooks handelt, die mit Kopierschutz verkauft werden. Wenn du mit dieser Option herunterlädst, hast du sie in ADE und wenn du willst kannst du sie von dort nach Calibre bringen. Ebooks ohne DRM kannst du von der Bibliothek bei Kobobooks direkt auf die Festplatte herunterladen und falls gewünscht, auch mit Calibre verwalten.

  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag, der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diesen lesen zu können.