Suche Nachfolger für Kindle Paperwhite

  • Servus,

    ich möchte mir in nächster Zeit einen Nachfolger für meinen Kindle Paperwhite zulegen. An dem Teil nervt mich, dass er immer langsamer wird und sich immer wieder mal aufhängt. Mindestens 1x pro Woche muss ich das Teil rebooten. Außerdem würde ich künftig gerne auch den Buchhandel in D beim Kauf von eBooks unterstützen.


    Meine Frage bezieht sich nicht nur auf eine Empfehlung bzgl. Reader-Hardware sondern vor allem auf das "Ökosystem". Ich stöbere oft nachts im Bett noch online im Kindleshop und schaue mir Buchvorschauen an. Da trennt sich oft schon die Spreu (dilletantische Selfpupblisher) vom Weizen. Ist das auch bei anderen Shops so möglich wie im Kindleshop? Das wäre mir wichtig. Bücher und Vorschauen möchte ich direkt online ohne großen Aufwand auf den Reader laden können, so wie das mit dem Kindle im Kindleshop möglich ist.


    Mit welcher Reader-Ökosystemkombination hat man dennn z. Zt. die größte Auswahl an deutschsprachigen Büchern?


    Onleihe wäre mir auch wichtig


    Kann ich mit Tolino, Pocketbook und Co auch noch meine gekauften Kindlebücher lesen?


    Ein etwas größeres und gut lesbares Display fände ich auch nicht schlecht. Die Augen werden im Alter nicht besser...


    Als ehemaliger ITler schreckt mich eine etwas aufwändigere Installation nicht ab. Ich brauch's nicht idiotensicher, aber das Lesen und Kaufen muss einfach machbar sein.


    Der finanzielle Rahmen würde bei ca. 300 EUR an seine Grenzen kommen.


    Für Tipps und Anregungen zum Weiterlesen wäre ich dankbar.

    Gruß Bernie

  • All Deine Wünsche werden von EInk Android Tablets abgedeckt.

    Mein Favorit ist Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. - Android 11, Quad Core, 3/32 GB, SD!

    Ich ziehe ihn aus Dateisystem Gründen Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. vor.

  • Wenn man lediglich die Onleihe nutzt, lohnt sich ein Android-Reader auch oder kann man dann auch zu einem Pocketbook greifen?

  • In dem Fall würde ich eher zu einem PocketBook eReader greifen.


    Android-eReader haben mit der freien App-Wahl einen großen Vorteil. Aber wenn man ausgerechnet diesen Punkt nicht braucht, dann überwiegen hinsichtlich der reinen Leseanwendung meiner Meinung nach die Nachteile.

  • Achso. Welche Nachteile hat dieser? Meinem Android-Reader fehlt z.B. die autom. Helligkeitsfunktion und der Akku ist eher schwach.


    Die Onleihe-App bei freien Readern ist aber besser als die Seite über den Browser bei den gesperrten aufzurufen?

  • Klar, mit der Onleihe-App ist es etwas komfortabler eBooks auszuleihen. Aber nur dafür würde ich keinen Android-eReader empfehlen.


    Folgende - je nach Hersteller mehr oder weniger stark ausgeprägte - Nachteile treffen auf viele Android-eReader in der einen oder anderen Form meiner Erfahrung nach zu:

    • Komplexeres UI
    • Schlechter übersetztes UI
    • Tendenziell kürzere Akkulaufzeit
    • Tendenziell teurer
    • Eventuell Probleme mit DRM-Inhalten
    • Kompliziertere Garantieabwicklung
    • Noch größeres Datensammelpotential als bei Mainstream-eReadern
  • Und nicht zu vergessen: bedeutend bessere Anpassungsmöglichkeit an die eigenen Bedürfnisse - zB wählbare Fernbedienung beim Blättern.