Kobo und Onleihe

  • Momentan ist es ja noch so, dass man mit Readern von Kobo Bücher aus der Onleihe lesen (leihen) kann. Denn NOCH verwendet die Onleihe Adobe DRM. Doch das wird sich spätestens in einem Jahr ändern. Dann wird es nur noch das neue Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. bzw. Care geben. Das bedeutet, dass es mit den Kobo Readern in Zukunft nicht mehr möglich sein wird, Bücher aus der Onleihe auf Kobo Readern zu lesen. Kobo hat auch keinen Grund, die Software entsprechend anzupassen, da die Kobo Reader ja nicht mehr offiziell in Deutschland vertrieben werden.


    Das wird dann leider ein deutlicher Minuspunkt für Kobo Reader sein; zumindest dann, wenn man auch Bücher aus der Onleihe lesen möchte

  • Ich würde mir darüber Gedanken machen, wenn es soweit ist. :)
    Bisher ist vor allem über den zeitlichen Rahmen eher wenig bekannt, bzw. wurde dieser bereits mehrfach geändert. Die Onleihe-App sollte eigentlich bereits das neue DRM unterstützen. Zuletzt, im Oktober, wurde die Unterstützung aber erstmal auf unbestimmte Zeit verschoben aufgrund von technischen Schwierigkeiten. (Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.)


    Offiziell hat zwar bisher nur Tolino eine Unterstützung angekündigt, aber trotzdem sind auch andere Hersteller durchaus an der Sache dran.


    Pocketbook arbeitet schon länger mit dem DRM Hersteller TheEbookAlternative (TEA) zusammen. Sie stellen diverse Ereader zur Verfügung, welche TEA mit einer Custom-Firmware austattet, auf der das neue DRM bereits jetzt nutzbar ist. (Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.) Also sogar noch vor Tolino...


    Außerdem vergisst du einen ganz wesentlichen Punkt. Seit 2017 werden Tolino Geräte und Software von Kobo entwickelt! Sprich, es ist Kobo, der das neue DRM für die Tolinos umsetzen wird. Das macht es eigentlich sogar sehr wahrscheinlich, dass sie es früher oder später auch in die eigenen Geräte integrieren werden.

    2 Mal editiert, zuletzt von kyôdai ()

  • Außerdem vergisst du einen ganz wesentlichen Punkt. Seit 2017 werden Tolino Geräte und Software von Kobo entwickelt! Sprich, es ist Kobo, der das neue DRM für die Tolinos umsetzen wird. Das macht es eigentlich sogar sehr wahrscheinlich, dass sie es früher oder später auch in die eigenen Geräte integrieren werden.


    Na, da bin ich ja mal gespannt, ob es wirklich so kommt.

    Einmal editiert, zuletzt von Dirk71 ()

  • Auch wenn Tolino und Kobo inzwischen aus dem gleichen Haus stammen, ist Kobo nicht gleich Tolino.
    Mit Kobos konnte man noch nie direkt am Gerät die Onleihe nutzen. Es war immer der Umweg über den PC nötig. Das ist bei Tolinos anders.
    Kobo hat ein eigenes DRM, das von Tolino nicht übernommen wurde.
    Und Kobos werden offiziell nicht mehr in Deutschland vertrieben. Ich bin da nicht so optimistisch, ob die Onleihe noch mit Kobo nutzbar ist, wenn die ein anderes DRM Einsetzen.