Arbeitet Bookeen an einem Retina eBook Reader?

  • Vor ein paar Wochen hat The Digital Reader eine interessante Meldung veröffentlicht, die ich allerdings zunächst nicht aufgreifen wollte, um zu sehen wie sich die Geschichte entwickelt. Nachdem sich allerdings nichts weiter getan hat, ist es Zeit ein paar Worte darüber zu verlieren. Die Rede ist von einem Bookeen Wettbewerb zur Erstellung von "Bildschirmschonern" für [...]


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

  • das wäre sehr schön :) ich benutze einen bookeen hd frontlight und bin sehr zufrieden damit. hoffentlich bleibt bookeen dabei blättertasten zu verbaun

  • Wäre mal wirklich interessant. Denn mit Bookeen und Iriver sind zwei interessante Player im Readermarkt verschwunden. Acer war ja auch mal kurz mit einem sehr speziellen Reader am Markt. Die Anzahl der Hersteller mit aktuellen Geräten ist also deutlich gesunken. Da wäre es natürlich toll wenn Bookeen wieder mitspielen würde. Ich fand das Gerät echt super. War auch recht innovativ mit schnellem Display vor allen anderen und hat auch in der Software interessante Funktionen wie z.B. Spalten beim Quermodus.

  • so ein gerät darf dann aber weder einen kapazitiven touchscreen, noch eine eingebaute beleuchtung haben, sonst geht der vorteil durch die streuung der folien ja wieder flöten....

  • Interessant... die E-Ink-Technik bietet ja rein theoretisch schon immer sehr hohe Auflösungen - nur die Ansteuerung war ja bisher bei den \\\"kleinen\\\" Auflösungen geblieben. Bin mal gespannt, wohin sich das entwickelt. Könnte nach der nahezu überall eingebauten Beleuchtung für die Hersteller die nächste Option sein, sowas wie ein Alleinstellungsmerkmal zu bieten. Vielleicht führt das auch zu 7\\\"-Diagonalen, um die neue Auflösung auf etwas größerer Fläche auszuspielen?


    Bin auch mal gespannt, wann da andere mitziehen. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte schon irgendein Software-Spezi in der Firmware vom Sony PRS-T2 (oder sogar schon T1?) Hinweise auf eine 1600x1200er-Auflösung entdeckt.


    Mit den genannten 1536 x 2048 Pixel wäre man aber wohl auf Dauer auf der richtigen Seite, da ja wohl kaum je eine weitere Verfeinerung (bei den üblichen 6\\\"-Diagonalen) eine sichtbare Änderung bringen dürfte... Ich fände das vielleicht auch ganz interessant für Comics/Manga etc. - mit so einer Auflösung, denke ich, könnte man vielleicht tatsächlich die üblichen Strichstärken abbilden.

  • Ja, die 256 Graustufen wären auch neu. Wird man aber bei Text kaum brauchen, eher für die Bilder. Wäre echt interessant, wenn ein Konkurrent dem Kindle Paperwhite 2 die Schau stehlen würde.

  • Wäre wirklich zu hoffen, höre gerade, dass der eBook-Reader-Markt praktisch zusammengeborchen ist. Irgendwann werden nur noch Sony und Amazon an Bord sein, weil das für alle anderen unlukrativ ist. Was das für die Innovation bedeutet muss man wohl nicht weiter ausführen.

  • Wer behauptet, dass der eBook-Reader-Markt praktisch zusammen gebrochen ist?


    Ganz davon abgesehen, gehört Sony für mich ganz sicher nicht zu denen, die bis zum Schluss dabei sein werden, zumindest nicht, wenn sie ihre Produktpolitik nicht ändern.


    eBook-Readern wird schon seit einiger Zeit der Tod nachgesagt - doch wie heißt es so schön: Totgesagte leben länger. ;)


    »»» Via YuanDao N101 II mit Tapatalk 4 «««

    Unendliche Mannigfaltigkeit in unendlicher Kombination

  • Ganz davon abgesehen, gehört Sony für mich ganz sicher nicht zu denen, die bis zum Schluss dabei sein werden, zumindest nicht, wenn sie ihre Produktpolitik nicht ändern.


    Bisher scheint die Produktpolitik von Sony ganz erfolgreich gewesen zu sein. Beim T2 wurde Sony ja auch schon totgesagt und doch kam der T3 raus. Und sicher wird Sony auch den T4 und den T5 veröffentlichen. Die machen sehr wenig bei der Produktpolitik falsch, muss ich sagen. Da macht Kobo eindeutig mehr falsch. Schön man mag die Entscheidung gegen Frontlight für falsch halten, es gibt aber genug Leute die Frontlight nicht mögen. Sony mag keine halben Sachen und Frontlight ist halt so eine halbe Sache. Und der Sony schreitet voran, eine Revolution, aber eine stetige Evolution. Die Einstellungen für den Rand gehören noch verbessert, von mir aus der Zeilenabstand. Dann ist die Software soweit perfekt. Klar wird es immer noch Hardwareverbesserungen geben. Der T4 wird wohl mit Carta erscheinen usw.

    2 Mal editiert, zuletzt von ebooker ()

  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag, der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diesen lesen zu können.